Abo
  • Services:
Anzeige
Whatsapp-Chef Jan Koum (2014): Kommunikation mit Unternehmen soll einfacher und effizienter werden.
Whatsapp-Chef Jan Koum (2014): Kommunikation mit Unternehmen soll einfacher und effizienter werden. (Bild: David Ramos/Getty Images)

Messenger: Unternehmenshotlines sollen Whatsapp nutzen

Whatsapp-Chef Jan Koum (2014): Kommunikation mit Unternehmen soll einfacher und effizienter werden.
Whatsapp-Chef Jan Koum (2014): Kommunikation mit Unternehmen soll einfacher und effizienter werden. (Bild: David Ramos/Getty Images)

Keine langen Wartezeiten mehr bei einer Unternehmenshotline: Das will Whatsapp-Chef Jan Koum erreichen. Dafür soll die Kommunikation über den Messaging-Dienst ablaufen.

Whatsapp will die Kommunikation mit Unternehmen ermöglichen. Das hat Whatsapp-Chef Jan Koum in einem Interview gesagt, das in der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins Focus erschienen ist. Dadurch werde die Kommunikation mit Unternehmen einfacher und effizienter.

Anzeige

"Ein Anruf beim Kundenservice dauert heute zu lang und ist oft frustrierend. Wir kennen viele Wege, diese Kommunikation deutlich besser zu machen", sagte Koum. Internet-Telefonie ermögliche es, bei einem Anruf Namen, Kundendaten sowie den Grund für einen Anruf zu übertragen. Der Abgleich mit der Kundendatenbank entfalle. "Das ist die Richtung, in die wir denken."

Dafür sollen die Unternehmen ihre Computersysteme mit denen von Whatsapp verbinden. Whatsapp werde die entsprechenden Schnittstellen (APIs) einrichten, kündigte Koum an.

Profilseiten für die Unternehmen, wie es sie schon bei Facebook, Google oder Yelp gibt, will er nicht einrichten. Das Letzte, was die Unternehmen bräuchten, sei ein Profil auf Whatsapp, sagte Koum. Stattdessen solle die Kommunikation mit den Unternehmen genau so ablaufen wie mit den privaten Kontakten.

Der Messaging-Dienst Whatsapp hat in Deutschland rund 30 Millionen Nutzer. Weltweit sind es etwa eine Milliarde. Seit Februar 2014 gehört Whatsapp zu Facebook .


eye home zur Startseite
tingelchen 22. Feb 2016

Was haben 2 Buchstaben mit dem Kontext des Artikels zu tun?

eyemiru 22. Feb 2016

Es gibt eine API, aber unoffiziell: https://github.com/WHAnonymous/Chat-API

LordGurke 21. Feb 2016

Ja, da schlage ich auch immer mit dem Kopf auf die Tischplatte... Bei fast jeder Hotline...

Spaghetticode 21. Feb 2016

Das widerspricht dem gesunden Menschenverstand. 1. WhatsApp wird zusätzlich zu anderen...

Crossfire579 21. Feb 2016

Vielleicht gibt es ja auch noch andere Hotlines als die deines Internetanbieters? Muss...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Deutschlandradio, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,99€
  2. 699,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Für Werbezwecke

    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

  2. Domino's

    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

  3. IT-Support

    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

  4. BGH-Antrag

    Opposition will NSA-Ausschuss zur Ladung Snowdens zwingen

  5. Kollaborationsserver

    Nextcloud 10 verbessert Server-Administration

  6. Exo-Planet

    Der Planet von Proxima Centauri

  7. Microsoft

    Windows 10 Enterprise kommt als Abo

  8. Umwelthilfe

    Handel ignoriert Rücknahmepflicht von Elektrogeräten

  9. 25 Jahre Linux

    Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen

  10. Softrobotik

    Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Re: IMHO: Ein Ausschuss der Steuergelder verbrennt...

    ubuntu_user | 06:49

  2. Re: Wird, so fürchte ich, nichts bringen.

    serra.avatar | 06:36

  3. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    NaruHina | 06:30

  4. Re: sinn von spotify über tkom

    bifi | 06:21

  5. Re: Linux für 2,5 Milliarden $

    Hakuro | 06:19


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel