Microsoft Neue Funktionen für Windows 8 noch vor dessen Start

Microsoft wird zahlreiche in Windows 8 integrierte Apps noch vor dem offiziellen Start des neuen Betriebssystems am 26. Oktober 2012 aktualisieren und Windows 8 so mit neuen Funktionen versehen. Nutzer der RTM-Version erhalten die Updates schon vorab.

Anzeige

Eine der großen Neuerungen von Windows 8 ist der Windows Store, über den Apps für Microsofts neues Betriebssystem verteilt werden. Er bietet auch einen einfachen Weg, um Updates auszuliefern, denn Nutzer werden von Windows direkt über neue Versionen der installierten Software informiert, so wie man es von iOS oder Android kennt. Microsoft nutzt diesen Weg nun selbst, um zahlreiche in Windows 8 integrierte Apps noch vor dem Start des Betriebssystems zu aktualisieren.

So manche der neuen Apps, die Microsoft mit Windows 8 ausliefert, wirken in der RTM-Version des Betriebssystems noch unfertig, denn zum Teil fehlen wichtige Funktionen. Es war also zu erwarten, dass Microsoft die Möglichkeiten seiner neuen Store-Infrastruktur nutzt, um Windows 8 noch pünktlich zum Start mit überarbeiteten Apps zu bestücken. Und genau das kündigte Microsoft nun in einem Blogeintrag an.

Ganz allgemein verspricht Microsoft schnellere und stabilere Apps sowie im einzelnen einige wesentliche Neuerungen: Als Erstes soll die Bing-App bereits im Laufe des heutigen Freitags aktualisiert werden, ausgestattet mit umfangreicheren Suchergebnissen vor allem für lokale Inhalte und Bilder, Links zu verwandten Suchanfragen und der Möglichkeit, Bilder auf Bing direkt in anderen Apps zu nutzen.

Die Apps Mail, Kalender, People und Messaging erhalten eine Konversationsansicht in der Inbox, vollständige Unterstützung von IMAP-Accounts, erlauben es künftig, Einladungen anzunehmen und abzulehnen sowie eine bessere Suche. Die Skydrive-App von Windows 8 soll unter anderem um eine Suche innerhalb von Skydrive und die Möglichkeit, Dateien und Ordner umzubenennen, erweitert werden.

Die Foto-App von Windows 8 erhält Funktionen zum Zuschneiden und Rotieren von Bildern, automatisch ablaufenden Diashows und die Möglichkeit, Bilder von Netzlaufwerken anzuzeigen. Die Maps-App will Microsoft um eine Vogelperspektive und mehr als 3.000 Karten vom Inneren von Gebäuden erweitern sowie mit Richtungshinweisen versehen.

Auch die Apps für Finanzen, Nachrichten, Sport und Reise werden aktualisiert. Sie erhalten mehr Inhalte, eine bessere Darstellung von Artikeln sowie eine überarbeitete Offline-Unterstützung. Auch für die Games-, Musik-, Wetter- und Video-Apps sind kleine Verbesserungen geplant.

Nutzer, die bereits Windows 8 in der RTM-Version installiert haben, erhalten die neuen Apps in den nächsten Wochen bis zum 26. Oktober 2012 automatisch. PC-Hersteller können die neuen Versionen ebenfalls ausliefern, es ist ebenso möglich, das System nach der Installation zu aktualisieren.


Kasoki 08. Okt 2012

Man kann das Metro-Startmenü in Kategorien einteilen. Ich habe dort auch nur Anwendungen...

Thaodan 07. Okt 2012

Naja das Twitter-,Notiz-zettel und Media Player Kontroll Wiget sind dies nicht.

NochEinLeser 06. Okt 2012

Korinthenkacker. "Die leider mit Bloatware vollgestopften Installer-Pakete, die auch den...

Feron 06. Okt 2012

Ich sag ja, ein Teufelskreis für MS. Zumindest hier in Deutschland, wo Google ca. 95...

NochEinLeser 06. Okt 2012

Jetzt haben wir Samstag. Angeblich sollten einige der Updates gestern kommen. Ich habe...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Entwickler (TTS) (m/w)
    Continental AG, Villingen-Schwenningen
  2. IT-Security Auditor (m/w) Payment Card Industry (PCI)
    TÜV SÜD Gruppe, Stuttgart, München, Hamburg oder Home-Office
  3. Bauingenieur / Bauingenieurin - Baubetrieb
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  4. Teamleiter (m/w) Software-Qualitätsdatenanaly- se
    Synatec GmbH, Stuttgart oder Dingolfing

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  2. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende

  3. Flappy 48

    Zahlen statt Vögel

  4. Port 32764

    Netgear will angebliche Router-Lücke schließen

  5. Darknet

    Grams - eine Suchmaschine für Drogen

  6. Kitkat-Smartphone

    Samsungs Galaxy Ace Style kommt früher

  7. Netmundial-Konferenz

    Netzaktivisten frustriert über "Farce" der Internetkontrolle

  8. Zalando

    Onlinekleiderhändler schließt einen Standort

  9. Apple vs. Samsung

    Google versprach Samsung Hilfe im Patentstreit mit Apple

  10. Deadcore

    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  2. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel