Abo
  • Services:
Anzeige
Kim Dotcom am 24. September 2015 mit seinem Anwalt (l.) vor Gericht
Kim Dotcom am 24. September 2015 mit seinem Anwalt (l.) vor Gericht (Bild: Nigel Marple/Reuters)

Megaupload: Dotcom könnte Weihnachten in Abschiebehaft verbringen

Der jahrelange juristische Streit zwischen Kim Dotcom und den USA dürfte morgen einen neuen Höhepunkt finden. Der Courts of New Zealand trifft seine Entscheidung über die Abschiebehaft in die USA am 23. Dezember 2015.

Im Prozess um die Abschiebung des Megaupload-Gründers Kim Dotcom wird überraschend am 23. Dezember 2015 eine Entscheidung fallen. Das hat der Courts of New Zealand bei Twitter offiziell bekanntgegeben. Laut einem Bericht der New Zealand Times könnte Dotcom damit die Weihnachtstage in Abschiebehaft verbringen.

Anzeige

Dem ging eine zweimonatige Anhörung voraus. Das Urteil wird District Court Judge Nevin Dawson verlesen. Die USA fordern die Auslieferung der Megaupload-Betreiber Dotcom, Mathias O., Bram van der K. und Finn B., die im Jahr 2012 verhaftet und seitdem auf Kaution freigelassen wurden.

Dann ist es an Justizministerin Amy Adams zu entscheiden, ob die Abschiebung tatsächlich vollzogen wird. Die Anwälte von Dotcom dürften dann erneut Kaution beantragen. Dotcom hat fünf Kinder, Finn B. hat zwei und Bram van der K. ein Kind.

Wegen des Vorwurfs schwerer Urheberrechtsverletzungen war Megaupload auf Betreiben des US-Justizministeriums Anfang 2012 geschlossen worden. Dotcoms Villa wurde bei einer brutalen Polizeiaktion durchsucht, Rechner und Speicher beschlagnahmt. Dem 41-Jährigen droht im Falle einer Abschiebung in die USA eine Strafe von maximal 20 Jahren wegen krimineller Geschäfte und Geldwäsche.

Im April 2014 verklagten die sechs Hollywood-Studios 20th Century Fox, Disney, Paramount, Universal, Columbia Pictures und Warner Bros. im US-Bundesstaat Virginia die ehemaligen Betreiber von Megaupload auf Schadensersatz. Megaupload habe durch den Verkauf von Premium-Zugängen 150 Millionen US-Dollar und 25 Millionen US-Dollar durch Onlinewerbung verdient, so die Branchenorganisation MPAA (Motion Picture Association of America).


eye home zur Startseite
crazypsycho 23. Dez 2015

Wieso? Welches Verbrechen hat er denn begangen? Die Urheberrechtsverletztungen haben die...

hw75 23. Dez 2015

Wenn man bedenkt, dass Amerika mittlerweile steht für Folter, weltweite Totalüberwachung...

Garius 22. Dez 2015

Keine Ahnung warum Golem nicht mal mehr ihre eigenen Artikel verlinken... http://www...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. e.solutions GmbH, Erlangen
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  2. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  3. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  4. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  5. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  6. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher

  7. Cartapping

    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

  8. Auto

    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

  9. World of Warcraft

    Fans der Classic-Version bereuen "Piraten-Server"

  10. BMW

    Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Client Code im NPM ablegen

    Schattenwerk | 14:06

  2. Re: Anti-Serum gegen Poisoned Tree-Gift

    Brainfreeze | 14:06

  3. Teilautomatisiert ungleich autonom

    polmabri | 14:04

  4. Re: Und hier mal ein Bericht aus dem echten Leben.

    chefin | 14:03

  5. Re: Selbst Landungen

    wasabi | 14:01


  1. 13:21

  2. 12:30

  3. 12:08

  4. 12:01

  5. 11:58

  6. 11:48

  7. 11:47

  8. 11:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel