Abo
  • Services:
Anzeige
Neuer Startbildschirm von Windows 8.1
Neuer Startbildschirm von Windows 8.1 (Bild: Microsoft)

Mehr als zwei Apps nebeneinander

Das Konzept Snap-View erweitert Microsoft mit Windows 8.1. So können Apps, die nebeneinander laufen, künftig in ihrer Größe beliebig verändert werden, was mehr Möglichkeiten schafft, mehrere Apps gleichzeitig anzuzeigen. Dadurch wird es in Windows 8.1 möglich sein, zwei Apps in gleicher Größe nebeneinander anzuzeigen. Wahlweise lassen sich auf jedem Display, das angeschlossen wird, bis zu drei Apps darstellen. Auf jedem Display kann so auch eine andere Windows-Store-App laufen. Es ist auch möglich, den neuen Startbildschirm immer auf einem bestimmten Display anzuzeigen.

Anzeige

Darüber hinaus ermöglicht es Windows 8, zwei Fenster einer App aneinander zu ketten, beispielsweise Fenster des Internet Explorer 8, die nebeneinander dargestellt werden.

Neue Funktionen für die mit Windows 8 gelieferten Apps

Die mit Windows 8 mitgelieferten Apps werden mit Windows 8.1 ebenfalls aktualisiert. So bekommt die App Fotos neue Funktionen zum Bearbeiten von Bildern, die auch dann zur Verfügung stehen, wenn Bilder in anderen Apps wie Mail oder Skydrive geöffnet werden. Die Musik-App hat Microsoft komplett neu gestaltet, damit Nutzer einzelne Titel in ihrer Sammlung schneller finden können. In den kommenden Wochen will Microsoft mehr Details zu den Updates der Windows-Apps veröffentlichen.

Windows Store sorgt für Updates im Hintergrund

Der Windows Store in Windows 8.1 soll mehr Informationen zu Apps anzeigen als bisher, darunter detaillierte Listen der beliebtesten freien Apps, Neuerscheinungen und ausgewählten Apps. Auch werden nun zu einer App ähnliche Apps angezeigt. Apps werden im Hintergrund aktualisiert.

Enge Cloud-Anbindung

Microsoft verzahnt Windows 8.1 stärker mit seinen Cloud-Diensten: So ist es möglich, Dateien direkt auf Skydrive zu speichern. Über die überarbeitete Skydrive-App haben Windows-Nutzer Zugriff auf lokale sowie in der Cloud gespeicherte Dateien, die dadurch auch offline verfügbar sind.

  • Geteilte App-Ansicht von Windows 8.1 (Quelle: Microsoft)
  • Windows 8.1 erlaubt besseren Zugriff auf Skydrive. (Quelle: Microsoft)
  • Neuer Startbildschirm von Windows 8.1 (Quelle: Microsoft)
  • Neuer Startbildschirm von Windows 8.1 (Quelle: Microsoft)
Windows 8.1 erlaubt besseren Zugriff auf Skydrive. (Quelle: Microsoft)

Meldet sich ein Nutzer mit seinem Microsoft-Account an einem neuen Windows-Gerät an, wird dieses automatisch für ihn konfiguriert. Sämtliche Einstellungen und Apps stehen direkt zur Verfügung. Das soll den Wechsel zwischen Geräten sehr einfach machen.

Alle Einstellungen an zentraler Stelle

In den PC-Einstellungen soll es künftig möglich sein, sämtliche Einstellungen für ein Gerät vorzunehmen, wie Microsoft verspricht. Es soll nicht mehr notwendig sein, die Systemsteuerung oder den Desktop aufzurufen. Die Display-Auflösung und die Stromsparotionen können künftig über de PC-Einstellungen gewählt werden. Auch das PC-Modell wird hier angezeigt, es ist möglich, den Produktschlüssel zu ändern, Windows Update aufzurufen, sich einer Domäne anzuschließen oder nachzuschauen, wie viel freier Speicherplatz noch zur Verfügung steht.

Internet Explorer 11

Mit Windows 8.1 will Microsoft auch eine neue Version des Internet Explorer veröffentlichen. Der Internet Explorer 11 (IE11) soll von Grund auf auf Touch-Bedienung ausgelegt sein und Webseiten schneller laden als sein Vorgänger. In der Modern IE genannten Metro-Variante kann auf Wunsch die URL-Zeile immer eingeblendet werden. Offene Tabs werden über mehrere Geräte synchronisiert.

Zu den technischen Neuerungen des IE11 hat Microsoft allerdings noch nichts verraten. Gerüchten zufolge soll der Browser unter anderem WebGL zur hardwarebeschleunigten Darstellung von 3D-Inhalten unterstützen.

Darüber hinaus soll Windows 8.1 weitere Neuerungen erhalten, zu denen Microsoft in den kommenden Wochen mehr verraten will. Windows 8.1 soll als kostenloses Update für Windows 8 im Laufe des Jahres erscheinen und über den Windows Store verteilt werden.

Eine Vorabversion von Windows 8.1 will Microsoft mit dem Beginn seiner Entwicklerkonferenz Build am 26. Juni 2013 zum Download bereitstellen.

 Microsoft: Windows 8.1 offiziell vorgestellt

eye home zur Startseite
nf1n1ty 04. Jun 2013

Also jetzt wird es aber lächerlich...natürlich kann man auch über den Startknopf rüber...

nf1n1ty 04. Jun 2013

Haha...ich will ja echt keine Werbung machen (so häufig, wie ich das hier erwähne), aber...

zampata 03. Jun 2013

Das mag bei dir so gewesen sein, ist allerdings keinesfalls Allgemeingültig. Ich hab...

redmord 03. Jun 2013

So kann man sich die Realität auch zurecht biegen. http://www.youtube.com/watch?v...

Johnny Cache 03. Jun 2013

Richtig, Metro ist nicht für Desktops gemacht. Genau deswegen regen sich ja auch so...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Münster
  2. Stadtwerke Solingen GmbH, Solingen
  3. TUI Deutschland GmbH, Hannover
  4. matrix technology AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 8,99€
  2. 4,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  2. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  3. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  4. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  5. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus

  6. Projekt Quantum

    GPU-Prozess kann Firefox schneller und sicherer machen

  7. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will höhere Datenrate und mobile Conversion

  8. Fingerprinting

    Nutzer lassen sich über Browser hinweg tracken

  9. Raumfahrt

    Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

  10. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Was bringt es ?

    Sharra | 00:20

  2. Re: Und die Justiz wird übergangen!

    WoainiLustig | 00:16

  3. Re: Ehm.. nöö

    Schattenwerk | 00:04

  4. Re: Man kann es natürlich auch schön Ausdrücken

    Allandor | 17.01. 23:54

  5. Re: Werkschliessung im Moment eher ungewöhnlich

    Schrödinger's... | 17.01. 23:46


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel