Abo
  • Services:
Anzeige
Bill Gates und Steve Ballmer im Jahr 2007
Bill Gates und Steve Ballmer im Jahr 2007 (Bild: Robert Sorbo/Reuters)

Microsoft Ballmers Abschied bei Microsoft lief nicht glatt

Steve Ballmer hat offenbar noch im Juli überhaupt nicht vorgehabt, die Unternehmensführung abzugeben. Doch es gab Druck im Aufsichtsrat, und auch sein alter Freund Bill Gates setzte sich nicht mehr für ihn ein.

Anzeige

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat noch vor einigen Wochen nicht geplant, die Konzernführung bereits im kommenden Jahr aufzugeben. Das berichtet das Blog des Wall Street Journal All Things D aus Unternehmenskreisen. Der 57-jährige Ballmer hatte bisher angekündigt, erst 2018 aus Altersgründen abzutreten. Doch die Zeitplanung wurde zuerst von Ballmer und dann vom Aufsichtsrat des Konzerns geändert, offenbar um einen "hässlichen Streit unter den Aktionären" zu verhindern, der dem Unternehmen öffentlich geschadet hätte.

Der Investor Valueact habe den Rücktritt von Ballmer, einen Aktienrückkauf und eine Erhöhung der Dividende gefordert.

Ballmer selbst hatte erklärt, dass er ursprünglich geplant hatte, erst in der "Mitte des Transformationsprozesses auszuscheiden".

Die Restrukturierungspläne zu One Microsoft hatte Ballmer im Juli 2013 veröffentlicht. Im Monat davor sei er noch gewohnt enthusiastisch in Meetings aufgetreten und habe sich als Teil des Restrukturierungsprozesses gesehen, den er angekündigt hatte. In Treffen nach der Ankündigung vom 11. Juli 2013 sei Ballmer jedoch "untypisch ruhig" gewesen.

"Erst war sicher, dass er nicht weggeht und dann ging er plötzlich doch. Auch wenn der heutige Steve seine Entscheidung getroffen hat, war dies eine Entscheidung, die der frühere Steve nicht gefällt hätte", so ein Insider.

Konzernmitbegründer und Aufsichtsratschef Bill Gates soll laut Gerüchten aus dem Unternehmen selbst Druck auf Ballmer ausgeübt haben. Andere bestreiten dies, Gates habe aber wohl auch nichts getan, um Ballmer, wie bisher immer, zu unterstützen.

Tatsächlich findet sich in der Pressemitteilung Microsofts kein großes Lob von Gates über Ballmers Konzernführung. "Als Mitglied des Komitees für die Nachfolgeplanung werde ich eng mit den anderen Mitgliedern des Aufsichtsrats zusammenarbeiten, um einen großartigen neuen Vorstandschef zu finden", erklärte Gates. "Wir haben Glück, dass Steve auf seinem Posten bleibt bis der neue Vorstandschef seine Aufgaben übernimmt."

In einem Interview mit Cnet sagte Ballmer, Gates habe nicht versucht, seine Entscheidung zu beeinflussen.


eye home zur Startseite
nf1n1ty 28. Aug 2013

Eigentlich das hier: http://www.pakkotoisto.com/attachments/treeni/92626d1356951331...

Anonymer Nutzer 28. Aug 2013

Denn dass es Probleme zwischen Ballmer und einigen Großaktionären gab, ist doch schon...

Nebucatnetzer 27. Aug 2013

Eins von Gigabyte. Weis grad nicht welches. Ich muss da immer alles manuell installieren.

swissmess 27. Aug 2013

Verdammt, das hätte ich vor dem Artikel, vor der Recherche nach KOPP lesen sollen...

redmord 27. Aug 2013

Ist ja auch deine Lebensaufgabe.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  2. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  3. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  4. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  5. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  6. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  7. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  8. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  9. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  10. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Re: Dann können ja die nächsten Steuergelder für...

    Ovaron | 13:38

  2. Re: schade ...

    Ovaron | 13:32

  3. Re: Mensch Hauke

    Blacee | 13:29

  4. Re: Hat Microsoft eigentlich noch eine...

    DetlevCM | 13:29

  5. Re: Welcher physikalische Effekt soll das sein ?

    x2k | 13:26


  1. 12:53

  2. 12:14

  3. 11:07

  4. 09:01

  5. 18:40

  6. 17:30

  7. 17:13

  8. 16:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel