Abo
  • Services:
Anzeige
Das Meizu M1 Note wird bald auch international angeboten.
Das Meizu M1 Note wird bald auch international angeboten. (Bild: Meizu)

Meizu: M1 Note ist bald auch international erhältlich

Das Meizu M1 Note wird bald auch international angeboten.
Das Meizu M1 Note wird bald auch international angeboten. (Bild: Meizu)

Meizus günstiges Android-Smartphone M1 Note dürfte bald auch in Deutschland erhältlich sein: Im internationalen Online-Shop ist es jetzt angekündigt worden. Spannend wird der Preis werden - in China kostet das Preis-Leistungs-Wunder umgerechnet nur 130 Euro.

Anzeige

Das M1 Note von Meizu wird bald auch außerhalb Chinas erhältlich sein. Im internationalen Online-Shop des Händlers wird das Android-Smartphone bereits angekündigt, wie die Seite Meizunews.com bemerkt hat. Einen genauen Zeitpunkt nennt der Hersteller jedoch nicht, es heißt lediglich "bald erhältlich".

  • Das Meizu M1 Note (Bild: Meizu)
  • Das Meizu M1 Note (Bild: Meizu)
  • Das Meizu M1 Note (Bild: Meizu)
  • Das Meizu M1 Note (Bild: Meizu)
Das Meizu M1 Note (Bild: Meizu)

Das M1 Note wird in China für umgerechnet nur 130 Euro angeboten - was angesichts der Ausstattung ein sehr niedriger Preis ist. Das Gerät kommt mit einem Igzo-Display von Sharp, das eine Größe von 5,5 Zoll und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln hat. Das ergibt eine hohe Pixeldichte von 400 ppi, was Bildschirminhalte scharf darstellen lassen dürfte. Mit 450 cd/qm soll der Bildschirm zudem recht hell sein.

64-Bit-Prozessor und 2 GByte Arbeitsspeicher

Im Inneren des M1 Note arbeitet ein 64-Bit-Prozessor von Mediatek (MT6752), dessen acht A53-Kerne mit 1,7 GHz getaktet sind. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher hat wahlweise 16 oder 32 GByte.

Die Kamera auf der Rückseite hat 13 Megapixel, die Auslöseverzögerung soll sehr gering sein. Die Frontkamera hat 5 Megapixel und dürfte sich daher auch gut für Selbstporträts eignen. Das M1 Note unterstützt neben GSM und UMTS auch LTE, der Nutzer kann zwei SIM-Karten nutzen. WLAN beherrscht das Gerät nach 802.11a/b/g/n. Bluetooth läuft in der Version 4.0 LE. Ein GPS-Empfänger ist eingebaut.

Ähnlichkeiten zum iPhone 5C

Äußerlich ähnelt das M1 Note stark dem iPhone 5C. Das Kunststoff-Gehäuse zeigt deutliche Parallelen zum Apple-Smartphone, außerdem erscheint das Meizu-Gerät in vergleichbaren Farben.

Einen Preis für den internationalen Verkauf hat Meizu in seinem Online-Shop noch nicht bekanntgegeben. Erfahrungsgemäß dürfte der internationale Preis aber über den in China verlangten 130 Euro liegen.


eye home zur Startseite
Jasmin26 16. Mär 2015

ich seh kein konzeptionelles problem, im gegenteil. ein problem stellt primär die...

Der Held vom... 15. Mär 2015

Doch, kann man. Selbst die höchstmöglichste Umsatz- bzw. Gewerbesteuer in China ist noch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FERCHAU Engineering GmbH, Raum Saarbrücken / Raum Trier
  2. gkv informatik, Wuppertal, Teltow
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Wii U findet kaum noch Käufer

  2. BKA-Statistik

    Darknet und Dunkelfelder helfen Cyberkriminellen

  3. Ticwatch 2

    Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

  4. Hardware und Software

    Facebook legt 360-Grad-Kamera offen

  5. Licht

    Osram verkauft sein LED-Geschäft nach China

  6. Micro Machines im Kurztest

    Die Minis rasen zur Kasse

  7. E-Bus-Linie 204

    BVG testet offenes WLAN in Bussen

  8. Olympische Spiele

    Firmen dürfen #Rio2016 im sozialen Netz nicht verwenden

  9. Mi Notebook Air

    Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein

  10. Privacy Shield

    EU-Datenschützer billigen Datentransfer für ein Jahr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Quadro P6000/P5000 Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an
  2. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  3. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Noch nie

    pk_erchner | 15:29

  2. Re: It's not a bug, it's a feature! (Völlig Ernst...

    gadthrawn | 15:28

  3. Ein Mehrwert darzustellen wird immer schwieriger

    cicero | 15:28

  4. Hackintosh- oder Linuxkompatibel und das Ding ist...

    btrbtr | 15:28

  5. Re: Wenn man es drauf hat -> Go Freelance

    a user | 15:27


  1. 15:31

  2. 15:14

  3. 14:56

  4. 14:37

  5. 14:12

  6. 14:00

  7. 13:55

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel