Abo
  • Services:
Anzeige
Visual Studio Code ist Microsofts plattformübergreifender Editor.
Visual Studio Code ist Microsofts plattformübergreifender Editor. (Bild: Microsoft)

Microsoft: Visual Studio Code kostenlos für Mac und Linux

Visual Studio Code ist Microsofts plattformübergreifender Editor.
Visual Studio Code ist Microsofts plattformübergreifender Editor. (Bild: Microsoft)

Microsoft unterstützt stärker die plattformübergreifende Entwicklung von Anwendungen. Visual Studio Code ist ein kostenloser Editor, der unter Windows, Linux und OS X als native Anwendung funktioniert.

Anzeige

Mit Visual Studio Code veröffentlicht Microsoft einen Code-Editor, der nativ nicht nur unter Windows arbeitet. Code, als Teil der Visual-Studio-Entwicklungsumgebung, wurde von Microsoft auch für OS X und Linux entwickelt. Demonstriert wurde das Programm sowohl unter Ubuntu als auch OS X.

Der Editor soll sich für Visual Studio Intellisense eignen und ist für die Nutzung von Git optimiert worden. Auch das Debugging soll mit dem Editor einfach funktionieren. Dazu integriert Microsoft bereits bestehende Techniken in den neuen Editor.

Die Technik von Visual Studio Code basiert in großen Teilen auf dem Atom-Editor von Github. Code nutzt eine angepasste Version der in Atom eingesetzten Electron Shell, welche Node.js sowie Chromium zur Darstellung der Oberfläche verwendet. Der Vorteil dieser Architektur besteht in der Portierbarkeit und der einfachen Erweiterbarkeit des Editors.

So lässt sich zum Beispiel die Unterstützung für verschiedene Programmiersprachen in vergleichsweise wenigen Zeilen Javascript umsetzen. So verfügt Code bereits jetzt über die Möglichkeit zur Hervorhebung der Schlüsselworte und Codebestandteile von mehr als 20 unterschiedlichen Sprachen. Künftig soll Code dahingehend erweitert werden, dass die Plugin-Schnittstelle auch für externe Entwickler bereitsteht.

Visual Studio Code steht in einer Vorschau als kostenloser Download für Windows, Linux und OS X bereit. Weitere Details sollten über den Twitter-Account des Code-Projekts angekündigt werden. Für Interessierte steht eine ausgiebige Online-Dokumentation zur Verwendung und Funktionsweise von Visual Studio Code bereit.

Nachtrag vom 29. April 2015, 20:10 Uhr

Wir haben den Text nach der Ankündigung um weitere Informationen zur Technik von Code ergänzt.


eye home zur Startseite
caldeum 18. Nov 2015

Von meiner Plattform auf Arbeit (Linux) werden sie mich wohl eher nicht weggebekommen...

gadthrawn 10. Mai 2015

Gefühlt würd ich sagen, jetzt mit der Core 5 Ankündigung und das nur eine subversion...

Evron 07. Mai 2015

Und diese wären? Du kannst .NET auch ohne VS nutzen... Und zwar den vollen Umfang... Der...

Strongground 01. Mai 2015

Achso, logisch. Ich hatte deinen vorherigen Beitrag falsch verstanden. So bist du...

redmord 30. Apr 2015

Und dennoch niemals vertrauen! https://bugs.debian.org/cgi-bin/bugreport.cgi?bug=776820...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Markdorf
  2. iXus GmbH, Berlin
  3. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  4. T-Systems International GmbH, München, Darmstadt, Bonn, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 150€ zurück erhalten
  2. 1.299,00€
  3. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Schrott bleibt Schrott...

    Vögelchen | 09:49

  2. Was für ein Unfug...

    tomatentee | 09:46

  3. Re: Was ich mir generell wünsche...

    Kleine Schildkröte | 09:44

  4. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    RipClaw | 09:42

  5. Re: BA Web Development Student

    Kleine Schildkröte | 09:37


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel