Abo
  • Services:
Anzeige
Menlo Park Campus: Facebook baut für 2.800 neue Entwickler aus
(Bild: Facebook)

Menlo Park Campus: Facebook baut für 2.800 neue Entwickler aus

Menlo Park Campus: Facebook baut für 2.800 neue Entwickler aus
(Bild: Facebook)

Facebook-Chef Mark Zuckerberg lässt den Stararchitekten Frank Gehry einen riesigen Großraum für Programmierer errichten. Es soll der größte offene Grundriss der Welt werden.

Facebook wird auf seinem Menlo Park Campus ein neues Gebäude errichten, wo 2.800 Entwickler arbeiten werden. Das gab das Unternehmen bekannt. Der Architekt Frank Gehry, der die Walt Disney Concert Hall in Los Angeles und das Dancing House in Prag errichtet hat, wird für Facebook das Gebäude entwerfen.

Anzeige

Facebook-Chef Mark Zuckerberg erklärte: "Ich freue mich, mit Frank Gehry unseren neuen Campus zu gestalten. Die Idee dabei ist, den perfekten Platz zum Entwickeln zu schaffen: einen riesigen Raum, in den Tausende Menschen passen, alle nah genug, um zusammenzuarbeiten. Es wird der größte offene Grundriss der Welt, aber es wird auch viele private, ruhige Räume geben. Das Dach des Gebäudes wird ein Park, mit einem langen Wanderweg in die Umgebung, einem Feld und vielen Plätzen zum Sitzen. Von außen wird es erscheinen, als ob Sie auf einen natürlichen Hügel blicken."

Facebook Environmental Design Manager Everett Katigbak sagte, das Gehry-Gebäude werde den bestehenden Campus erweitern, aber nicht ersetzen. Ein unterirdischer Tunnel soll die beiden Gebäude verbinden.

Laut Katigbak ist die Grundsteinlegung schon Anfang 2013 geplant. Der Bau solle zügig abgeschlossen werden, sagte Katigbak.

Im Mai 2009 war das Unternehmen in ein altes Gebäude mit halbfertigem Zementboden im kalifornischen Palo Alto gezogen, das der Firmenchef als "eine große Garage" bezeichnete. Er wollte damit an die Anfänge der Firma erinnern. Um Geld zu sparen, hätten die Facebook-Beschäftigten die meisten Kabel selbst verlegt. Im Essensraum stand ein alter Kran, der aus Kostengründen nicht entfernt wurde.


eye home zur Startseite
awollenh 28. Aug 2012

Genau und 2798 Leute machen das auch. Die Lautstärke wäre nicht auszuhalten.

zauber3r 27. Aug 2012

erst überlegen, dann posten: normal: job gekündigt, wohnung bleibt (wenn genug geld für...

Javaen 27. Aug 2012

Vllt ist das der moderne Schw******gleich von Milliardenkonzernen ^^

blupp1 26. Aug 2012

Cool, Palo Alto ist schön, schräg und unbezahlbar teuer. Milpitas stinkt wegen der Halde...

azeu 26. Aug 2012

Im Gegenteil, in so einer Situation mal abzuschalten kann Wunder wirken. Ausserdem ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. TOMRA SYSTEMS GmbH, Langenfeld
  4. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Medion Erazer X7843 17.3"-Gaming-Notebook mit i7-6820HK...
  2. 109,00€ (Spiel in den Warenkorb zum Controller legen, siehe unteren Link)

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Manipulative Bildauswahl

    Tremolino | 13:04

  2. WPS?

    Bayer | 13:04

  3. Re: Why not both?

    Siberian Husky | 12:58

  4. Re: RK3288 boards:neuer video decodierer ffplay...

    mr_tux | 12:57

  5. Trollfabrik?

    IT-Kommentator | 12:56


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel