Nutzer von Megaupload sehen statt ihrer Daten nur eine FBI-Warnung.
Nutzer von Megaupload sehen statt ihrer Daten nur eine FBI-Warnung. (Bild: Megaupload.com)

Megaupload EFF will Nutzerdaten notfalls mit einer Klage schützen

Die Daten aller Megaupload-Nutzer sind gefährdet. Die Electronic Frontier Foundation hat die Serverbesitzer aber dazu gebracht, erst einmal keine Daten zu löschen. Fraglich ist allerdings, wie lange die Server intakt bleiben.

Anzeige

Die Löschung von legalen persönlichen und geschäftlichen Megaupload-Daten solle verhindert werden, gibt die Electronic Frontier Foundation auf ihrer Webseite bekannt. Sie sieht keinen Grund dafür, dass die Daten unschuldiger Nutzer wegen des Verfahrens gegen Megaupload-Betreiber einfach verloren gehen sollten. Die Gefahr besteht jedoch, da die Ermittlungsbehörden mit der Durchsuchung der Server fertig sind und diese wieder den Hostern überlassen.

Erste Erfolge hat die EFF bereits erzielt, sie konnte die Serverbesitzer überzeugen, erst einmal Ruhe zu bewahren. Carpathia Hosting gab beispielsweise schon bekannt, dass es keine Pläne gebe, die Megaupload-Server für andere Zwecke zu nutzen. Es ist also kein unmittelbarer Datenverlust zu befürchten. Auch Cogent, ebenfalls Besitzer einiger Megaupload-Server, hat mittlerweile zugestimmt, vorerst keine Daten zu löschen.

Die US-Regierung sah hingegen keinen Sinn darin, die Daten zu behalten und gab nach der Durchsuchung der Server die Freigabe für die Löschung bei Bedarf bereits für den 2. Februar 2012, wie die EFF mitteilte.

In einem Brief bittet die EFF alle Beteiligten um Mitarbeit, damit die Daten auf den Servern gerettet und den rechtmäßigen Eigentümern übergeben werden können. Die EFF verlangt deswegen eine sogenannte Litigation Hold. Die Daten des Falles sollen also aufbewahrt werden. Die EFF rechtfertigt das damit, dass den Besitzern der Daten keine Vorwarnung gegeben wurde, sie die legalen Besitzer der Daten sind und es außerdem eine einfache Frage der Fairness sei. Die EFF gibt sich hilfsbereit und ist darauf vorbereitet, bei der Entwicklung eines Verfahrens der Herausgabe der Daten zu helfen. Betroffen sind laut EFF immerhin mehrere Millionen Anwender, die nichts Falsches getan haben. Gleichzeitig macht die EFF aber auch aufmerksam darauf, dass sie auch auf eine Klage vorbereitet ist. Wenn es notwendig sein sollte, wird die EFF in den Fall direkt eingreifen, um die Daten ihres Mandanten und auch die Daten anderer zu schützen.


bugmenot 06. Feb 2012

es gibt auch menschen, die benutzen dropbox ohne diesen komischen lokalen ordner...

Kommentieren



Anzeige

  1. Interne IT- und Operations-Mitarbeiter (m/w)
    ATIX AG, Unterschleißheim
  2. Process Manager SAP-Rollout (m/w)
    SICK AG, Freiburg
  3. Berater (m/w) "IT Strategy & IT Efficiency"
    Detecon International GmbH, Köln, Eschborn
  4. Berater Packet Networks (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Witcher 3: Wild Hunt
    44,99€ USK 18
  2. Games-Downloads Angebote
    (u. a. Bioshock Infinite 7,49€, Xcom Enemy Unknown 4,99€, Boderlands 2 7,49€)
  3. The Elder Scrolls V: Skyrim Legendary Edition [PC Code - Steam]
    12,95€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Anna's Quest im Test

    Mit Telekinese gegen die böse Hexe

  2. Österreich

    Provider müssen illegale Filmportale sperren

  3. Snapdragon 810 v2.1

    Oneplus' Two nutzt verbesserte Chipsoftware

  4. Musik-Streaming-Dienste

    Apple Music klingt wie alle anderen

  5. Play Store

    Google senkt Preis des Nexus 6 auf 420 Euro

  6. Apple

    Jailbreak für iOS 8.4 ist da

  7. Wikileaks

    NSA spionierte deutsche Minister und Spitzenbeamte aus

  8. VW

    Tödlicher Arbeitsunfall mit einem Roboter

  9. Roddenberry 360°

    Star-Trek-Macher starten Plattform für 360-Grad-Unterhaltung

  10. Herzensangelegenheit

    Editor der Unity-Engine kommt für Linux



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Anonymes Surfen: Die Tor-Zentrale für zu Hause
Anonymes Surfen
Die Tor-Zentrale für zu Hause
  1. Anonymisierung Zur Sicherheit den eigenen Tor-Knoten betreiben
  2. Tor Hidden Services leichter zu deanonymisieren
  3. Projekt Astoria Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

Batman Arkham Knight im Test: Es ist kompliziert ...
Batman Arkham Knight im Test
Es ist kompliziert ...
  1. Arkham Knight Erster PC-Patch für Batman
  2. Technische Probleme Batman Arkham Knight nicht mehr auf Steam erhältlich

Xperia Z4 Tablet im Test: Dünn, leicht und heiß
Xperia Z4 Tablet im Test
Dünn, leicht und heiß
  1. First Flight Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor
  2. Android-Entwicklung Sony bietet Android-M-Vorschau für Xperia-Geräte an
  3. Android Recovery Mode jetzt offiziell für Sony-Smartphones verfügbar

  1. Re: NA TOLL

    sebastian4699 | 14:30

  2. Re: iTunes Match Funktionalität

    coass | 14:30

  3. Re: Das OLG HH und die Wahrheit

    freddypad | 14:29

  4. Re: Google Play Music Falschdarstellung?

    sha (Golem.de) | 14:29

  5. Re: Das ist wirklich so selten?

    Geh Nie Tief | 14:28


  1. 14:00

  2. 12:56

  3. 12:25

  4. 12:03

  5. 11:58

  6. 11:21

  7. 11:19

  8. 11:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel