Der Finger ist schneller: 100 ms Verzögerung beim Touchscreen
Der Finger ist schneller: 100 ms Verzögerung beim Touchscreen (Bild: Microsoft Applied Science Group/Screenshot: Golem.de)

Microsoft Touchscreens sind noch zu langsam

Touchscreens reagieren immer noch zu träge auf Eingaben der Nutzer. Das wollen Microsoft-Ingenieure mit ihrem Projekt High-Performance Touch ändern.

Anzeige

Ein Team von Microsofts Applied Sciences Group arbeitet daran, Touchscreens mit einer Verzögerung von nur noch einer Millisekunde (1 ms) zu realisieren. Erst dann soll es sich etwa beim Zeichnen mit dem Finger auf dem Touchscreen wirklich so anfühlen, als würde die Farbe aus dem Finger kommen.

Derzeit seien eher 100 ms üblich, erklärt Paul Dietz, Assistant Director von Applied Sciences Group, und demonstriert in einem Video anhand einer Grafikanwendung, was das für Auswirkungen auf die Benutzung hat. So könne wegen der großen Verzögerung nicht mehr richtig mit dem Finger gemalt werden.

Auch bei 50 ms und selbst bei 10 ms reagiere ein Touchscreen immer noch zu träge und der virtuelle Stift befinde sich bei schnellen Bewegungen nicht direkt unter dem Finger, sondern immer etwas hinter der Fingerkuppe. Damit der Nutzer das Gefühl habe, er bewege wirklich einen Gegenstand auf dem Touchscreen, ist es laut Dietz deshalb nötig, die Verzögerung auf 1 ms zu verringern.

Microsoft hat noch keine entsprechende Touchscreen-Technik angekündigt. Dietz zufolge ging es erst einmal darum herauszufinden, welche Touchscreen-Geschwindigkeit als Ziel gesetzt werden müsse.


Der Kaiser! 12. Mär 2012

Der Punkt den du drückst wird direkt gezeichnet. Der Rest von der CPU. Ich habs ein paar...

YoungManKlaus 12. Mär 2012

falsche rechnung ... man kann auch mit 60 fps eine verzögerung von 1 ms haben, mit der...

Der Kaiser! 12. Mär 2012

Der "Elektroschrott" kann "Undo".

Der Kaiser! 12. Mär 2012

Wozu hab ich einen riesigen Touchscreen, wenn ich mit dem nicht malen kann?

ch4os 10. Mär 2012

Das ist eine Mini-Leinwand, die von einem Beamer angestrahlt wird. Sieht man doch, der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter SAP BI/BO (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  2. SAP-FI/CO-Inhouse-Berater (m/w)
    Zott SE & Co. KG, Mertingen Raum Augsburg
  3. IT-Service Mitarbeiter (m/w) für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, München
  4. Embedded Software Engineer (m/w)
    GIGATRONIK Technologies AG, Wil SG (Schweiz)

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. In Time/Runner Runner [Blu-ray]
    7,97€
  2. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Grand Budapest Hotel, American History X, Heat, Sieben, Sherlock Holmes, Cloud Atlas)
  3. TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ inkl. Vorbestellerpreisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. One Earth Message

    Bilder und Töne für Außerirdische

  2. Tropico 5

    Espionage mit El Presidente

  3. Tessel

    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden

  4. Hack auf Datingplattform

    Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht

  5. Angriff auf kritische Infrastrukturen

    Bundestag, bitte melden!

  6. Mark Shuttleworth

    Canonical erwägt offenbar Börsengang

  7. Amazon

    Fire TV Stick für 29 Euro

  8. Umfrage

    US-Bürger misstrauen Regierung beim Umgang mit Daten

  9. Mozilla

    Firefox personalisiert Werbung mit Browserverlauf

  10. Tracking auf Unternehmensseiten

    Verbraucherschützern gefällt der Gefällt-mir-Knopf nicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Chef Schindler "Wir sind abhängig von der NSA"
  2. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  3. NSA Streit um Selektoren-Liste zwischen Gabriel und Steinmeier

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. Re: Politische Inhalte von Star Trek

    Moe479 | 22:35

  2. Re: Killer poke

    borg | 22:27

  3. Re: Kodi-Raspberry ablösen!

    JakeJeremy | 22:25

  4. OT: Re: Wie groß sind die patches?

    Katsuragi | 22:24

  5. Re: Dauerdashcam, Antidiskriminierung...

    Bond2602 | 22:24


  1. 18:43

  2. 15:32

  3. 15:26

  4. 15:09

  5. 14:21

  6. 14:08

  7. 13:54

  8. 13:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel