Microsofts Windows-Phone-Plattform
Microsofts Windows-Phone-Plattform (Bild: Mike Blake/Reuters)

Microsoft Marketplace App-Installation bald nur noch mit Windows Phone 7.5

Windows-Phone-Smartphones ohne die aktuelle Version werden bald keine Anwendungen und Updates mehr über den Marketplace installieren können. Microsoft bestimmt als Mindestanforderung Windows Phone 7.5.

Anzeige

Microsoft wird den Marketplace in Kürze verändern und neue Mindestanforderungen aktivieren. Auf einem Windows-Phone-Smartphone muss mindestens Windows Phone 7.5 alias Mango laufen, damit der Marketplace weiterhin ohne Einschränkungen verwendet werden kann, erklärt Microsoft. Wenn ein Besitzer mit einem Windows-Phone-Smartphone dann ohne die aktuelle Version auf den Marketplace zugreift, kann er die Inhalte lediglich ansehen.

Das Kaufen und die Installation von Anwendungen wird über den Marketplace nicht mehr möglich sein. Das gilt auch für die Aktualisierung der auf dem Smartphone befindlichen Windows-Phone-Anwendungen. Ab wann genau diese Änderung wirksam wird, ist nicht bekannt. Mit diesem Schritt will Microsoft die Besitzer eines Windows-Phone-Smartphones dazu bringen, auf die aktuelle Version des Betriebssystem zu wechseln. Microsoft verspricht Änderungen am Marketplace, die sich nur mit Windows Phone 7.5 realisieren lassen. Nähere Angaben dazu wollte Microsoft allerdings nicht machen.

Nach Aussagen von Microsoft würde auf den meisten Windows-Phone-Smartphones bereits die Version 7.5 laufen. Genaue Zahlen oder Prozentangaben gibt es dazu nicht.

Fehler in Windows Phone 7.5

Seit sieben Monaten warten noch immer Besitzer eines Windows-Phone-Smartphones darauf, dass Fehler in Windows Phone 7.5 beseitigt werden. Seit Oktober 2011 untersucht Microsoft einen Fehler in Windows Phone 7.5, der mit der Bildschirmtastatur zusammenhängt. Während einer Eingabe blendet sich die Bildschirmtastatur unvermittelt aus, so dass die Texteingabe nicht ohne Weiteres beendet werden kann. Dieser Fehler wurde zwar korrigiert, aber noch nicht an alle betroffenen Kunden ausgeliefert.

Zudem beklagen sich einige Nutzer von Windows Phone 7.5, dass trotz aktiviertem WLAN das mobile Internet via SIM-Karte verwendet wird. Damit wird unnötigerweise das Datenvolumen des Mobilfunkvertrags aufgebraucht. Beide Fehler hat Microsoft bisher nicht beseitigt und das könnte einige Windows-Phone-Smartphone-Besitzer davon abgehalten haben, auf Windows Phone 7.5 zu wechseln, bis die Fehler korrigiert sind.

Anfang Mai 2012 hatte Microsoft den Marketplace für Besitzer eines Windows-Mobile-Smartphones geschlossen. Im Unterschied zu den zentralen Softwareshops moderner Smartphone-Plattformen hat Microsoft den Marketplace für Windows Mobile 6.x erst nachträglich gestartet. Bevor es dieses Angebot gab, wurden Smartphone-Anwendungen in darauf spezialisierten Softwareshops oder direkt beim Hersteller der Applikation gekauft. Es gab für Besitzer eines Windows-Mobile-Smartphones also keine zentrale Anlaufstelle, in der alle Anwendungen für die Plattform zu finden waren.


Salzbretzel 20. Mai 2012

Nein, immerhin kannst du damit noch telefonieren oder Updates direkt von dem Hersteller...

gaym0r 20. Mai 2012

Du kannst nichtmal Windows Mobile von Windows Phone unterscheiden und stellst hier...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Project Manager/-in
    Daimler AG, Stuttgart
  2. Magento Web Developer (m/w)
    transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried (bei München)
  3. Mitarbeiter (m/w) IT-Fachfunktion International Projects
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. IT Senior Consultant (m/w) Debitoren Management System
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Samsung Ultra-HD-Monitor U28D590D
    339,00€ inkl. Versand über Redcoon
  2. equinux tizi Tankstation - 5-fach USB Turbo-Ladegerät (8A) mit Auto Max Power für diverse Smartphones
    39,99€
  3. PCGH-Professional-PC GTX970-Edition
    (Core i7-4790K + Geforce GTX 970)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. VLC-Hauptentwickler

    "Appstores machen Kopfschmerzen"

  2. Torrent

    The Pirate Bay ist zurück - zumindest ein bisschen

  3. Freier Videocodec

    Daala muss Technik patentieren

  4. Android-Konsole

    Alibaba investiert zehn Millionen US-Dollar in Ouya

  5. Andrea Voßhoff

    Datenschutzbeauftragte jetzt gegen Vorratsdatenspeicherung

  6. Breitbandausbau

    "Wer Bauland will, fragt heute erst nach schnellem Internet"

  7. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  8. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  9. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  10. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. DVB-T2/HEVC Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen
  2. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

    •  / 
    Zum Artikel