Microsoft: Windows 8 für Schüler und Studenten deutlich billiger
Windows 8 Pro für 70 US-Dollar (Bild: Microsoft)

Microsoft Windows 8 für Schüler und Studenten deutlich billiger

Noch bis heute gilt das Einführungsangebot für Windows 8 Pro, aber morgen wird Microsofts neues Betriebssystem in der regulären Version deutlich teurer. Für Schüler und Studenten gibt es ab Februar 2013 dann wieder eine verbilligte Version.

Anzeige

Microsoft bringt am 1. Februar 2013 in den USA eine verbilligte Upgrade-Version von Windows 8 Pro auf den Markt. Andere Länder folgen schrittweise am 21. Februar sowie am 7. und 19. März 2013. In Deutschland gibt es das verbilligte Upgrade auf Windows 8 Pro ab dem 21. Februar 2013.

In den USA soll die Schüler- und Studentenversion 70 US-Dollar kosten, bestellbar ist sie über den Microsoft Store. Auch Lehrkräfte und Mitarbeiter von Universitäten können diese Version erwerben. Wie viel die deutsche Version kosten soll, gab Microsoft noch nicht bekannt.

Dabei beschränkt Microsoft die Zahl der Lizenzen, die zu dem geringeren Preis gekauft werden können, auf fünf in zwölf Monaten. Voraussetzung für das Upgrade ist ein PC, auf dem eine legale Windows-Version ab Windows XP mit Service Pack 3 läuft.

Im Test auf Golem.de hinterließ das aktuelle Betriebssystem von Microsoft gemischte Gefühle.


p3nnyman 04. Feb 2013

Naja, einen von beiden zumindest. Dass man sich am Anfang entscheiden kann welcher...

lustiger Lurch 31. Jan 2013

Eigentlich heißt der besagte Häuptling "Listiger Lurch", wird aber fälschlicherweise...

SaschaA 31. Jan 2013

aber das sollte wohl jedem klar sein....

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w) Embedded Systems
    Gebrüder Frei GmbH & Co., Albstadt
  2. SAP-Berater verschiedene Module (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim, Sindelfingen bei Stuttgart
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    teliko GmbH, Limburg
  4. Anwendungsentwickler (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  2. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  3. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  4. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  5. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

  6. XSS

    Cross-Site-Scripting über DNS-Records

  7. Venue 8 7000

    6-mm-Tablet wird mit Dell Cast zum Desktop

  8. HTML5-Videostreaming

    Netflix arbeitet an Linux-Unterstützung

  9. iPhone 6 und iPhone 6 Plus im Test

    Aus klein mach groß und größer

  10. Cloudflare

    TLS-Verbindungen ohne Schlüssel sollen Banken schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

    •  / 
    Zum Artikel