Abo
  • Services:
Anzeige
Metro Last Light
Metro Last Light (Bild: Deep Silver)

Stark optimierte Engine

Und noch ein paar Momente später müssen wir uns mit dem "Reich" herumschlagen, einem Trupp von Neonazis, die ebenfalls in den Tunnels leben. Ohne zu viel verraten zu wollen: Der Moment, in dem Artjom und ein computergesteuerter Begleiter namens Pavel plötzlich inmitten einer Versammlung auffliegen, ist besonders spannend in Szene gesetzt.

Zwischendurch soll es aber auch etwas weniger dramatische Momente geben. Genauso wie im Erstling können wir dann auch mal ungestört von Feinden die Metrostation des Bolschoitheaters erkunden und uns dort unter anderem eine mit sichtlich viel Aufwand produzierte Ingame-Show inklusive halbnackter russischer Tänzerinnen anschauen.

Anzeige
  • Metro Last Light (Bilder: Deep Silver)
  • Metro Last Light
  • Metro Last Light
  • Metro Last Light
  • Metro Last Light
  • Metro Last Light
  • Metro Last Light
  • Metro Last Light
  • Metro Last Light
  • Metro Last Light
  • Metro Last Light
Metro Last Light

Nach derzeitiger Planung erscheint der Titel am 17. Mai 2013 für Windows-PC, Xbox 360 und die Playstation 3. Das Spiel basiert erneut auf der entwicklereigenen 4A Engine, die unter anderem um etwas aufwendigere Lichteffekte erweitert wurde.

Der angespielten PC-Version war das anzusehen - insbesondere das Schattenspiel fanden wir detailreicher, was die Metroschächte noch etwas räumlicher und damit unheimlicher wirken ließ. Trotz der aufwendigeren Effekte soll Last Light laut den Entwicklern bei gleicher Hardwareausstattung etwas flüssiger als 2033 laufen, weil der Code deutlich besser optimiert sein soll. Das Programm läuft auf Rechnern mit DirectX-9, allerdings empfiehlt Publisher Deep Silver ein System, das auch mit DirectX-11 klarkommt.

Übrigens: Während Metro 2033 auf dem gleichnamigen Roman von Dmitri Gluchowski basiert, haben die Entwickler für Last Light eine eigene Story verfasst. Wer Neues von Gluchowski lesen möchte, muss voraussichtlich bis Ende 2013 warten: Dann soll dessen Buch Metro 2035 auch in Deutschland erscheinen.

Nachtrag vom 22. April 2013, 14:30 Uhr

In einer früheren Version dieses Artikels hatten wir geschrieben, dass Metro Last Light einen Multiplayermodus enthalten wird. Das stimmt nicht; der Text ist entsprechend angepasst. Tatsächlich war ein Multiplayermodus längere Zeit geplant. Allerdings haben sich der Publisher (damals noch THQ) und die Entwickler entschieden, ihn doch nicht in das Spiel einzubauen und sich ganz auf die Kampagne zu konzentrieren. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

 Metro Last Light angespielt: Überraschung in der U-Bahn

eye home zur Startseite
Neuro-Chef 23. Apr 2013

Wie gesagt, beinahe ;-) Ich hatte das bloß für einen Vertipper gehalten.^^ Wobei ja auch...

regiedie1. 22. Apr 2013

kT



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Robert Bosch GmbH über access KellyOCG GmbH, Leonberg
  3. Daimler AG, Stuttgart-Wangen
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Heidelberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,99€
  2. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  2. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  3. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  4. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  5. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  6. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  7. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher

  8. Cartapping

    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

  9. Auto

    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

  10. World of Warcraft

    Fans der Classic-Version bereuen "Piraten-Server"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: ¿Backdoor? Nein!

    Rulf | 15:56

  2. Re: Zweifel an der Objektivität

    sovereign | 15:54

  3. Nicht-autonome Autos sollten auch mehr...

    NeoTiger | 15:54

  4. Re: WoW 2 wäre mal ganz cool

    ahoihoi | 15:51

  5. Re: Selbst Landungen

    Amalie Ohrenhart | 15:51


  1. 14:17

  2. 13:21

  3. 12:30

  4. 12:08

  5. 12:01

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel