Microsoft stellt Technet-Abos ein.
Microsoft stellt Technet-Abos ein. (Bild: Screenshot Golem.de)

Microsoft Bald keine Technet-Abos mehr

Microsoft wird demnächst keine Technet-Abonnements mehr anbieten. Ab dem 1. September 2013 werden keine neuen Abos mehr abgeschlossen, bestehende Verträge laufen bis zum Ende der Laufzeit weiter.

Anzeige

Nur noch bis zum 31. August 2013 verkauft Microsoft neue Technet-Abos oder bietet an, laufende Abonnements zu verlängern. Darüber hat Microsoft Technet-Abonnenten per E-Mail informiert, der betreffende Hinweis liegt Golem.de vor. Ab dem 1. September 2013 werden die Technet-Abos nicht länger vermarktet.

Das Technet-Abo hat sich vor allem an IT-Experten gerichtet, die darüber Zugriff auf eine Reihe von Microsoft-Anwendungen erhalten, um diese im Vorfeld ausprobieren zu können. Darüber gab es auch Zugriff auf Vorabversionen von Windows und Office, um diese vor Veröffentlichung der finalen Version austesten zu können. Das Technet-Abo gab es zum Jahrespreis von rund 200 Euro. Im Preis waren jeweils drei Lizenzschlüssel für alle Windows- und Office-Versionen enthalten.

Wer künftig einen ähnlichen Zugriff auf Microsoft-Software haben will, muss künftig ein MSDN-Abo abschließen, heißt es in Microsofts E-Mail-Aussendung. MSDN-Abos sind im Vergleich zu den Technet-Abos deutlich teurer. Für ein Jahr Laufzeit müssen mindestens etwa 750 Euro bezahlt werden.

Trend geht dahin, Software kostenlos zu evaluieren

Microsoft begründet das Aus des Technet-Abos damit, dass Nutzer verstärkt Software kostenlos ausprobieren wollen. "Wir haben in den letzten Jahren beobachtet, dass kostenlose Evaluierungsmöglichkeiten und -ressourcen im Gegensatz zu bezahlten Angeboten für die Nutzer immer wichtiger werden und stärker nachgefragt werden", heißt es dazu. Dem will Microsoft Rechnung tragen und "IT-Experten verstärkt den kostenlosen Zugriff auf eine große Bandbreite von Technet-Ressourcen ermöglichen".

So soll es ein Technet-Evaluierungscenter geben, auf dem kostenlose Evaluierungssoftware ohne Funktionsbeschränkungen für 30 bis 180 Tage verfügbar sein werde. "Dies umfasst umfangreiche Evaluierungsressourcen und Technet Virtual Labs, mit denen Sie Software evaluieren können, ohne sie lokal installieren zu müssen", verspricht Microsoft.


The_Voice_70 05. Jul 2013

Und genau wegen diesen merkwürdigen Schlüssen läuft bereits eine Petition : http://www...

TW1920 03. Jul 2013

Aber gibt's das Abo mit DVD-Versand nicht noch? Zumindest wird's Angeboten oder ist damit...

TW1920 02. Jul 2013

Tjoah, kann man nix machen. Der Sinn ist mir immer noch nicht ganz klar was jetzt besser...

Kommentieren



Anzeige

  1. Professur (m/w) Energy Informatics - Fakultät für Informatik / Kommunikation / Medien
    FH OÖ Studienbetriebs GmbH, Hagenberg (Österreich)
  2. Softwareentwickler/in
    Landeshauptstadt München, München
  3. Teilprojektleiter (m/w) Digitale Innovation
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  4. Prozess- und Projektreferent (m/w) in der Abteilung Vertriebssysteme
    DEKRA SE, Stuttgart

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Star Wars: The Complete Saga (BD) [Blu-ray]
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Terminator: Genisys Skull & 3D Steelbook (+Blu-ray) [Limited Edition]
  3. NEU: Blu-rays je 7,97 EUR oder günstiger
    (u. a. Dallas Buyers Club, Mud - Kein Ausweg, The Body, Die Höhle, Sylvester Stallone vs. Dolph...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung Gear S2 im Hands on

    Drehbarer Ring schlägt Touchscreen

  2. Mobiles Internet

    Vodafone überbrückt Warten auf DSL-Anschluss mit Surfstick

  3. Alienware X51 R3

    Mini-PC setzt auf interne WaKü und externe Grafikkarten-Box

  4. Cross-Site-Scripting

    Netflix stellt Tool zum Auffinden von Sicherheitslücken vor

  5. Asynchronous Shader

    Nvidias Grafikkarten soll eine wichtige DX12-Funktion fehlen

  6. Huawei G8

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 400 Euro

  7. Pioneer XDP-100R

    Android-basierter Hi-Res-Audio-Player

  8. Verbraucherschützer

    Nicht über neue Hardware bei All-IP-Umstellung informiert

  9. Let's Play

    Machinima muss bezahlte Youtube-Videos kennzeichnen

  10. Not so smart

    Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rare Replay im Test: Banjo, Conker und mehr im Paket
Rare Replay im Test
Banjo, Conker und mehr im Paket
  1. Elite Bundle Xbox One startet ein bisschen schneller
  2. Microsoft Warum Quantum Break nicht für Windows erscheint
  3. Xbox One DVR-Funktion erscheint vorerst nicht in Deutschland

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  2. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  3. Microsoft Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10

  1. Re: VoIP-Umstellung gestaltet sich meist als Drop...

    zu Gast | 19:04

  2. Re: Nvidia wirds schon richten

    Buttermilch | 19:02

  3. Re: Faxproblem wird auch komplett verschwiegen

    Raulsinropa | 18:59

  4. können Sie gleich wieder aufhören, das wird...

    McFly | 18:58

  5. Re: suche Touch Player für Partys

    Legacyleader | 18:57


  1. 19:00

  2. 18:14

  3. 18:09

  4. 17:34

  5. 16:42

  6. 16:33

  7. 16:04

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel