Microsoft: Keine Office-Ankündigung für Android und iOS
Microsoft zeigt Office 2013+365, doch eine mobile Fassung fehlt. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Microsoft Keine Office-Ankündigung für Android und iOS

Microsoft hat zum offiziellen Start im Handel von Office 2013 und Office 365 keine mobilen Anwendungen für Android und iOS angekündigt. Während der Präsentation des neuen Office spricht Microsoft nur von einer Unterstützung von mobilen Geräten.

Anzeige

Microsofts Office wird es erst einmal nicht für Android und iOS geben. Zwar hat Microsoft Office nun in die Läden gebracht, doch eine Unterstützung für andere mobile Plattformen wird nur am Rande erwähnt. Microsoft spricht nur von einer "Unterstützung für Windows Phone, iOS & Android Phone" und betont, wie wichtig das sei. Doch Apps wurden nicht mit Office 365 Home Premium zusammen angekündigt.

Gerüchte besagten bisher, dass Office für iOS und Android kommen soll und tatsächlich arbeitet Microsoft schon seit Jahren daran, allerdings nur mit der ursprünglich für Tablet-PCs entwickelten Notizsoftware Onenote. Bereits seit zwei Jahren zeigt Microsoft hier Aktivitäten. Die gibt es als Onenote-App unter anderem für Windows 8, Windows RT, iOS und Android. Sie wurde von Microsoft auf der Veranstaltung vom Start von Office auch hin und wieder besonders erwähnt. Doch Word, Excel und Powerpoint sind auf diesen Plattformen nicht als Apps vorhanden. Für Windows RT, das sonst keine Desktopanwendungen unterstützt, hat Microsoft extra eine ARM-Version für den Desktop kompiliert.

Für die anderen Office-Komponenten sollen Nutzer auf die Web-Apps zurückgreifen. Ob Microsoft einfach nicht rechtzeitig fertig geworden ist und vielleicht doch noch ein mobiles Office für Android und iOS kommt, ist unbekannt.


Emulex 01. Feb 2013

Ja aber Android und iOS sind für mich kein Ökosystem wie es Windows darstellt. Jeder den...

awgher 30. Jan 2013

Es nervt schon das man kein gmail account mehr anlegen kann ohne nicht zu Google...

eddie8 30. Jan 2013

Gibts doch: Softmaker Office, mE auch besser als d2g.

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Entwickler (m/w) - ABAP
    GMH Systems GmbH, Georgsmarienhütte
  2. Software Supporter (m/w) für den internationalen Kunden HelpDesk
    TONBELLER AG, Bensheim
  3. SAP-Entwickler (m/w)
    Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  4. PHP Softwareentwickler (m/w)
    Euro Payment Group GmbH, Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Aster

    Vertus neues Android-Smartphone kostet 5.400 Euro

  2. Displays und Kameras

    Für die Pixelzähler

  3. Norton Security

    Symantec bestätigt Ende von Norton Antivirus

  4. Streaming

    Adam Sandler produziert vier Filme nur für Netflix

  5. Googles nächstes Smartphone

    Neue Details zum kommenden Nexus 6

  6. Freisprecheinrichtung

    Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen

  7. Toughbook CF-LX3

    Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  8. Honda Connect

    Nvidias Tegra fährt mit Android in Japan

  9. Smartphones

    Sonys Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact sind da

  10. Pavlok

    Gewollte Stromschläge vom Fitness-Wearable



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



In eigener Sache: Golem.de offline und unplugged
In eigener Sache
Golem.de offline und unplugged
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

    •  / 
    Zum Artikel