Anzeige
Surface Book
Surface Book (Bild: Microsoft)

Microsoft: Das Surface Book ist ein 2-in-1-Detachable

Surface Book
Surface Book (Bild: Microsoft)

Kein Surface Pro mit größerem Display, sondern ein 2-in-1-Notebook mit richtiger Tastatur: Microsoft hat das Surface Book vorgestellt, laut eigener Aussage das schnellste 13,5-Zoll-Detachable der Welt. Im Dock steckt dazu eine dedizierte Maxwell-Grafikeinheit.

Anzeige

Überraschend hat Microsoft neben dem Surface Pro 4 ein neues Gerät angekündigt, das Surface Book. Wie der Name es impliziert, handelt es sich in erster Linie um ein Notebook, im Display aber steckt ein vollwertiges Tablet. Möglich wird das durch eine Zweiteilung: In der Tastatur verbaut Microsoft eine zusätzliche Nvidia-Grafikeinheit mit eigenem Videospeicher, hinter dem Display hingegen befinden sich der Prozessor samt RAM und PCIe-SSD.

Der Bildschirm misst 13,5 Zoll in der Diagonalen, zeigt 3.000 x 2.000 Pixel und weist eine Dichte von 267 Punkten pro Zoll auf - genau wie das Display des neuen Surface Pro 4. Das 10-Punkt-Touch-Panel zeigt folgerichtig sechs Millionen Pixel, die Oberfläche wird durch Gorilla-Glas geschützt.

Microsoft zufolge steckt im Surface Book ein Skylake-Chip mit zwei Kernen mehr verglichen mit dem Macbook Pro 13, was auf einen Quadcore-Prozessor wie einen Core i5/i7 hinweist (die HD Graphics 520 in den Spezifikationen spricht aber für einen Dualcore). Bei der Ausstattung nennt Microsoft bis zu 16 GByte RAM und bis zu 1 TByte Flash-Speicher, der in Form einer schnellen PCIe-SSD und vermutlich NVMe-Protokoll verbaut wird.

Spannend ist es bei der Tastatur: In die wird das Tablet eingesteckt, dank eines Scharniers arbeitet das Surface Book dann wie ein gewöhnlicher Laptop. Als Clou kann das Scharnier ausgefahren werden, um dem Gerät mehr Stabilität zu verleihen. An der Basis befinden sich zwei USB-3.0-Anschlüsse, ein Mini-Displayport, ein SD-Kartenleser und ein spezieller Ausgang für die optional zu erwerbende Dockingstation.

Um dem Anspruch des schnellsten 13,5-Zoll-Notebooks gerecht zu werden, verbaut Microsoft in der Tastatureinheit eine Geforce-GPU mit GDDR5-Videospeicher. Die Kombination aus Skylake-Prozessor und Nvidia-Grafikeinheit soll das Surface Book doppelt so flott machen wie ein Macbook Pro 13.

  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
  • Surface Book (Bild: Microsoft)
Surface Book (Bild: Microsoft)

Wie für ein 2-in-1-Detachable üblich, kann das Surface Book nicht nur als klassisches Notebook oder Tablet verwendet werden, sondern ermöglicht es anders als Lenovos Yoga-Modelle, das Display um 360 Grad und zusätzlich gedreht auf die Rückseite umzuklappen. Die beleuchtete Tastatur und das gläserne Clickpad befinden sich dann auf der Innenseite. Die Akkulaufzeit beziffert Microsoft auf bis zu zwölf Stunden, da in der Basis und im Tablet Energiespeicher stecken. Das Gerät wiegt mindestens 1,52 kg.

Das Surface Book inklusive Stift ist ab dem 7. Oktober 2015 vorbestellbar und wird ab dem 26. Oktober ausgeliefert.

Nachtrag vom 6. Oktober 2015, 22:57 Uhr

Microsoft hat die US-Preise bekanntgegeben: Die i5-Version mit 8 GByte RAM und 128 GByte Flash kostet 1.500 US-Dollar, mit doppelt so großer SSD sind es 1.700 US-Dollar und mit dedizierter Geforce-Grafik 1.900 US-Dollar.

Das Surface Book mit 8 GByte RAM und 256 GByte Flash kostet 2.100 US-Dollar, mit einer Kapazität von 16 GByte RAM und 512 GByte sind es 2.700 US-Dollar. Das angekündigte Topmodell mit 1 TByte Flash ist noch nicht vorbestellbar.


eye home zur Startseite
diedmatrix 22. Okt 2015

Auf eine Nuc (15x15cm!!) passt all das, komisch oder?!? http://1.bp.blogspot.com...

cpt.dirk 20. Okt 2015

Nämlich den netten Marketing-Schachzug, sich der zahlungskräftigen Apple-Kundschaft...

Chantalle47 08. Okt 2015

So unterschiedlich sind die Erfahrungen eben. Meine Erfahrung ist das Lenovo billigster...

eyespeak 08. Okt 2015

.... mit einer Hand auf? Das ist nämlich das allererste was ich an einem potentiellen...

Anonymer Nutzer 08. Okt 2015

Weil das Surface Book einen USB 3.0 Anschluss mehr als das Surface 3 besitzt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  2. Graduate Research Assistant / Research Associate (m/w) at the Chair of Complex and Intelligent Systems
    Universität Passau, Passau
  3. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. Prozess- und Systemgestalter im Bereich IT AfterSales (m/w)
    Daimler AG, Neu-Ulm

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
    27,99€
  2. VORBESTELLBAR: Ultimate Collector’s Edition Harry Potter – inkl. Steelbooks und Sammlerstücke (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [
    149,99€
  3. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, American Sniper, Edge of Tomorrow, Jupiter Ascending)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       

  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Ist doch korrekt

    M.Kessel | 02:45

  2. Re: Okay, morgen gehts los, 2019 sind wir fertig...

    jacki | 02:44

  3. Re: nein Danke

    M.Kessel | 02:32

  4. Re: Whitelisting ist nicht verboten

    M.Kessel | 02:25

  5. Re: Wieso schaffen es andere?

    glasen77 | 02:17


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel