Microsoft: Passwortwechsel bei Xbox Live empfohlen
Xbox Live (Bild: Microsoft)

Microsoft Passwortwechsel bei Xbox Live empfohlen

Xbox Live ist sicherer geworden - sagt zumindest der bei Microsoft zuständige Manager. Er empfiehlt, dass Mitglieder des Onlinedienstes schnellstmöglich die Einstellungen prüfen und aktualisieren.

Anzeige

Die Firmware der Xbox 360 hat Microsoft in den letzten Tagen nicht erneuert, aber im Hintergrund und bei den Servern von Xbox Live hat sich in den vergangenen Monaten offenbar viel in Sachen Systemsicherheit getan. Der Großteil dieser Arbeit ist nun wohl erledigt, deshalb meldet sich Alex Garden, Chef von Xbox Live, per Blog zu Wort: "Ich rufe jeden dazu auf, sich heute fünf Minuten Zeit zu nehmen, seine hinterlegten Sicherheitsangaben zu überprüfen und sie gegebenenfalls heute zu ändern." Garden empfiehlt ausdrücklich auch einen Wechsel des Passworts.

Er schreibt, dass sein Team die Sicherheit von Xbox Live massiv erhöht habe. Es habe es auf rechtlichem Wege geschafft, Seiten mit Gamertags und Passwörtern vom Netz zu nehmen und den Handel mit gestohlenen Nutzerkonten weniger rentabel zu machen. Sein Team habe mit dem Frühjahrsupdate im Hintergrund einige Sicherheitssysteme neu aufgebaut, außerdem werde inzwischen mit zusätzlichen Abfragen etwa bei Onlinekäufen oder Änderungen am Account konsequenter als bislang überprüft, dass tatsächlich der Kunde hinter dem Vorgang stecke.

Zwar ist Microsoft ein großer Einbruch bei Xbox Live erspart geblieben, wie ihn Sony bei seinem Playstation Network im Frühjahr 2011 erleben musste. Trotzdem gab es Ende 2011 eine Reihe von Sicherheitsproblemen in dem Microsoft-Netzwerk, oft im Zusammenhang mit kostenpflichtigen Erweiterungen für das Sportspiel Fifa 2012 - in Deutschland blieb das weitgehend unbeachtet, in den USA und vor allem in Großbritannien schaffte es das Thema durchaus in die Publikumsnachrichten. Angeblich hatten chinesische oder russische Banden systematisch Zugänge für Xbox Live per Phishing übernommen.


Xstream 20. Jul 2012

es geht auch ganz ohne user interaktion, du nimmst einfach das bestehende passwort aus...

lolwut 19. Jul 2012

Mein Account wurde vor ein paar Wochen auch gehijacked, trotz gutem Passwort. War das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  2. Project Engineer / Projekt Ingenieur (m/w) Broadcast / Sportanalyse
    ST SPORTSERVICE GmbH, Ismaning bei München
  3. Systemanalytikerin / Systemanalytiker
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  4. Softwarearchitekt (m/w) - Portale und Internetanwendungen
    Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  2. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  3. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  4. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  5. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben

  6. Galileo-Debakel

    Russischer Software-Fehler soll schuld sein

  7. Programmiersprache

    PHP 5.6 bringt interaktiven Debugger

  8. GTA 5

    Spekulationen über eingestellte PC-Version

  9. Test Assassin's Creed Memories

    Kartenspiel für Meuchelmörder

  10. Mozilla

    Werbe-Tiles in Firefox-Nightly verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

    •  / 
    Zum Artikel