Anzeige
Knochenleitungskopfhörer leitet Sehbehinderte.
Knochenleitungskopfhörer leitet Sehbehinderte. (Bild: Microsoft)

Microsoft: Leitsystem mit Raumklang für Sehbehinderte

Knochenleitungskopfhörer leitet Sehbehinderte.
Knochenleitungskopfhörer leitet Sehbehinderte. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat ein Headset für Sehbehinderte entwickelt. Mithilfe von räumlich angeordneten Tonhinweisen sollen diese durch fremde Umgebungen navigieren können. Dabei spielen auch Bluetooth-Beacons eine große Rolle.

Anzeige

Microsoft hat einen Kopfhörer zu einem Navigationssystem für Sehbehinderte entwickelt. Er arbeitet nach dem Prinzip der Knochenleitung und verdeckt die Ohren des Trägers nicht. So wird dieser nicht von der Umgebung abgeschottet.

Mittels eines Windows-Phones und dessen GPS- und Bluetooth-Anbindung werden die Position und Richtung des Anwenders erkannt. Der Nachteil: Das System erfordert die Installation von Bluetooth-Beacons und WLAN entlang des Weges, um eine Feinortung vorzunehmen und den Anwender mit Zusatzinformationen zu versorgen.

Die Navigation selbst erfolgt mit Hilfe von Tönen, die dem Benutzer signalisieren, ob er sich auf dem richtigen Weg befindet, oder wohin er abbiegen muss. Dazu wird ein virtueller Raumklang erzeugt. Ein Taststock ist aber weiterhin nötig, um die Umgebung nach zufälligen Hindernissen zu untersuchen, und auch ein Blindenhund kann eingesetzt werden, da der Sehbehinderte durch die Kopfhörer seine Hände weiterhin frei hat.

Für den Pilottest hat Microsoft in einem Londoner Vorort an Straßenlaternen Bluetooth-Beacons montiert und Streckeninformationen erfasst, die dem Benutzer vor Ort übermittelt werden. Mehrere Nutzer probierten das System aus, darunter auch solche, die eigentlich sehen können.

Hufgeklapper weist den Weg

Zur Orientierung wird ein Klappergeräusch ähnlich dem Hufschlag von Pferden eingespielt. Dadurch erkennt der Benutzer die Richtung, in die er sich bewegen soll. Mit einem Sonar-ähnlichen Ping wird der Anwender auf Abweichungen hingewiesen. Außerdem werden in natürlicher Sprache Abbiegehinweise ausgegeben. Ein Teil der Tester konnte sich nach einer kurzen Eingewöhnungsphase tatsächlich orientieren und fühlte sich nach eigenen Angaben danach sehr sicher.

Microsoft will das System nun weiter entwickeln.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Systemarchitekt (m/w) - Surround View (ADAS)
    Continental AG, Ulm
  3. Systemberater/in EAI Plattformen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Consultant Automotive Sales (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

  1. Re: Automatische Waffen beim WW1?

    Keksmonster226 | 17:18

  2. Re: Amazing, Tesla Roadster Äquivalent 8 Jahre zu...

    DF | 17:16

  3. Re: Sind Eltern dafuer ueberhaupt zertifiziert ?

    Rulf | 17:10

  4. Re: Nicht ganz die Wahrheit

    quineloe | 17:10

  5. Re: Das läuft dann wie bei Druckern...

    Rulf | 17:08


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel