Skype für Android 3.0 nutzt nun auch Tablet-Displays aus.
Skype für Android 3.0 nutzt nun auch Tablet-Displays aus. (Bild: Skype/Screenshot: Golem.de)

Mehr Platz Skype für Android nutzt nun Tablet-Displays

Skype für Android 3.0 bringt eine bessere Sprachqualität. Die Darstellung wird nun auch an die größeren Displays von Tablets angepasst.

Anzeige

Die Microsoft-Tochter Skype hat ihre für Smartphones und Tablets gedachte Android-App verbessert. Die sichtbarste Änderung gibt es auf Tablets: Für deren größere Displays ist das neue Skype für Android 3.0 endlich richtig angepasst.

Ab der Version 3.0 integriert das Android-Skype auch den in den Anwendungen für Windows, Mac OS X und iOS bereits unterstützten Wideband-Audio-Codec Silk. Der soll bei Internetverbindungen mit schwankenden Bandbreiten für eine bessere Audioqualität sorgen, auch in Videochats.

Außerdem wurden laut Skype einige nicht näher beschriebene Fehler beseitigt. Und: Es ist nun auch über Skype für Android möglich, Skype mit dem eigenen Microsoft-Benutzerkonto zu verbinden.

Am Funktionsumfang wurde sonst nichts geändert. Wie gehabt sind Video- und Audiogespräche, das Versenden und Empfangen von Nachrichten sowie das Teilen von Bildern, Videos und Dokumenten mit anderen Skype-Nutzern möglich.


anonym 21. Nov 2012

bzw, was mir grade wieder auffällt, da grade wieder passiert: beim wechsel von wlan->3g...

Kommentieren



Anzeige

  1. Microsoft SQL Server Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Dienstsitz München, Einsatzgebiet Raum München/Ingolstadt
  2. Business Analyst (m/w) für Online Communication Systems
    HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  3. Projektmitarbeiter / -manager (m/w) mit Schwerpunkt IT-Sicherheit
    PSI AG, Aschaffenburg
  4. SAP-Basis-Administrator (m/w)
    Neoperl GmbH, Müllheim (zwischen Freiburg und Basel)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

Test Civilization Beyond Earth: Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
Test Civilization Beyond Earth
Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
  1. Civ Beyond Earth Benchmark Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
  2. Take 2 34 Millionen GTA 5 ausgeliefert

Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

    •  / 
    Zum Artikel