Abo
  • Services:
Anzeige
Dark Souls
Dark Souls (Bild: Namco Bandai)

Microsoft Games for Windows Live wird geschlossen

Es sollte eine Konkurrenz für Steam werden, jetzt wird Games for Windows Live geschlossen: Microsoft stellt das PC-Spieleportal ein. Zuletzt hatte es sogar Petitionen gegen den unbeliebten Dienst gegeben, etwa bei Dark Souls.

Anzeige

"GfWL [Games for Windows Live] ist unbeliebt, schwierig zu benutzen, unbequem, hat eine fürchterliche Onlineunterstützung und macht einfach keinen Spaß", hatten die Initiatoren einer Petition Mitte 2012 geschrieben und so dafür gesorgt, dass das Rollenspiel Dark Souls über den Konkurrenten Steam ausgeliefert wird. Jetzt gibt Microsoft bekannt, dass Games for Windows Live am 22. August 2013 geschlossen wird.

Alle bis zu diesem Stichtag gekauften Spiele und sonstigen Inhalte könnten auch danach weiter über den Client genutzt werden. Ob sich etwa Ingame-Zusatzinhalte auch weiterhin kaufen ließen - etwa bei Games, die nur GfWL unterstützen -, hänge vom jeweiligen Titel ab. Die Firma ermuntert ihre Kunden, vorhandene Punkteguthaben noch auszugeben. Restpunkte können Nutzer nach dem 2. August 2013 in Xbox Live und auf Windows Phone verjubeln - allerdings auch nicht mehr lange, denn dort stellt die Firma demnächst von Punkten auf Euro um.

Wie genau Microsoft sein PC-Spiele-Geschäft künftig handhabt, ist derzeit unklar. Vor wenigen Tagen hatte die Firma einen Entwickler namens Jason Holtman eingestellt. Der war zuvor lange bei Valve und gilt als eigentlich maßgeblicher Mann hinter Steam, insbesondere, was die Beziehungen zu den Publishern angeht. Holtman soll sich um die Sparte PC-Spiele und Entertainment kümmern.

Microsoft selbst nennt jetzt keinen Grund für die Schließung von Games for Windows Live. Der Dienst ging 2005 an den Start, zwischendurch wurde er mehrmals mit großen Plänen überarbeitet, die aber immer nur halbherzig umgesetzt wurden. Bei Spielern konnte er sich nie etablieren - was schließlich sogar in regelrechte Abneigung wie bei Dark Souls umschlug.


eye home zur Startseite
MrBrown 19. Aug 2013

Als EA in Battlefield Bad Company 2 Zusatzinhalte aus dem Spiel heraus verkaufen wollte...

Wooner44 19. Aug 2013

Wenn ich also zum Beispiel GTA IV spielen will ist dazu der Client weiter nötig? Und...

Endwickler 19. Aug 2013

Da wird sich die Frage stellen: wieso weg? Ich lese, dass die bisherigen Spiele...

Endwickler 19. Aug 2013

Ich habe keine Ahnung, ob sich ein gesamtes Forum je in irgend etwas einig sein kann und...

Khazar 19. Aug 2013

..frei von GFWL und setzen auf Steamworks.. ahhhhhhhhhhh. Schon witzig, dass die ganzen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schweickert Netzwerktechnik GmbH, Walldorf
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  3. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Großraum Bielefeld
  4. FERCHAU Engineering GmbH, Raum Saarbrücken / Raum Trier


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 134,99€
  2. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.

Folgen Sie uns
       


  1. BiCS3

    Flash Forward fertigt 3D-NAND-Speicher mit 64 Zellschichten

  2. Radeon RX 480

    Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  3. Pangu

    Jailbreak für iOS 9.3.3 ist da

  4. Amazon Prime Air

    Lieferdrohnen könnten in Großbritannien bald starten

  5. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  6. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  7. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  8. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  9. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  10. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Miniscooter: E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
Miniscooter
E-Floater, der Elektroroller für die letzte Meile
  1. Relativity Space Raketenbau ohne Menschen
  2. Besuch beim HAX Accelerator Made in Shenzhen
  3. Besuch bei Senic Das Kreuzberger Shenzhen

  1. Re: alte Prozessoren?

    Smincke | 09:32

  2. Re: Sign!

    Markus08 | 09:32

  3. Re: Windows wird sterben, weil die Leute von...

    Lapje | 09:32

  4. Re: Was erwarten die eigentlich?

    ctx | 09:31

  5. Re: Warum ist das Steammonopol besser?

    Lord Gamma | 09:26


  1. 09:30

  2. 09:00

  3. 07:28

  4. 07:13

  5. 23:40

  6. 23:14

  7. 18:13

  8. 18:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel