Microsoft: Windows 8 für Schüler und Studenten deutlich billiger
Windows 8 Pro für 70 US-Dollar (Bild: Microsoft)

Microsoft Windows 8 für Schüler und Studenten deutlich billiger

Noch bis heute gilt das Einführungsangebot für Windows 8 Pro, aber morgen wird Microsofts neues Betriebssystem in der regulären Version deutlich teurer. Für Schüler und Studenten gibt es ab Februar 2013 dann wieder eine verbilligte Version.

Anzeige

Microsoft bringt am 1. Februar 2013 in den USA eine verbilligte Upgrade-Version von Windows 8 Pro auf den Markt. Andere Länder folgen schrittweise am 21. Februar sowie am 7. und 19. März 2013. In Deutschland gibt es das verbilligte Upgrade auf Windows 8 Pro ab dem 21. Februar 2013.

In den USA soll die Schüler- und Studentenversion 70 US-Dollar kosten, bestellbar ist sie über den Microsoft Store. Auch Lehrkräfte und Mitarbeiter von Universitäten können diese Version erwerben. Wie viel die deutsche Version kosten soll, gab Microsoft noch nicht bekannt.

Dabei beschränkt Microsoft die Zahl der Lizenzen, die zu dem geringeren Preis gekauft werden können, auf fünf in zwölf Monaten. Voraussetzung für das Upgrade ist ein PC, auf dem eine legale Windows-Version ab Windows XP mit Service Pack 3 läuft.

Im Test auf Golem.de hinterließ das aktuelle Betriebssystem von Microsoft gemischte Gefühle.


p3nnyman 04. Feb 2013

Naja, einen von beiden zumindest. Dass man sich am Anfang entscheiden kann welcher...

lustiger Lurch 31. Jan 2013

Eigentlich heißt der besagte Häuptling "Listiger Lurch", wird aber fälschlicherweise...

SaschaA 31. Jan 2013

aber das sollte wohl jedem klar sein....

Kommentieren



Anzeige

  1. Plattform Architekt Infotainment-Systeme (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Hildesheim
  2. Project Manager / Project Consultant E-Commerce (m/w)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Web-Devoloper/in
    GAMESROCKET GmbH, Aschaffenburg
  4. Software - Programmierer (m/w)
    BEEWEN GmbH & Co. KG, Siegen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android Wear

    Asus bringt Zenwatch zur Ifa

  2. iWatch

    Apple plant angeblich Wearable zum 9. September

  3. Wartungspanne

    Totalausfall bei Time Warners Internetzugängen

  4. AGB

    Amazon.de verschlechtert Bedingungen für Kreditkarte

  5. Rockstar Games

    GTA 5 wird zu groß für 12-GByte-Playstation

  6. Nach 36 Jahren

    Bundesdatenschutz wird unabhängige Behörde

  7. Lumina

    PC-BSD zeigt Fortschritte des eigenen Desktops

  8. Cloud

    Niedrigerer Preis und neue Funktionen bei Dropbox

  9. Dragon Age Inquisition

    Multiplayer mit Mikrotransaktionen

  10. Vorwurf

    Uber bekämpft Konkurrenten mit schmutzigen Methoden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel