Microsoft Surface: Updatefunktion von Windows RT wird repariert
Microsofts Surface RT - hat seit kurzem Probleme mit der Update-Funktion (Bild: Golem.de)

Microsoft Surface Updatefunktion von Windows RT wird repariert

Besitzer von Surface-RT-Tablets sollen bald von Problemen mit der Windows-Update-Funktion von Windows RT befreit werden. Sie führten dazu, dass das Aktualisieren von Windows RT sowie von Anwendungen aus dem Windows Store nicht mehr richtig funktionierte.

Anzeige

Microsoft hat einen Fehler in der Updatefunktion von Windows RT bestätigt. Er tritt bei Besitzern von Microsofts Surface-RT-Tablets auf und führt laut Nutzerberichten dazu, dass der Windows Store oder das Windows Update seit dem letzten Surface-Firmware-Update Downloads nicht mehr korrekt ausführen oder sich nicht mehr mit Microsofts Servern verbinden können. Das betrifft sowohl Microsofts Systemupdates als auch Updates für Anwendungen von Partnern.

Der Onlinepublikation The Next Web (TNW) bestätigte Microsoft den Fehler und erklärte: "Betroffene Windows-RT-Geräte sind während des Downloads von Updates aus Windows Update in den Connected-Standby-Modus gegangen, was zur Unterbrechung der Verbindung führte." Microsoft arbeite an dem Problem und erwarte eine Lösung für die erste Februarwoche.

In Microsofts Surface-Kundenforum haben Kunden berichtet, dass sie teils neu starten mussten, damit das Tablet nach den missglückten Updates wieder reagierte. Mitunter habe dann auch das Update funktioniert. Neuinstallationen sollen keine wirksame Abhilfe gebracht haben. Entsprechend frustriert zeigten sich die Betroffenen.


cappuccino 23. Jan 2013

...habe davon nichts mitbekommen. Mein Windows RT bekommt trotz neuer Firmware vom 08.01...

Kommentieren



Anzeige

  1. Anwendungs­betreuer (m/w) SAP CO und BW
    HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden
  2. Mitarbeiter/in IT-Support und Service-Desk
    Omikron Systemhaus GmbH & Co. KG, Köln
  3. Informatikerin / Informatiker
    Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  4. Product Manager Mobile Apps (m/w)
    Affinitas GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Arducorder Mini

    Open-Source-Tricorder sammelt Umweltdaten

  2. Goethe, Schiller, Lara Croft

    Videospiele gehören in den Schulunterricht

  3. Bundesnetzagentur

    "Wir können Routerzwang gar nicht abschaffen"

  4. Blue Byte

    Assassin's Creed Identity für mobile Geräte

  5. Kingzone K1

    Sehr dünnes Smartphone mit 1080p-Display für 260 Euro

  6. Viewsonic

    Gaming-Monitor mit 144 Hz Bildfrequenz

  7. Basis Peak

    Vier Tage schwitzen mit Intels Fitness-Smartwatch

  8. In eigener Sache

    Golem.de offline und unplugged

  9. Arduino

    Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101

  10. Microsoft-Handy

    Nokia 130 mit langer Akkulaufzeit für 29 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

    •  / 
    Zum Artikel