Digits: Erkennung der Fingerbewegung bis auf einen Zehntel Millimeter genau
Digits: Erkennung der Fingerbewegung bis auf einen Zehntel Millimeter genau (Bild: Microsoft Research)

Microsoft Research Digits ermöglicht Gestenerkennung ohne Datenhandschuh

Digits ist ein Sensorsystem, das wie eine Armbanduhr getragen wird. Es erkennt Finger- und Handbewegungen, mit denen mobile Geräte gesteuert werden können.

Anzeige

Eine Gruppe von britischen Forschern hat einen Sensor entwickelt, der es ermöglicht, Fingergesten ohne Datenhandschuh zu erkennen. Der Sensor wird wie ein Armband getragen und soll eine 3D-Interaktion unterwegs ermöglichen, etwa bei Computerspielen oder Augmented-Reality-Anwendungen.

Digits heißt das System, das bei Microsoft Research im britischen Cambridge entstanden ist. Inspiriert wurden die Forscher um David Kim von dem Steuerungssystem Kinect. Allerdings wollten die Forscher das System auch mobil einsetzen und die Genauigkeit eines Datenhandschuhs erreichen.

Der Sensor besteht aus einer Infrarotkamera, einem Infrarotlaserprojektor, Infrarotleuchtdioden (LED) sowie einem Inertialsensor (Inertial Measurement Unit, IMU). Die Dioden beleuchten die Finger und der Projektor die Hand, um die Ausrichtung der Finger aufzuzeigen. Die Kamera fängt die Reflexion des Infrarotlichts auf und eine Software bestimmt die Fingerbewegungen bis auf einen Zehntel Millimeter genau. Die IMU schließlich bestimmt die Position der Hand.

Bedienung per Touch und Gestik

Mit Hilfe dieser Gesten kann der Nutzer dann beispielsweise ein Spiel steuern oder unterwegs ein mobiles Endgerät bedienen. Dafür haben die Microsoft-Entwickler beispielsweise eine Abwandlung der gängigen Zoom-Geste eingebaut: Indem der Nutzer Daumen und Zeigefinger zusammenbringt, aktiviert er das Zoomen; die Tiefe des Zooms steuert er dabei mit den drei übrigen Fingern. Interessant wird auch die Erweiterung der Touch-Steuerung durch Gesten: Der Nutzer tippt auf den Bildschirm und markiert ein Objekt, mit dem er dann durch Gesten interagiert.

  • Aufbau des Digits-Prototyps (Bild: Microsoft Research)
  • Fingerbewegungen und die Umsetzung durch Digits (Bild: Microsoft Research)
Aufbau des Digits-Prototyps (Bild: Microsoft Research)

Allerdings ermöglicht Digits auch eine Interaktion nur durch Gesten. Dann kann das mobile Gerät, etwa ein MP3-Player, in der Tasche bleiben. Der Nutzer bedient es, indem er in der Luft gestikuliert.

Der aktuelle Prototyp von Digits besteht aus handelsüblichen Komponenten und wird noch mit einem Kabel an einen Computer angeschlossen. In der finalen Version soll das System eigenständig funktionieren und nur noch die Größe einer Armbanduhr haben.

Gestensteuerung für unterwegs

"Digits braucht keine externe Infrastruktur", erklärt Kim. "Das bedeutet, die Nutzer sind nicht auf einen bestimmten Platz festgelegt. Sie können interagieren, während sie von einem Zimmer ins nächste gehen oder während sie auf der Straße sind. Dadurch wird 3D-Interaktion auch außerhalb des Wohnzimmers möglich."

Kim stellte Digits auf dem Symposium on User Interface Software and Technology (UIST 2012) vor, das von der Informatikergesellschaft Association for Computing Machinery veranstaltet wird. Das UIST 2012 geht am heutigen Mittwoch in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts zu Ende.


TheBigLou13 11. Okt 2012

Wenn sich die Technologie mit der von der Leap deckt, lässt sich damit und der Oculus...

schumischumi 11. Okt 2012

Der Datenhandschuh wurde bereits im letzten Jahrtausend von einem kleinen japanischen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Applikateur/in - Radar-Systemintegration
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. SAP Basis Berater (m/w)
    4brands Reply GmbH & Co. KG, Gütersloh
  3. Trainee (m/w) Europa und Technik
    Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. Direct-to-Patient (DtP) Coordinator Germany (m/w)
    Abbott Diabetes Care Division Germany (ADC), Wiesbaden / Delkenheim

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
    369,90€ (günstigster Preis laut Preisvergleich)
  2. G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smartwatch-Probleme

    Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht

  2. Facetime-Klon

    Facebook Messenger kann jetzt Video-Telefonate

  3. Quartalszahlen

    Bei Apple hängt weiter (fast) alles vom iPhone ab

  4. Mobilfunk

    United Internet kauft großen Anteil an Drillisch

  5. Play Ready 3.0

    Keine 4K-Filme ohne neues Hardware-DRM für Windows 10

  6. Konsolenhersteller

    Energiesparen ja, aber nicht beim Spielen

  7. RTL Disney Fernsehen

    Super RTL startet kostenpflichtige Streaming-Plattform

  8. Steam

    Gabe Newell über kostenpflichtige Mods

  9. Cross-Site-Scripting

    Offene Sicherheitslücke in Wordpress

  10. HTTPS

    Kaspersky ermöglicht Freak-Angriff



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig
  2. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  3. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster

  1. Re: Office/Home-Notebook mit Linux?

    Seitan-Sushi-Fan | 02:22

  2. Wie man Scheiße für Gold verkaufen kann

    Thaodan | 02:18

  3. Re: iWatch Pro und Kontra

    Qbit42 | 02:18

  4. Re: Linux seine Dateissystemkultur

    Thaodan | 02:13

  5. Wird 4k eigentlich flächendeckend nachgefragt?

    Sharra | 02:12


  1. 23:47

  2. 23:08

  3. 22:54

  4. 22:40

  5. 18:28

  6. 17:26

  7. 17:13

  8. 16:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel