Anzeige
Die Mi-Oberfläche auf dem ersten Smart TV von Xiaomi
Die Mi-Oberfläche auf dem ersten Smart TV von Xiaomi (Bild: Xiaomi)

Mi TV 2: 4K-Fernseher mit Android unter 500 Euro

Das Unternehmen Xiaomi, bisher vor allem durch Smartphones bekannt, bringt demnächst die zweite Generation seiner Smart TVs mit 4K auf den Markt. Das Display ist etwas größer geworden, die Bedienung einfacher - der Zielmarkt hat sich jedoch nicht geändert, das Gerät ist nur für China vorgesehen.

Anzeige

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat die zweite Version seines Mi TV angekündigt. Dabei handelt es sich um einen Smart TV, der mit einer stark modifizierten Android-Oberfläche per Fernbedienung gesteuert wird. Wie Engadget berichtet, ist die Umstellung dieses Controllers von Infrarot auf Bluetooth LE die größte Neuerung in der Bedienung. Sonst ist der UHD-Fernseher vor allem ein bisschen größer geworden, die Diagonale wuchs von 47 auf 49 Zoll.

Da die Fernbedienung nun keine Sichtverbindung mehr braucht, gibt es eine nützliche Funktion, um sie zu suchen: Ein Antippen der Unterseite des Fernsehers reicht, damit das Steuergerät piept - dazu muss es sich aber in Funkreichweite befinden, kann aber auch beispielsweise unter einem Sofakissen versteckt sein. Über eine App auf einem Android-Smartphone kann der Mi TV 2 ebenfalls gesteuert werden.

Beim Prozessor setzt Xiaomi auf einen Quad-Core von Mediatek mit einer Mali-450-GPU. Das entspricht guter Smartphone-Mittelklasse, mittels eines Bluetooth-Joypads sollten also die meisten Spiele laufen. Der Arbeitsspeicher fasst 2 GByte, das interne Flash 8 GByte. Ein Micro-SD-Slot für weitere 64 GByte ist vorhanden. Mehr zum Konzept zeigt Xiaomis englischsprachige Seite zum ersten Mi TV.

Das Eindrucksvollste ist aber wie beim ersten Mi TV der Preis: Nur umgerechnet rund 460 Euro soll der 4K-Fernseher kosten, und das, obwohl Xiaomi die 4K-Panels nicht selber herstellt. Das Angebot gilt allerdings nur, wenn in der Volkswährung Yuan bezahlt wird, denn: Das Gerät kommt nach bisherigem Stand nur in China auf den Markt.


eye home zur Startseite
Tobias Claren 27. Jul 2014

Der TV hat doch angeblich keine Tuner. DIe eh externen Funklautsprecher sollten sie auch...

gaym0r 18. Mai 2014

Das liegt dann aber nicht an der Auflösung. Macht im Endeffekt keinen Unterschied ob...

Nec 16. Mai 2014

Hast recht, sorry, hab es falsch verstanden.

KritikerKritiker 16. Mai 2014

Btw. ich habe mal einen Stromzähler an meinen Fernseher angeschlossen. Er benötigt laut...

Kondom 16. Mai 2014

Ja man kann natürlich auch mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Kommentieren



Anzeige

  1. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  2. Salesforce Consultant (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Darmstadt
  3. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  4. Komponentenverantwortliche/r für Windowsserver
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  2. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  3. Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Codename U.N.C.L.E 8,94€, Chappie 9,97€, San Andreas 9,99€, Skyfall 6,19€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 100 MBit/s

    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

  2. Sprachassistent

    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

  3. Sailfish OS

    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

  4. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

  5. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  6. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  7. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  8. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  9. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  10. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

  1. Re: Langsames Internet durch Ausbau

    sneaker | 00:21

  2. Re: und dann fährt der lkw...

    theonlyone | 00:16

  3. Re: "Vectoring ist Glasfaser"

    bombinho | 00:14

  4. Re: Der Schwenk auf x86...

    Seitan-Sushi-Fan | 00:13

  5. Re: Irgendwie kann man wieder gleich beim PC...

    opodeldox | 00:11


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel