Microsoft Deutschland: Bye-bye Windows XP - Ballons zum Abschied
Windows XP wird nur noch bis April 2014 von Microsoft unterstützt. (Bild: Microsoft)

Microsoft Deutschland Bye-bye Windows XP - Ballons zum Abschied

Microsoft Deutschland verteilt Luftballons, um das Ende von Windows XP zu feiern. Das Unternehmen will die hartnäckig langlebige Software schon lange loswerden.

Anzeige

Microsoft Deutschland macht mit einer Luftballon-Aktion auf das Ende von Windows XP aufmerksam. Dieses gab das Unternehmen auf seiner Facebook-Seite bekannt. Dort heißt es: "Anlässlich des zukünftigen Support-Endes von Windows XP und Office 2003 haben wir während unseres Company Meetings in München 500 Luftballons steigen lassen, damit sie in die Hände glücklicher Finder gelangen."

Wer sich mit einem Luftballon fotografiert und an byebyexp@outlook.de eine E-Mail sendet, kann ein Windows-8-Upgrade oder eine 1-Jahres-Lizenz für Office 365 Home Premium gewinnen.

In weniger als einem Jahr endet die Ära von Windows XP. Am 8. April 2014 hört laut Microsofts Lifecycle-System die Unterstützung für das Betriebssystem auf, das Ende Oktober 2001 erstmals die DOS-basierten und NT-basierten Windows-Versionen zusammenführte.

Microsoft versuchte schon früher, Nutzer mit drastischen Aussagen zur Aufgabe von Windows XP zu bewegen. Im Security Intelligence Report des Unternehmens hieß es dazu von Microsoft Deutschland: "Windows XP ist nicht nur das unsicherste aller Microsoft-Betriebssysteme, seine Nutzung wird auch immer risikoreicher. Im Vergleich zur 64-Bit-Version von Windows 8 sind Windows-XP-Rechner mehr als 56-mal häufiger Opfer von Malware und schädlicher Software, Tendenz steigend. Die Infektionsanfälligkeit der unterschiedlichen Windows-Versionen basiert auf Daten von mehr als 600 Millionen Computern weltweit."

'Windows XP ist zum Teil bis heute unverzichtbar', heißt es in einem Golem.de-Rückblick. Nicht jede alte Software läuft unter Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8, auch nicht in den Kompatibilitätsmodi. Das hat auch Microsoft eingesehen und die Windows-7-Professional-Lizenz mit dem kostenlosen XP-Mode ausgestattet. Die virtuelle Maschine hilft so mancher Firmensoftware weiterzuarbeiten und erfordert keine Extralizenz. Und Windows XP wird in großen Firmen noch immer verwendet. Den XP-Mode hat Microsoft bei Windows 8 eingestellt. Auch unter Windows 7 wurde der Modus nicht ordentlich gepflegt.


Stephan Ertel 17. Dez 2013

Aktuelle Windows-Versionen sind so viel einfacher und schneller zu bedienen, die...

Bankai 11. Jul 2013

Haben die immer noch nicht aufgegeben? Warum sollte MS das tun, vor allem was den Kernel...

Bankai 11. Jul 2013

Wo er recht hat... ich würde ebenso verfahren und die Disk gleich in der nächsten Tonne...

TheRedStreak 10. Jul 2013

Wem Unity nicht gefällt, dem stehen viele weitere Desktop-Umgebungen zur Verfügung, die...

nicoledos 10. Jul 2013

Wäre eine Option, Software, die unter Wine problemlos läuft wird unter Win 7 oder wohl...

Kommentieren



Anzeige

  1. ERP-Analyst (m/w) Finance und Controlling
    Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck (Raum München)
  2. Software Engineer (m/w) - Software System Development
    Siemens AG, Erlangen
  3. IT Risk Officer/IT Risiko Spezialist (m/w) für Operatives Risiko Management
    Vattenfall Europe Business Services GmbH, Hamburg, Berlin, Amsterdam (Niederlande)
  4. Engineering Consultant (m/w)
    RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. LG G3

    Update soll die Akkulaufzeit verbessern

  2. Microsoft

    Nur noch ein Windows für alle Plattformen

  3. Erste Screenshots

    Landwirtschafts-Simulator 15 mit Physically Based Rendering

  4. Offene Formate

    ODF und PDF werden Regierungsstandard im UK

  5. Lumia 530

    Microsoft stellt neues Smartphone für 100 Euro vor

  6. Firefox 31

    Malware-Blocker, Sicherheitsupdates und neuer ESR

  7. Musikstreaming

    Google wollte offenbar Spotify kaufen

  8. Paranoid Android

    Erstmals ROMs für Nicht-Nexus-Geräte veröffentlicht

  9. Shooter-Projekt Areal

    Putin-Brief und abruptes Ende der Kickstarter-Kampagne

  10. Bluetooth Low Energy und Websockets

    Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

    •  / 
    Zum Artikel