Xbox One soll auch offline funktionieren.
Xbox One soll auch offline funktionieren. (Bild: Microsoft)

Microsoft Kein Onlinezwang für Xbox One

Microsoft reagiert auf die Kritik am geplanten Onlinezwang für die Xbox One und rückt von seinen Plänen ab. Auch sollen Spiele wie gehabt getauscht werden können.

Anzeige

Microsoft lenkt in Sachen Onlinezwang und Gebrauchtspiele ein. In einem Blogeintrag kündigt Don Mattrick, Präsident von Microsofts Interactive Entertainment Business, Microsofts Kehrtwende an. Demnach wird es keinen Onlinezwang geben. Offlinespiele sollen auf der Xbox One auch ohne Internetverbindung funktionieren, nachdem sie einmalig eingerichtet wurden.

Anders als bisher geplant soll es nicht notwendig sein, mindestens einmal alle 24 Stunden online zu gehen. Die Konsole selbst soll sich überall auch ohne Internetverbindung nutzen lassen, wie die Xbox 360.

Auch bei Gebrauchtspielen rückt Microsoft von seinen ursprünglichen Plänen ab. Diese sollen sich wie Spiele für die Xbox 360 weiterverkaufen, ausleihen, verschenken und vermieten lassen.

Kunden sollen weiterhin wählen können, ob sie ein Spiel im Laden auf einem physischen Medium kaufen oder per Download. Auch per Download gekaufte Spiele sollen offline funktionieren. Weiterhin soll es keine regionalen Einschränkungen geben.

Die Strategieänderung bedeutet aber zugleich, dass einige der von Microsoft versprochenen Szenarien nicht umsetzbar sind. So wird es nicht möglich sein, per Download gekaufte Spiele mit anderen zu teilen oder weiterzuverkaufen. Spiele mit physischen Datenträgern funktionieren nur, wenn dieser eingelegt ist.


raydo789 22. Jun 2013

Deine mudda

F4yt 21. Jun 2013

Nunja, die angesprochene Rootkit-Affäre kam ja auch von SME und nicht von SCEA, SCEJ oder...

elitezocker 21. Jun 2013

Welche Vorteile? Ein Zwang hat niemals einen Vorteil für den, der gegen seinen Willen...

derKlaus 21. Jun 2013

Man sollte sich hier auf das Gesamtbild konzentrieren. Gerade das zusammenkommmen der...

F4yt 21. Jun 2013

Durchaus. Meine Aussage war auch teilweise eine Reaktion auf "lock_vogell 20.06.13 - 07...

Kommentieren


ZockBlog / 20. Jun 2013

Microsoft rudert zurück



Anzeige

  1. (Wirtschafts-)Informatiker/-- in Big Data und Middleware Komponenten
    Daimler AG, Fellbach
  2. Projektmanager (m/w)
    Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  3. Software-Entwickler (m/w)
    ISE - Informatikgesellschaft für Software-Entwicklung mbH, Aachen
  4. IT-Allrounder im 1st und 2nd Level IT Support (m/w)
    DATAGROUP Stuttgart GmbH, Stuttgart-Vaihingen

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 2001: Odyssee im Weltraum (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    14,99€
  2. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Django Unchained, Rush, Das erstaunliche Leben des Walter Mitty,
  3. 300: Rise of an Empire Ultimate Collectors Edition [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    69,99€ statt 129,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. IMHO

    Automotiv ist das neue Internet of Things

  2. Test The Book of Unwritten Tales 2

    Fantasywelt in rosa Plüschgefahr

  3. 3D-Drucker im Lieferwagen

    Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

  4. Play Store

    Google integriert Werbung in die App-Suche

  5. Abenteuer erneuerbare Energie

    Solar Impulse startet zum Weltflug mit Sonnenergie

  6. Geheimdienstchef Clapper

    Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten

  7. LTE-Nachfolger

    Huawei baut mit M-net in München Testnetz für 5G-Mobilfunk

  8. Top-Level-Domain

    Google kauft .app für 25 Millionen US-Dollar

  9. Umstieg auf Bitcoin

    Paypal kündigt Dotcoms Mega wegen Verschlüsselung

  10. Easter Egg

    Tesla Model S wird zu Bonds Tauch-Lotus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Invisible Internet Project: Das alternative Tor ins Darknet
Invisible Internet Project
Das alternative Tor ins Darknet
  1. Datenschützer Private Überwachungskameras stark verbreitet
  2. Play Store Weit verbreitete Apps zeigen Adware verzögert an
  3. Blackphone Schwerwiegender Fehler in der Messaging-App Silenttext

Honor Holly im Test: 130 Euro - wer bietet weniger?
Honor Holly im Test
130 Euro - wer bietet weniger?
  1. Honor Preis des Holly sinkt auf 110 Euro
  2. Honor Holly Je mehr Interessenten, desto günstiger das Smartphone
  3. Honor T1 8-Zoll-Tablet im iPad-Mini-Format für 130 Euro

SLED 12 im Test: Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
SLED 12 im Test
Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
  1. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

  1. Re: Hat ein 3D-Drucker jemals...

    robinx999 | 14:03

  2. Re: Können die was besser als Synology?

    chewbacca0815 | 14:02

  3. Re: Da bin ich gespannt

    Alf Edel | 14:02

  4. Re: Themaverfehlung

    PiranhA | 14:02

  5. Re: Liebe Karteninstute, Banken und sonstige...

    morningstar | 14:02


  1. 14:11

  2. 14:01

  3. 12:37

  4. 12:21

  5. 12:08

  6. 12:07

  7. 11:58

  8. 11:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel