Abo
  • Services:
Anzeige
Das Meizu MX4 mit Ubuntu für Smartphones ist ab dieser Woche in Europa erhältlich.
Das Meizu MX4 mit Ubuntu für Smartphones ist ab dieser Woche in Europa erhältlich. (Bild: Canonical)

Meizu MX4: Ubuntu-Smartphone kommt noch diese Woche nach Europa

Meizu und Canonical haben den Verkaufsstart des zweiten Smartphones mit Ubuntu als Betriebssystem bekanntgegeben: Das Meizu MX4 soll noch ab dieser Woche für 300 Euro erhältlich sein - allerdings nur über ein Einladungssystem.

Anzeige

Das Meizu MX4 mit Ubuntu soll ab dem 25. Juni 2015 offiziell in Europa erhältlich sein. Das haben Canonical und Meizu jetzt auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Dass das bereits im September 2014 vorgestellte Smartphone in diesem Monat in den Verkauf gehen soll, wurde bereits im Vorfeld vermutet.

Kauf nur per Einladung

Auch die Gerüchte, dass das Gerät nicht einfach gekauft werden kann, haben sich bestätigt: Da Meizu und Canonical offenbar Risiken minimieren wollen, wird das MX4 mit Ubuntu nur auf Einladung erhältlich sein. An diese Einladung können Interessenten über die europäische Meizu-Seite gelangen: Hier muss auf eine Origami-Figur geklickt werden - mit Glück springt dabei eine Einladung heraus.

Dabei scheint pro Tag nur eine gewisse Anzahl an Einladungen bereitzustehen. Wie viele das genau sind, wollte Cristian Parrino, Vice President of Mobile bei Canonical, auf Nachfrage nicht verraten. Seiner Aussage nach sollen es aber "genug sein", was auch immer sich Canonical darunter vorstellt.

Gute Ausstattung mit hochauflösender Kamera

Mit 300 Euro wird der Preis des MX4 deutlich niedriger sein als der ursprüngliche des normalen MX4, das auch in China mittlerweile mit Ubuntu verkauft wird. Geändert wurde laut Canonical und Meizu lediglich die Software, also das Betriebssystem - die Hardware ist dieselbe. Im Inneren arbeitet Mediateks MT6595-Octacore-Prozessor: Das System-on-a-Chip kombiniert vier Cortex-A17- (2,2 GHz) und vier A7-Kerne (1,7 GHz) nach dem big.LITTLE-Prinzip, hinzu kommt eine PowerVR-6200-Grafikeinheit (600 MHz).

Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, das in Europa verfügbare Modell hat 16 GByte Flash-Speicher. Das IPS-Panel stammt von Sharp und verfügt über eine Auflösung von 1.920 x 1.152 Pixeln, verteilt auf einer Diagonalen von 5,36 Zoll - das entspricht einer Pixeldichte von 418 ppi. Die Kamera auf der Rückseite hat 20,7 Megapixel, die Frontkamera 2 Megapixel. Damit ist das MX4 deutlich besser ausgestattet als das erste offiziell mit Ubuntu erhältliche Smartphone, das BQ Aquaris E4.5.


eye home zur Startseite
rohrkrepierer 25. Jun 2015

Dann hast du es ja verstanden. Wo ist dann das Problem? Das hier ist ein Forum und kein...

Anonymer Nutzer 25. Jun 2015

Ja,ist wechselbar. http://www.androidheadlines.com/wp-content/uploads/2014/09/Meizu-MX4...

pan666 24. Jun 2015

Wenn eine Firma durch künstliche Verknappung ein Produkt "exklusiv" wirken lassen will...

Ka-Efka 24. Jun 2015

Hat mich auch gerade extrem genervt. Manman Golem, ihr wollt mich nach Möglichkeit...

Anonymer Nutzer 24. Jun 2015

Man hat die hiesige Gewährleistung, und eine europäische Bezugsquelle. Vor allem zockt bq...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Bayreuth
  2. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Hamburg
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Deutsche Bundesbank, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-31%) 8,99€
  3. 69,99€ (Release 31.03.)

Folgen Sie uns
       


  1. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  2. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  3. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  4. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  5. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  6. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  7. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher

  8. Cartapping

    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

  9. Auto

    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

  10. World of Warcraft

    Fans der Classic-Version bereuen "Piraten-Server"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Anti-Serum gegen Poisoned Tree-Gift

    Guitarhero | 15:49

  2. Re: Abwärtskompatibel?

    TarikVaineTree | 15:49

  3. Re: ob das klappt?

    NeoTiger | 15:48

  4. Re: NPM zeigt auf, wie schlecht die StdLib von JS...

    piranha771 | 15:48

  5. Statt so ein Kleinkram...

    Hawk321 | 15:47


  1. 14:17

  2. 13:21

  3. 12:30

  4. 12:08

  5. 12:01

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel