Abo
  • Services:
Anzeige
Die Chat-Funktion soll künftig komplett aus der Facebook-App herausgelöst werden.
Die Chat-Funktion soll künftig komplett aus der Facebook-App herausgelöst werden. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Messenger: Facebook entfernt Chat-Funktion aus seiner App

Künftig benötigen Facebook-Nutzer auf ihrem Smartphone den Facebook-Messenger, um mit Freunden zu kommunizieren: Das Unternehmen will die Chat-Funktion aus der regulären Facebook-App entfernen.

Anzeige

Facebook wird in Kürze die Chat-Funktion aus der Facebook-App ausgliedern. Dann müssen Nutzer die separate Messenger-App installiert haben, um mit ihren Facebook-Freunden kommunizieren zu können. Die Pläne wurden durch entsprechende Hinweise bekannt, die Nutzer in mehreren europäischen Ländern erhalten haben sollen, als sie die Chat-Funktion der Facebook-App nutzen wollten. Mittlerweile hat Facebook das Vorhaben dem Magazin The Verge bestätigt.

Auf schwächeren Geräten funktioniert Chat-Funktion weiter

Einige Ausnahmen soll es allerdings geben: So sollen nach Angaben von Facebook Anwender schwächerer Android-Geräte sowie Tablet- und Windows-Phone-Nutzer weiterhin Chat-Nachrichten über die Haupt-App verschicken können. Bei allen anderen wird sich nach dem Anklicken eines Namens auf der Chat-Leiste der separate Messenger öffnen - wie es auch bereits jetzt der Fall ist, wenn beide Apps installiert sind.

Für viele Anwender dürfte dies bedeuten, dass sie sich eine zusätzliche App installieren müssen, wenn sie die Chat-Funktion weiter verwenden möchten. Bisher wurde die Facebook-App knapp 15 Millionen Mal heruntergeladen, die Messenger-App nur 4 Millionen Mal - die Herauslösung der Chat-Funktion könnte für eine größere Verbreitung des Messengers sorgen.

Der Messenger ist durchaus komfortabler als die Chat-Funktion der Facebook-App. Benachrichtigungen werden über verschiebbare kleine Blasen am Bildschirmrand angezeigt. Klickt der Nutzer darauf, öffnet sich ein Chat-Fenster über der aktuell genutzten App. Bei einigen Nutzern dürfte aber der mit der Separierung notwendige Zwang für Unmut sorgen, eine weitere App installieren zu müssen.

Beide Apps sollen durch Trennung schlanker werden

Dank der Abtrennung des Messengers könnte die Facebook-App allerdings insgesamt schlanker und schneller werden. "Wenn die Trennung abgeschlossen ist, erwarten wir, dass beide Kern-Apps schneller sein werden", erklärt ein Facebook-Sprecher. Einen genauen Zeitplan für die Trennung von Messenger und Facebook-App hat Facebook nicht bekanntgegeben. Facebook erwähnt im Gespräch mit The Verge lediglich, dass das Vorhaben "in der nahen Zukunft" realisiert werden soll.

Im Februar 2014 hatte Facebook den Messenger-Dienst Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar gekauft. Ob künftig der eigene Messenger-Dienst und Whatsapp verzahnt werden, ist unklar.


eye home zur Startseite
edgario 12. Apr 2014

Vielleicht hast du ja Recht, und die führen es zusammen.

Legacyleader 10. Apr 2014

Ein Hoch auf mein Nokia 1020... irgendwie hab ich da nur Apps drauf die ich auch will...

Himmerlarschund... 10. Apr 2014

Ja, ich sehe die Aufsplittung aus Prinzip nicht ein. Und wenn ich schon einen extra...

Prinzeumel 10. Apr 2014

Machst du doch auch. :p Ups. Schon wieder ^^

Himmerlarschund... 10. Apr 2014

Die kenne ich jetzt nicht im Detail, aber Messenger bedienen sich ja ganz gerne mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Essen
  2. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  3. Takata AG, Aschaffenburg
  4. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Gears of War 4 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Starship Technologies: Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
Starship Technologies
Es wird immer nach Diebstahl und Vandalismus gefragt
  1. Recore Mein Buddy, der Roboter
  2. Weltraumforschung DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  3. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben

  1. Re: Wieso überhaupt löschen?

    meinungsmonopolist | 00:07

  2. Re: Ist Startcom = Wosign

    BitMap | 00:05

  3. Re: kein Gag ist lustiger als das real life

    igor37 | 26.09. 23:51

  4. Re: Bill Maher versteht die Eigenheiten von...

    emuuu | 26.09. 23:41

  5. Re: Internet of Things

    AlexanderSchäfer | 26.09. 23:37


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel