Abo
  • Services:
Anzeige
Künftiges Startmenü auf der Build: Die Kacheloberfläche wird in Windows integriert.
Künftiges Startmenü auf der Build: Die Kacheloberfläche wird in Windows integriert. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Microsoft: Nur noch ein Windows für alle Plattformen

Künftiges Startmenü auf der Build: Die Kacheloberfläche wird in Windows integriert.
Künftiges Startmenü auf der Build: Die Kacheloberfläche wird in Windows integriert. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Windows Phone, Windows 9 und Windows RT wird es in Zukunft nicht mehr geben. Microsoft plant, alle Versionen in einer einzigen aufgehen zu lassen. Weitere Informationen zu diesem Single Converged Operating System sind noch für dieses Jahr geplant und die Umstellung innerhalb Microsofts läuft bereits.

Microsofts Chef Satya Nadella hat sich anlässlich des Quartalsberichts kurz zur Zukunft von Windows geäußert (Earnings Call Transcript als Word Dokument). Statt dreier Betriebssysteme soll es in Zukunft nur noch eines geben. Schon die nächste Version von Windows soll zu diesem "single converged operating system", wie Nadella es nennt, zusammengefasst werden. Das wäre demzufolge Windows 9, das für das nächste Jahr erwartet wird.

Anzeige

Die namentliche Unterscheidung zwischen Windows Phone, Windows RT und Windows könnte damit entfallen. Technisch bleibt allerdings ein Unterschied. Programme, die für x86-Prozessoren kompiliert wurden, werden deswegen noch lange nicht auf einem ARM-Prozessor eines Smartphones starten. Andersherum wäre eine Emulation denkbar. Doch bei den modernen und kleinen Apps hat Microsoft schon länger seine Strategie geändert.

Auf der vergangenen Build 2014 wurden etwa schon die Grundlagen, die Vereinheitlichung der App-Welt mit sogenannten Universal Windows Apps, gelegt. Windows-Entwickler können Apps so schneller auf andere Plattformen bringen. Die Vereinheitlichung der Werkzeuge für Entwickler, aber auch die Appstores sind bereits in vollem Gange. Bereits in den kommenden Monaten will Nadella weitere Details zur Zukunft von Windows bekanntgeben.

Ebenfalls passend zu Microsofts großer Konsolidierung ist die Zusammenlegung zahlreicher Microsoft-Konferenzen, von der Paul Thurrott berichtet. Diese noch namenlose Unified Tech Conference soll im Mai 2015 in Chicago, USA, stattfinden. Nur die Build Windows soll als Einzelkonferenz erhalten bleiben.

Noch wurde die nächste Build-Konferenz nicht angekündigt. Auch eine konkrete Ankündigung, wann dieses Windows für alle Geräte fertig wird, fehlt noch. Doch ein entsprechender Plan könnte auf der nächsten Build-Konferenz oder der neuen Tech Conference angekündigt werden.


eye home zur Startseite
User_x 30. Jul 2014

Was man bedenken muss, schmeißt du zb. Bluetooth raus, steht die funktion in der desktop...

OmegaForce 29. Jul 2014

Jiaaaaaaaaa, Windows sammelt aber genauso Daten, das kann ich als Windows User so sagen...

david_rieger 25. Jul 2014

Es relativiert Deine Aussage: Weil es außer der rumpeligen Zip-Fähigkeit und der...

plutoniumsulfat 25. Jul 2014

Auf nem i5 mit 8 GB RAm tuts das auch

intnotnull12 24. Jul 2014

Wenn man sich die Firmengeschichte von MS anschaut, dann ist es auf der Basis ihres...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Düsseldorf
  2. Hermes Germany GmbH, Hamburg
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Köln
  4. noris network AG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards
  2. 232,75€ mit Coupon: Mi5GBGB
  3. und 19 % Cashback bekommen

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: Ein Sprung in den Hyperspace macht knapp 90...

    Komischer_Phreak | 21:13

  2. Re: total spannend

    motzerator | 20:57

  3. Re: [OT] Golem pur Banner

    It's me, Mario | 20:52

  4. Re: Mehhh....

    User_x | 20:50

  5. Re: Es sind immer die Ausländer

    User_x | 20:42


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel