Der Facebook-Messenger für Android
Der Facebook-Messenger für Android (Bild: Facebook)

Messenger Facebook macht Whatsapp Konkurrenz

Facebooks Messenger für mobile Android-Geräte setzt demnächst keinen Account bei dem sozialen Netzwerk mehr voraus. Damit konkurriert das Unternehmen nicht nur mit der SMS, sondern auch mit Diensten wie Whatsapp.

Anzeige

Ein überraschender Schritt von Facebook: Das Unternehmen hat die Profilpflicht bei seinem Android-Messenger entfernt. In einer Mitteilung heißt es, dass es nun nicht mehr nötig sei, einen Facebook-Account zur Anmeldung zu besitzen. Stattdessen reichten der Name und die Handynummer.

  • Der Facebook-Messenger für Android (Bild: Facebook)
Der Facebook-Messenger für Android (Bild: Facebook)

Facebook-Nutzer können demnach auch mit Personen chatten, die sich nicht bei dem Netzwerk angemeldet haben. Voraussetzung ist nur noch, dass der Chatpartner den Facebook-Messenger für Android installiert hat. Wer sich jedoch bislang aus Sorge um seine Daten nicht bei Facebook angemeldet hat, wird wohl dem Messenger auch nicht seine Telefonnummer verraten wollen.

In den vergangenen Tagen wurde berichtet, dass Facebook an einer Übernahme des Instant-Messengers Whatsapp interessiert sei und entsprechende Verhandlungen liefen. Mit der Trennung von Facebook-Account und dem Messenger hat das Unternehmen nun selbst einen Whatsapp-Klon geschaffen und ist auf das Original nicht mehr angewiesen.

Das Update für den Facebook-Messenger unter Android wird laut The Verge zunächst nur in einigen Ländern verfügbar sein. Dazu gehörten Indien, Australien, Indonesien, Venezuela und Südafrika. Weitere Länder sollen aber so schnell wie möglich hinzukommen. Auffällig ist laut dem Bericht, dass diese Länder einige der letzten sind, in denen der Blackberry-Messenger noch weit verbreitet ist. Außerdem wächst in diesen Ländern die Zahl der Whatsapp-Nutzer besonders schnell.


jayrworthington 05. Dez 2012

Genau das schrieb ich oben, *weil* 99% das machen, sind MEINE Daten schon da, obwohl ich...

vulkman 05. Dez 2012

Naja, das stimmt ja nicht ganz, für den User unsichtbar benutzt WA ja die IMEI als...

cuthbert 05. Dez 2012

Genau das war auch mein Gedanke. FB hat jetzt seinen Messenger vorbereitet. Jetzt müssen...

rommudoh 05. Dez 2012

Erst lesen, dann kommentieren...

TheUnichi 05. Dez 2012

WhatsApp ist nunmal die größte und beliebteste Software dieser Art, alles andere ist nur...

Kommentieren



Anzeige

  1. Application-Manager (m/w)
    Swiss Post Solutions GmbH, Dettingen unter Teck (bei Stuttgart)
  2. Projektleiter Automotive (m/w)
    KSE GmbH, Ingolstadt
  3. IT-Consultant HP PPM (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Leiterin / Leiter des Fachbereichs Standard-Arbeitsplatz Service
    ITDZ Berlin, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Unitymedia

    Liberty Global schafft Marke KabelBW ab

  2. NSA-Ausschuss

    BND trickst bei Auslandsüberwachung in Deutschland

  3. IT-Anwalt

    "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

  4. Erbgut

    DNA überlebt Ausflug ins All

  5. Windows-Nachbau

    ReactOS bekommt neuen Explorer

  6. Bundesgerichtshof

    Kopierschutzmaßnamen für Konsolen sind zulässig

  7. Linshof i8

    Achteck-Smartphone mit Übertaktung und Turbo-Speicher

  8. Media Player

    Windows 10 unterstützt FLAC für verlustfreie Musik

  9. VDSL2-Nachfolgestandard

    G.fast in Deutschland wohl kaum einsetzbar

  10. Star Citizen

    Eine Million US-Dollar für Haustiere



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Android 5.0: Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
Android 5.0
Lollipop läuft schneller ohne Dalvik und länger mit Volta
  1. Android 5.0 Root für Lollipop ohne neuen Kernel
  2. Lollipop Android 5.0 für deutsche Nexus-Geräte ist da
  3. SE Android In Lollipop wird das Rooten schwer

Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. CPUs Intels Broadwell-U für Notebooks erscheint erst nach der CES
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
Elektronikdiscounter
Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
  1. Staatstrojaner Scanner-Software Detekt warnt vor sich selbst
  2. Assassin's Creed Unity Neuer Patch behebt über 300 Probleme
  3. Piixl G-Pack Der 2-Zoll-Huckepack-Spiele-PC fürs Wohnzimmer

    •  / 
    Zum Artikel