Microsoft Google blockiert Youtube-App für Windows Phone

Microsoft beschwert sich öffentlich über Google, denn das Unternehmen gebe Microsoft keinen Zugriff auf das Youtube-API, um eine Youtube-App für Windows Phone zu entwickeln. Sowohl für Android als auch iOS bietet Google selbst eine passende App an.

Anzeige

Während Google Medienberichten zufolge in den USA vor einer Beilegung seines Kartellverfahrens steht, holt Microsoft bereits zum nächsten Angriff aus: Microsoft wirft Google vor, verhindern zu wollen, dass Microsoft eine Youtube-App für Windows Phone entwickelt.

In einem Blogeintrag nennt Dave Heiner, Vizejustiziar bei Microsoft, Googles Position in Sachen Youtube als Beispiel für Googles wettbewerbsfeindliches Verhalten. Microsoft gefällt es ganz offenbar nicht, dass Google kurz davor steht, durch freiwillige Zusagen an die US-Wettbewerbsaufsicht FTC das unter anderem von Microsoft angeschobene Kartellverfahren beizulegen.

Heiner weist darauf hin, dass Microsoft auf das Thema Youtube-API bereits vor zwei Jahren hingewiesen habe. Schon damals schrieb Microsoft, Google blockiere Microsofts neues Betriebssystem Windows Phone, vernünftig mit Youtube zu funktionieren. Denn während Google seiner eigenen Plattform umfangreichen Zugriff auf Youtube gewähre, so dass Nutzer nach Videokategorien suchen, ihre Favoriten finden und Bewertungen sehen könnten, bleibe dies Microsofts Smartphone-Betriebssystem versperrt. Und für Apples iPhone bietet Google für Youtube Ähnliches an. Zunächst mit einer App von Apple, mittlerweile mittels einer eigenen Youtube-App für iOS.

Und da Microsoft von Google keinen Zugriff auf die Metadaten von Youtube erhalte, ist die entsprechende App für Windows-Phone-Smartphones nicht viel mehr als ein Browser, der die mobile Youtube-Website anzeige. Microsoft verlangt von Google, auf die Youtube-Daten so zugreifen zu können, wie es die Apps für Android und iOS tun. Nur so könne Microsoft eine Youtube-App für Windows Phone entwickeln, die vom Funktionsumfang her den Apps für Android und iOS entspricht.

Für Microsoft sei das Thema von Bedeutung, so Heiner, da Youtube für Smartphone-Nutzer wichtig sei. Die entsprechenden Apps gehören auf den anderen Plattformen zu den am häufigsten heruntergeladenen Apps im Jahre 2012. Microsoft habe das Thema in den vergangenen Jahren wiederholt mit Youtube besprochen und dabei den Eindruck gewonnen, Youtube habe Interesse an einer App für Windows Phone. Aber Youtube habe Microsoft kürzlich bestätigt, dass Googles Topmanagement ihm untersagt habe, Microsoft entsprechend zu unterstützen.

Heiner führt dies als Beleg dafür an, dass Googles Verhalten Endkunden schadet. Google verlange von anderen, beispielsweise Facebook, Zugriff auf deren Daten, sei selbst aber nicht dazu bereit.

Gmail und Active Sync

An anderer Stelle hat sich Microsoft abermals zu Googles Ankündigung geäußert, die Unterstützung für Activesync in Gmail für Neugeräte Ende Januar 2013 zu deaktivieren. In einer Stellungnahme zeigt sich Microsoft über den Schritt erstaunt und enttäuscht. Nutzer sollten zu Outlook.com wechseln, hätten per IMAP aber auch weiterhin Zugriff auf Gmail von Windows Phone aus.

Nachtrag vom 3. Januar 2013, 12:59 Uhr

Mittlerweile hat sich Youtube öffentlich zu Microsofts Vorwürfen geäußert. In einer Golem.de vorliegenden Stellungnahme verweist ein Youtube-Sprecher darauf, dass Nutzer von Windows Phone Youtube in vollem Umfang verwenden können, indem sie die auf HTML5 basierende mobile Youtube-Website aufrufen. Das allerdings hatte Microsoft gar nicht infrage gestellt. Man arbeite mit Microsoft seit Jahren zusammen, um für eine großartige Youtube-Erfahrung auf Windows Phone zu sorgen, sagte der Youtube-Sprecher.


Wave 25. Jan 2013

Den Firmen muss doch sehr langweilig sein. Ständig irgendwelche Klagen. Ist das ein...

Felix_Keyway 07. Jan 2013

Noch nie was von Wettbewerbsrecht gehört?!

Felix_Keyway 06. Jan 2013

...warum Google jetzt nicht? Die halten doch mit YouTube genauso ein Monopol, wie...

mav1 06. Jan 2013

Ist eine wirklich tolle App. Ich vermisse gar keine weitere YouTube App.

the_spacewürm 04. Jan 2013

Ist das die App hier für 99 cent? http://www.windowsphone.com/de-de/store/app/metrotube...

Kommentieren



Anzeige

  1. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. BW/BI Anwendungsbetreuer (m/w)
    Universitätsklinikum Würzburg, Würzburg
  3. Junior Fleet IT Systems Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  4. Referent (m/w) Lernmanagementsysteme mit Schwerpunkt IT-Fachkonzeption
    Gothaer Finanzholding AG, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Marketplace

    Amazon-Händler verklagt Kunden wegen negativer Bewertung

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Parken Elektro- und Hybridautos bald kostenlos?

  3. FlashQ

    Entfesselt blitzen mit Crowd-Unterstützung

  4. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  5. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  6. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  7. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  8. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  9. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  10. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. Flappy 48 Zahlen statt Vögel
  2. Deadcore Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
  3. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

    •  / 
    Zum Artikel