Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Bild aus besseren Tagen. 2010 hatte die Cebit noch über 300.000 Besucher.
Ein Bild aus besseren Tagen. 2010 hatte die Cebit noch über 300.000 Besucher. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Microsoft ohne Stand: Die nächste Cebit wird leerer

Ein Bild aus besseren Tagen. 2010 hatte die Cebit noch über 300.000 Besucher.
Ein Bild aus besseren Tagen. 2010 hatte die Cebit noch über 300.000 Besucher. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Cebit in Hannover verliert einen der wichtigsten Aussteller und eine der wenigen Firmen, die auf dem Messegelände Gedränge verursachten. 2017 wird Microsoft keinen Stand haben. Produkte des Unternehmens wird es wohl bei Partnern zu sehen geben. Auch Ankündigungen sind dann nicht mehr zu erwarten.

Die Cebit 2017 wird ohne große Microsoft-Beteiligung stattfinden. Dies berichtete die Wirtschaftswoche, Heise Online bestätigte die Meldung. Für die Messeleitung dürfte das ein schwerer Verlust sein. 2016 gehörte der Stand von Microsoft zu den meist besuchten. So konnte sich der Besucher dort umfassend über Software informieren und erstmals das Konferenzsystem Surface Hub, das passend zur Cebit ausgeliefert wurde, sehen.

Anzeige

Tatsächlich war der Stand einer der wenigen mit Gedränge. Vergleichbar war das allenfalls noch mit dem Stand von IBM. Sonst herrschte an vielen Stellen des Hannover Messegeländes Leere. Um einige Hallen voller erscheinen zu lassen, reduzierte die Messeleitung die Breite der Hallen zum Messebahnhof Laatzen künstlich. Von einer vollen Auslastung des Messegeländes ist die Cebit ohnehin seit Jahren entfernt.

In einer der Abschlusspressemitteilungen wurde die Anwesenheit von 3.300 Unternehmen aus 70 Ländern betont. Besucherzahlen wurden nicht genannt. Die Cebit sprach von einem Niveau des Vorjahres, also irgendwo unterhalb der 221.000 gemeldeten Besucher des vergangenen Jahres. Im PDF-Faktenblatt der Messe ist nachzulesen, dass 200.000 Besucher kamen - ein Negativrekord.

Mit dem Verzicht sind auch die Zeiten vorbei, in denen das Unternehmen die Messe für große Ankündigungen nutzte. Microsoft konzentriert sich schon seit einigen Jahren auf Hausmessen und Konferenzen. Die Build (San Francisco), die Ignite (Chicago/Atlanta) und die Envision (New Orleans/Los Angeles) sind beispielsweise recht junge Konzepte des Unternehmens, die fortgeführt werden.

Völlig von der Cebit verschwindet Microsoft aber nicht. Das Unternehmen wird bei Partnerständen noch aktiv sein. Microsoft wird auch seine Präsenz auf der Hannover Messe stärken, die Ende April 2017 stattfindet und dieses Jahr als IT-Messe auffiel. Klassische Cebit-Teilnehmer fanden sich auch auf der Hannover Messe wieder, die 2016 rund 190.000 Besucher bei 5.200 ausstellenden Unternehmen hatte.

Die nächste Cebit findet vom 20. bis zum 24. März 2017 statt. Partnerland ist Japan, nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Premierminister Shinzo Abe (LDP) zur Partnerschaft einlud.


eye home zur Startseite
nolonar 14. Jul 2016

Beschwert sich online dass Windows seit 1995 online ist... Solche Leute gibt es also...

narfomat 14. Jul 2016

ausserdem: pokemon go loest viele probleme der unzufriedenheit...

ikso 14. Jul 2016

Dieses Problem hat doch jede Messe, man sollte froh wenn überhaupt Besucher kommen und...

quadronom 14. Jul 2016

Nein. Die Cebit ist auch quasi tot. Seit dem die da Privatpersonen quasi ausgeschlossen...

Allandor 14. Jul 2016

??? Ms ist doch auf der gamescom mit der xbox& co



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. 125,00€
  3. 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: Transparenz zum Kündigungstermin ist Schwachsinn!

    Cok3.Zer0 | 01:09

  2. Re: 4000¤ - WTF?

    EatThis81 | 00:48

  3. Re: Schon wieder eine Sicherheitslücke bei Apple...

    Niaxa | 00:34

  4. Wurde hier eigentlich schon darüber berichtet, daß...

    6502 | 00:23

  5. Re: P2W

    mnementh | 00:22


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel