Microsoft: LG will vorerst keine Windows-Phone-Smartphones verkaufen
LG zieht sich von Microsofts Smartphoneplattform zurück. (Bild: Microsoft)

Microsoft LG will vorerst keine Windows-Phone-Smartphones verkaufen

LG zieht sich von der Windows-Phone-Plattform zurück. Erst einmal will sich LG auf Android-Geräte konzentrieren. Die Windows-Phone-Verkaufszahlen waren offenbar zu enttäuschend.

Anzeige

Mehreren Medienberichten zufolge will LG vorerst keine Smartphones mit Windows Phone auf den Markt bringen. Das hat The Korea Herald von LG erfahren.

Vor allem die niedrigen Verkaufszahlen waren für die Entscheidung maßgeblich. Laut LG haben die Modelle mit Windows Phone keine nennenswerten Verkaufszahlen erreicht. Demzufolge wird es vorerst keine Neugeräte mehr geben, was allerdings nicht bedeutet, dass mit zunehmenden Erfolg LG nicht wieder einsteigt. LG will sich weiterhin die Optionen offenhalten, indem weiter auf Grundlage von Windows Phone entwickelt wird.

Laut Korea Herald will Microsofts Steve Ballmer sich in wenigen Wochen mit LG-Oberen treffen, allerdings konnte LG das Treffen selbst noch nicht bestätigen. Sollte es zu dem Treffen kommen, wird die Plattform Windows Phone sicher ein Thema sein.

Die südkoreanische Firma LG hatte sich bereits Anfang 2011 enttäuscht über die schwachen Verkaufszahlen gezeigt.

Nachtrag vom 1. Mai 2012, 17:15 Uhr

Ein LG-Sprecher hat laut Pocket-Lint die Aussagen von The Korea Herald als falsch bezeichnet. Gleichzeitig bestätigte der Sprecher indirekt und etwas diplomatischer ausgerückt, dass sich LG erst einmal auf Android fokussieren wird, weil dort die Nachfrage vorhanden ist. Zudem bekräftigte LG, sich weiterhin die Optionen offenzuhalten.


tomek 03. Mai 2012

Dein vorangegangener Beitrag lies mich vermuten, dass dir ein gewisses Hintergrundwissen...

kmork 02. Mai 2012

Den "Erfolg" von Metro konnten sie bei WP7 schon an den eigenen Verkauszahlen sehr gut...

redmord 02. Mai 2012

Manchmal ist eben der Ausdruck entscheident. "Interessiert uns nicht" und "haben wir...

redmord 02. Mai 2012

Lustig. Ich schreibe über journalistische Arbeit und du willst mir was von LG, Nokia und...

redmord 02. Mai 2012

Oh, offensichtlich nicht präzise genug ausgedrückt. Ich meinte natürlich das Konzept...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Modulbetreuer (m/w) Rechnungswesen und Controlling
    HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  2. Business Analyst SAP (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  3. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

    •  / 
    Zum Artikel