Anzeige
Windows 10 als Upgrade für ein Jahr gratis
Windows 10 als Upgrade für ein Jahr gratis (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Microsoft: Jetzt für Gratis-Upgrade auf Windows 10 anmelden

Windows 10 als Upgrade für ein Jahr gratis
Windows 10 als Upgrade für ein Jahr gratis (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 können sich bereits für eine Gratisversion von Windows 10 anmelden. Entsprechende Hinweise erhalten sie automatisch.

Anzeige

Windows 10 soll sich rasend schnell verbreiten - das scheint der dringliche Wunsch von Microsoft zu sein. Aktuell erhalten erste Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 bereits einen Hinweis darauf, dass sie sich für das kostenlose Upgrade auf Windows 10 registrieren können. Auf Computern von Golem.de sind die Benachrichtigungen bereits erschienen.

  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)
Hinweis zur Registrierung auf das kostenlose Upgrade auf Windows 10 (Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Microsoft will Windows 10 Ende Juli 2015 auf den Markt bringen. Anfang des Jahres hatte Microsoft verkündet, dass Windows 10 ein Jahr lang nach dem Verkaufsstart kostenlos abgegeben wird. Für das kostenlose Upgrade auf Windows 10 wird eine Lizenz von Windows 7 oder Windows 8.1 benötigt. Für ältere Windows-Versionen gilt diese Option nicht. Möglicherweise wird es speziell für Windows-XP-Nutzer eine vergünstigte Update-Option geben.

Erste Preise bekanntgeworden

Ein US-Händler hat kürzlich erstmals die Preise für Windows 10 genannt. Microsoft selbst hat sich dazu bislang nicht geäußert. Windows 10 Home soll demnach 110 US-Dollar kosten, während für die Professional-Ausführung 150 US-Dollar anfallen. Der Verkaufsstart wird mit dem 31. August 2015 angegeben.

Wer noch Windows XP verwendet, kann darauf hoffen, dass sich die bisherigen Vermutungen bestätigen und Microsoft für diese Kunden ein Update für vergleichsweise günstige 40 US-Dollar anbieten wird. Windows XP wird von Microsoft nicht mehr unterstützt, es erscheinen also keine Sicherheitspatches mehr. Dennoch wird das Betriebssystem weltweit auf rund 15 Prozent der Computer verwendet.

Drei Windows-10-Versionen für Desktop-Nutzer

Insgesamt wird es für den Desktop-Bereich drei Varianten für Windows 10 geben. Windows 10 Home, Windows 10 Pro und Windows 10 Enterprise entsprechen den gleichnamigen Versionen von Windows 8.1. Die Home-Ausführung richtet sich an private Endkunden, die Pro-Version wird die Management-Funktion Domain Joining bieten. Die Enterprise-Variante bietet weitere Verwaltungsfunktionen und wird nur im Rahmen von Volumenlizenzen erhältlich sein.

Das Gratis-Upgrade gibt es eingeschränkt auch für nichtlizenzierte Windows-Installationen. Zunächst hieß es von Microsoft nur, dass auch illegale Windows-Installationen das kostenlose Upgrade auf Windows 10 erhalten. Zwei Monate später korrigierte und konkretisierte Microsoft diese Angaben. Sobald ein Rechner mit dem Gratis-Upgrade versorgt wurde, auf dem keine Originalsoftware von Microsoft läuft, erzeugt das Betriebssystem ein Wasserzeichen auf dem Desktop. Dieses weist den Nutzer darauf hin, dass das Betriebssystem nicht lizenziert ist.

Nachtrag vom 1. Juni 2015, 11:12 Uhr

Microsoft hat den genauen Verkaufsstart von Windows 10 bekanntgegeben: Die nächste Windows-Version erscheint am 29. Juli 2015. Näheres dazu im entsprechenden Artikel auf Golem.de. Der Artikeltext wurde entsprechend aktualisiert.


eye home zur Startseite
JPS_77 24. Jun 2015

Ihr müsst dann von MS ein fix benutzen. der geht diverse Routinen durch und danach habt...

MrReset 05. Jun 2015

denn ich habe das dazugehörige Update erst gar nicht installiert ...

broeps 03. Jun 2015

Wo ist der Bus?

Schlunze 02. Jun 2015

Die wollen ihr Geschäftsmodell auf ihren store umstellen^^. Das mit dem gratis update...

gardwin 02. Jun 2015

Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Windows Update

Kommentieren



Anzeige

  1. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  3. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg
  4. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  2. The Revenant - Der Rückkehrer (+ 4K Ultra HD-Blu-ray)
    29,99€
  3. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  2. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  3. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  4. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  5. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  6. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  7. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  8. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  9. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  10. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Auch mit Verschlüsselung will ich nicht das die...

    ICH_DU | 21:08

  2. Re: Es ist immer wieder bemerkenswert.....

    eiischbinsnur | 21:06

  3. Re: Was ein Unsinn...

    beaglow | 21:02

  4. Re: Hätte den Totalschaden meines Wagens verhindert

    crazypsycho | 21:00

  5. Re: Rechtschreibung

    xxsblack | 20:59


  1. 12:45

  2. 12:12

  3. 11:19

  4. 09:44

  5. 14:15

  6. 13:47

  7. 13:00

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel