Metapapier: WLAN-Tapete schützt vor Neugierigen - oder vor Strahlung
Das Anti-WiFi-Metapapier filtert WLAN-Frequenzen aus. (Bild: Grenoble INP)

Metapapier WLAN-Tapete schützt vor Neugierigen - oder vor Strahlung

Eine in Frankreich entwickelte Tapete könnte das private WLAN auf die eigene Wohnung begrenzen. Oder elektrosensitive Menschen vor fremden WLANs schützen.

Anzeige

Wissenschaftler vom Polytechnischen Institut Grenoble (Grenoble INP) und vom französischen Zentrum für Papiertechnik (CTP) haben eine Tapete entwickelt, die Wände undurchlässig für bestimmte Funkstrahlung macht. Dabei ging es vor allem darum, WLANs auf die eigene Wohnung zu begrenzen und ein Abhören zu erschweren.

  • Die WLAN-Tapete - bestehend aus bedrucktem Metapapier (Bild: Grenoble INP)
Die WLAN-Tapete - bestehend aus bedrucktem Metapapier (Bild: Grenoble INP)

Interessiert sein dürften aber auch Menschen, die ihr WLAN nicht im Schlafzimmer haben wollen oder sich für elektrosensitiv halten und ihr Zuhause vor benachbarten WLANs schützen wollen. Mobilfunk, Radio und für Notrufe benötigte Funkfrequenzen werden allerdings nicht ausgefiltert. Möglich wäre es aber offenbar, denn bis zu drei Frequenzen soll die Tapete filtern können.

Ein Hersteller ist bereits gefunden

Ein Prototyp der WLAN-Tapete wurde laut L'Informaticien in der vergangenen Woche präsentiert. Das Anti-WiFi-Metapapier der Wissenschaftler nutzt mit Silberpartikeln versehene geometrische Muster aus leitender Tinte. Es kann mit herkömmlichen Tapeten übertapeziert werden, so dass es keine Beschränkungen beim Design gibt.

Um eine Wohnung oder ein Zimmer mit dem Metapapier zu isolieren, reicht es laut Pierre Lemaitre-Auger vom INP Grenoble nicht, nur die Wände zu tapezieren. Auch Fußboden, Decke, Türen und Fenster müssten bedeckt sein. Eine transparente Version des Metapapiers gibt es bisher aber noch nicht.

Wie L'Informatique berichtet, soll die WLAN-Tapete voraussichtlich Anfang 2013 marktreif sein und exklusiv von Ahlstrom hergestellt werden - zu "vernünftigen" Preisen.


schueppi 15. Mai 2012

Jepp, ging mir genau gleich. Ich sah nur Wlan und eine Klopapierrolle... :)

y.m.m.d. 14. Mai 2012

Das klingt deutlich Sinnvoller, sowohl das Mittel als auch der Verwendungszweck ^^'

y.m.m.d. 14. Mai 2012

Fliegengitter aus Metall an jedes Fenster, gleich zwei "Fliegen" mit einer Klappe...

Sharra 14. Mai 2012

Naja, wenn du das nur auf stationäre PCs beschränkst, hast du wohl oft recht. Aber jetzt...

sn1x 13. Mai 2012

Warum Linux? Mein WLAN + Linux Mint läuft super.

Kommentieren



Anzeige

  1. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  2. SAP Process Manager Logistics (m/w)
    Adler Pelzer Gruppe, Witten
  3. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen
  4. Inhouse Consultant (m/w) RightNow (Oracle Service Cloud)
    MS E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Sony Alpha 7S im Test: Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
Sony Alpha 7S im Test
Vollformater sieht auch bei Dunkelheit nicht schwarz
  1. FPS 1000 Kamera soll 18.500 Frames pro Sekunde aufnehmen
  2. Bericht Sony will 4K-Superzoom-Kamera entwickeln
  3. Minikamera Ai-Ball Die WLAN-Kamera aus dem Überraschungsei

IT-Gipfel 2014: De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
IT-Gipfel 2014
De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Retro-Netzwerk: Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern
Retro-Netzwerk
Der Tilde.Club erstellt Webseiten wie in den Neunzigern

    •  / 
    Zum Artikel