Ausschnitt aus einem Werbevideo für Überwachungssoftware von Gamma International
Ausschnitt aus einem Werbevideo für Überwachungssoftware von Gamma International (Bild: ROG/Gamma International)

Meinungsfreiheit schützen Reporter fordern Kontrolle von Überwachungstechnik-Exporten

Deutschland soll den Handel mit Überwachungssoftware stärker kontrollieren. Sie müsse in die Exportbestimmungen über Waffen und Rüstungsgüter aufgenommen werden, fordert Reporter ohne Grenzen.

Anzeige

Der Handel mit Überwachungssoftware und -technik muss nach Meinung der Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG) ebenso scharf kontrolliert werden wie der Waffenhandel. "Deutsche Firmen liefern Überwachungstechnik an totalitäre Staaten und tragen so entscheidend dazu bei, Meinungsfreiheit im Internet zu unterdrücken", sagte ROG-Vorstandsmitglied Matthias Spielkamp in Berlin.

ROG fordert deshalb die deutsche Regierung auf, Überwachungstechnik in die Exportbestimmungen über Waffen und Rüstungsgüter aufzunehmen. Spielkamp: "Wenn die Bundesregierung in der internationalen Menschenrechtspolitik ein glaubwürdiger Partner bleiben will, muss sie den Export von Überwachungssoftware genauso streng überprüfen wie den Export klassischer Kriegswaffen."

Reporter ohne Grenzen sei besorgt über Hinweise, "dass die deutsche Regierung den Handel mit Überwachungstechnik in der Vergangenheit nicht nur geduldet, sondern sogar über staatliche Kreditgarantien abgesichert haben soll", heißt es in einer ROG-Pressemitteilung.

Auf eine entsprechende Anfrage der Grünen habe die Bundesregierung im November 2011 nur eine ausweichende Antwort erhalten. Nun müsse die Regierung klarstellen, so Spielkamp, "ob sie den Export von Überwachungssoftware durch Hermes-Bürgschaften unterstützt hat oder ob sie plant, dies zu tun".

  • Ausschnitt aus einem Werbevideo für Überwachungssoftware von Gamma International (Screenshot: ROG)
Ausschnitt aus einem Werbevideo für Überwachungssoftware von Gamma International (Screenshot: ROG)

Technik für die Internetzensur

Mit Überwachungssoftware können Daten ausgespäht, Passwörter erlangt oder E-Mail- und Telefonverkehr überwacht werden. Über gefälschte Updatemeldungen oder E-Mail-Anhänge können sie auf Computern installiert oder in Netzwerke eingeschleust werden, ohne dass deren Nutzer es bemerken.

Einige Hersteller von Überwachungssoftware wenden sich laut ROG explizit an staatliche Akteure wie Geheimdienste und Sicherheitsbehörden, andere werben gezielt damit, politische Gegner identifizieren und überwachen zu können.

In Deutschland sollen die deutsch-britische Firma Gamma International (München), das ehemals zum Nokia Siemens Network gehörende Unternehmen Trovicor (München) und der saarländische Hersteller Syborg (Bexbach) zu den wichtigsten Exporteuren von Überwachungssoftware zählen.

Export auch an "Feinde des Internets"

ROG kritisiert, dass diese Unternehmen Länder wie Bahrain, Ägypten und Syrien beliefen - Staaten, die das Internet weltweit am stärksten zensieren. Das zeige auch der aktuelle ROG-Bericht Feinde des Internets.

Reporter ohne Grenzen hatte sich deshalb im August 2012 mit einem Positionspapier zur Zensurtechnik an die Bundesregierung gewandt. Die Politik der deutschen Regierung sei in dieser Frage nicht konsequent, bemängelt Spielkamp. Außenminister Guido Westerwelle (FDP) habe zwar erst kürzlich wieder betont, unterdrückerische Regime dürften nicht die technischen Möglichkeiten erhalten, ihre Bürger auszuspähen. Dennoch lieferten aber deutsche Firmen Überwachungssoftware an genau diese Staaten, ohne dass die Regierung den Handel effektiv kontrollierte.


Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter IT Support (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf
  2. Embedded Software Engineer (m/w)
    GIGATRONIK Technologies AG, Wil SG (Schweiz)
  3. (Senior) Consultant SAP BI IP (m/w)
    Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  4. Teamleiter Web Development (m/w) Schwerpunkt Enterprise Applications & moderne Web Frameworks - Front- & Backend
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Asus-Cashback-Aktion
    bis zu 45€ Cashback beim Kauf einer Aktions-Grafikkarte
  2. Canon Cashback-Aktion (bitte auf die Cashback-Preise klicken!)
    bis zu 200,00€ zurück erhalten
  3. PREIS-TIPP: SanDisk SDSSDP-128G-G25 SSD 128GB
    49,99€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  2. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  3. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  4. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  5. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  6. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  7. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  8. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig

  9. Freedom Act

    US-Senat lehnt Gesetz zur NSA-Reform ab

  10. Die Woche im Video

    Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  2. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris
  3. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln

  1. Re: .com Blase 4.0?

    robinx999 | 12:41

  2. Re: Viel zu kompliziert

    derdiedas | 12:38

  3. Re: Bessere lösung

    derdiedas | 12:36

  4. Sehr gut, somit entfällt die Begründung für...

    potschi | 12:35

  5. Re: Was habt ihr den alle für ein Limit bei der...

    Nordisch | 12:34


  1. 12:45

  2. 10:53

  3. 09:00

  4. 15:05

  5. 14:35

  6. 14:14

  7. 13:52

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel