Abo
  • Services:
Anzeige
Die Whatsapp-App
Die Whatsapp-App (Bild: Stan Honda/AFP/Getty Images)

Messenger: Whatsapp übernimmt Verschlüsselung von Textsecure

Die Whatsapp-App
Die Whatsapp-App (Bild: Stan Honda/AFP/Getty Images)

Das jüngste Whatsapp-Update liefert eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselungsfunktion mit. Die kommt ausgerechnet vom freien Konkurrenten Textsecure und gilt als besonders sicher.

Anzeige

Diese Nachricht dürfte die Debatte um sichere und verschlüsselte Nachrichtenkommunikation gehörig aufmischen: Die jüngste Whatsapp-Version für Android hat eine Funktion zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Whatsapp hat hierfür mit Moxie Marlinspike zusammengearbeitet und die Technologie von dessen Tool Textsecure übernommen.

Textsecure und das dahinterstehende Protokoll sind als freie Software verfügbar. Das von Marlinspike entwickelte Protokoll gilt als Referenz in Sachen sichere Verschlüsselung. Die Kooperation von Marlinspike und Whatsapp begann offenbar kurz, nachdem Facebook Whatsapp übernommen hatte. Die Anpassung des Codes hat sechs Monate gedauert.

Eine besondere Funktion von Textsecure ist, dass der Messenger als einer von wenigen Forward Secrecy auch für asynchrone Nachrichten gewährleistet. Dafür hat Marlinspike eigens das sogenannte Axolotl-Ratchet-System entwickelt. Andere Verschlüsselungssysteme, die Forward Secrecy gewährleisten, funktionieren meist nur, wenn beide Kommunikationspartner online sind. Das gilt beispielsweise für alle Lösungen, die auf Jabber und OTR basieren.

Whatsapp ist sicherer als viele Alternativen

Mit dieser neuen Verschlüsselung dürfte Whatsapp um einiges sicherer sein als viele der Produkte, die in der Vergangenheit als Alternative dafür beworben wurden. Die Übernahme von Whatsapp durch Facebook hatte zu einem Boom von alternativen Messenger-Apps geführt. Bei vielen davon ist die Sicherheit der verwendeten Verschlüsselung mehr als fragwürdig.

Whatsapp selbst galt in der Vergangenheit auch eher als Beispiel für Unsicherheit. Manche Fehler in der verwendeten Verschlüsselung waren geradezu peinlich.

Obwohl die von Textsecure verwendete Technologie freie Software ist, werden vermutlich auch zukünftige Whatsapp-Versionen proprietär bleiben. Damit bleibt ein wichtiger Kritikpunkt bestehen: Eine unabhängige Prüfung, ob die Verschlüsselung auch wirklich das tut, was sie soll, ist nur schwer möglich.

Textsecure bleibt ein eigenständiges Produkt

Textsecure soll weiterhin als eigener Messenger bestehenbleiben, doch weitere Kooperationen wie diese mit Whatsapp werden angestrebt. Spannend dürfte die Frage werden, ob die Verwendung der Textsecure-Technologie auch dazu führt, dass Anwender von Whatsapp und Textsecure miteinander kommunizieren können. Denn bislang ist der Markt der mobilen Messenger sehr zersplittert, in aller Regel sind die verschiedenen Systeme nicht miteinander kompatibel.

Den Versuch, verschiedene Messenger-Systeme miteinander kompatibel zu gestalten, gab es bereits einmal: Jabber und das dahinterstehende Protokoll XMPP. Doch zuletzt hat Jabber einiges an Unterstützung eingebüßt. In Sachen Verschlüsselung kann das XMPP-Protokoll mit modernen Lösungen wie Textsecure nicht mithalten.


eye home zur Startseite
katzenpisse 20. Nov 2014

Im Gegensatz zu IM steht in meinen E-Mails aber in der Regel wirklich nichts...

OmegaForce 20. Nov 2014

Da hast du vermutlich Recht :)

plutoniumsulfat 20. Nov 2014

Egal...heute geht es doch nur um Wachstum! :D

plutoniumsulfat 20. Nov 2014

wenn sie überhaupt erhoben werden, ist es nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

katzenpisse 20. Nov 2014

Meines Wissens ist ein Webinterface geplant. Siehe 30. Oktober: https://github.com/mgp25...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main
  2. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  4. über Hanseatisches Personalkontor München, Großraum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. UFC 2 für 19,99€ u. Der Hobbit 1, 2 & 3 Steelbook für...
  2. 368,99€
  3. 680,54€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: 1. Juli 2017

    IchBIN | 01:07

  2. hat jetzt mittlerweile jedes aktuelle Handy einen...

    Poison Nuke | 00:42

  3. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    gaym0r | 00:32

  4. Re: Update-Status in Deutschland?!

    lucky_luke81 | 00:27

  5. Re: Gebrauchte Geräte?

    GenXRoad | 00:26


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel