Microsoft Surface Pro Schwerpunkt auf Leistung und Gewicht

Viele Tests des neuen Microsoft-Tablets Surface Pro kritisieren die Akkulaufzeit, die sich auf ungefähr vier Stunden beschränkt. Das ist laut Microsoft der Leistungsfähigkeit und dem Design des Geräts geschuldet.

Anzeige

Die Tester des Wall Street Journals, Techcrunch, The Verge, Engadget und Ars Technica, sind sich in zwei Punkten einig: Das neue Tablet Surface Pro von Microsoft ist recht schnell und sein Akku nur wenig leistungsfähig. Aus den Tests geht hervor, dass es zwischen drei und vier Stunden mit einer Akkuladung läuft.

Das Gerät arbeitet mit einem i5-Prozessor von Intel und Windows 8 als Betriebssystem. Wie lange das Tablet im Einzelfall läuft, hängt im Wesentlichen von den genutzten Anwendungen und den Hardwareeinstellungen für die Helligkeit und den Funkschnittstellen ab. Für knapp 1.000 US-Dollar für die 128-GByte-Version hätte man ein längeres Stromkabel erwarten können, schreibt Techcrunch süffisant. Das Kabel sei nur 1,2 Meter lang.

Panos Panay, Microsofts Chef für die Surface-Geräte, stand auf Reddit Rede und Antwort zum Surface Pro. Er verteidigte die Designentscheidung von Microsoft. Das Tablet nutze die Leistung des Intel-Prozessors voll aus. Microsoft wollte das beste Notebook in seiner Klasse entwickeln und es in Form eines Tablets anbieten. Im Vergleich zum Notebook Macbook Air sähe man, dass das Surface Pro bezogen auf das Verhältnis von Laufzeit und Größe des Akkus besser abschneide.

Apples Macbook Air, das ebenfalls mit einem i5-Prozessor (Ivy Bridge) von Intel läuft, kommt in der 11-Zoll-Version nach einem Test von Anandtech auf eine Laufzeit von 1,85 bis 5 Stunden.

Microsoft habe beim Surface einen kleinen Akku verwendet, um das Gerät dünn zu halten, so Panay. Das Surface Pro wiegt etwa 900 Gramm und ist mit einem 10,6 Zoll großen Full-HD-Display ausgestattet. Das Macbook Air mit einem 11,6 Zoll großen Bildschirm wiegt 1,08 kg.

Hinsichtlich des recht geringen Speicherplatzes von 23 GByte, der beim 64-GByte-Modell für eigene Daten übrig bleibt, bemerkte Panay, dass die Geräte, die in den Verkauf gelangen, 6 bis 7 GByte mehr Platz bieten. Auf den rund 30 GByte könnten viele Anwendungen und Spiele installiert werden. Außerdem können die Tablets über Speicherkarten, USB 3.0 und den Cloud-Speicher Skydrive auf mehr Speicher zugreifen. Wer jedoch mehr Daten im Tablet transportieren wolle, sei mit dem 128-GByte-Modell vielleicht besser beraten, so Panay.


cgimda 10. Feb 2013

Für einen vernünftigen Hauptrechner, mit denen man aktuelle Spiele mit hohen Details...

ten-th 10. Feb 2013

Die Akkulaufzeit jedes Tablets ist schlecht - ob 4 oder 10 Stunden. Bei intensiver...

gast0883 09. Feb 2013

lol

Coeus 09. Feb 2013

Es wird immer wieder von einem schwachen akku geredet, der akku vom Surface pro ist aber...

redmord 09. Feb 2013

Was heißt reparieren? Recovery-Partitionen gibt es aus einem guten Grund. Wenn du mal in...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  3. Entwickler (m/w) SAP WM / LES (Warehouse Management)
    PAUL HARTMANN AG, Heidenheim
  4. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  2. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  3. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  4. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  5. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  6. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  7. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  8. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  9. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  10. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale
Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

  1. Fifa WM 2014 Brasilien angespielt Mit Schweini & Co. nach Südamerika
  2. EA Sports Fifa kickt in Brasilien 2014

OpenSSL: Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed
OpenSSL
Wichtige Fragen und Antworten zu Heartbleed

Der Heartbleed-Bug in OpenSSL dürfte wohl als eine der gravierendsten Sicherheitslücken aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

  1. OpenSSL OpenBSD mistet Code aus
  2. OpenSSL-Lücke Programmierer bezeichnet Heartbleed als Versehen
  3. OpenSSL-Bug Spuren von Heartbleed schon im November 2013

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

    •  / 
    Zum Artikel