Die Verschlüsselung von Mega soll erhebliche Fehler haben.
Die Verschlüsselung von Mega soll erhebliche Fehler haben. (Bild: Screenshot Golem.de)

Mega Massive Kritik an der Verschlüsselung

Nach dem Start von Kim Dotcoms Sharehosting-Angebot Mega wird die verwendete Verschlüsselung von mehreren Seiten kritisiert. Dotcom gelobt Besserung und lädt Hacker ein, das System zu knacken.

Anzeige

Die Aufmerksamkeit, die der Start von Mega auf sich zieht, die umstrittene Person Kim Dotcom, seine Versprechungen und damit geschürten Erwartungen haben naturgemäß eine genaue Untersuchung des Sharehosters zur Folge. Offensichtlich sind noch einige Fragen offen, die vor allem die Datensicherheit der Anwender betreffen. Experten kritisieren gleich mehrere Schwachstellen in der Verschlüsselung. Vor allem bemängeln sie, dass bei verlorenen Passwörtern sämtliche Daten ebenfalls verloren gehen würden.

Auch die Deduplizierung mit verschlüsselten Dateien und die Eignung Javascripts für sichere Schlüssel wurden in Zweifel gezogen. An einigen Stellen verspricht Kim Dotcom Verbesserungen. Hacker sollen versuchen, seine Verschlüsselung zu knacken - gegen Preisgeld.

  • Die Privacy-Erklärung des Sharehostingangebots Mega
  • In den AGB weist Mega darauf hin, dass Daten beim Hochladen verschlüsselt werden.
  • Die Angaben von Mega zur Verschlüsselung werden angezweifelt.
  • Die Webseite von Mega
Die Privacy-Erklärung des Sharehostingangebots Mega

Als erste griff die Webseite Arstechnica das Thema auf und informierte über mehrere Schwächen bei der von Mega eingesetzten Verschlüsselung. Kim Dotcom hat bereits auf die Vorwürfe geantwortet und die meisten im Mega-Blog als überzogen bezeichnet.

Verlorenes Passwort, verlorene Daten

Die auf den Mega-Servern gelagerten Daten werden nach AES-128 verschlüsselt. Dafür wird ein Benutzerschlüssel benötigt, der bei der Anmeldung erstellt und mit einem beliebigen Passwort des Benutzers versehen wird. Geht er verloren, haben Benutzer auch keinen Zugriff mehr auf Mega und auch nicht auf ihre verschlüsselten Daten.

Dem will Mega zumindest teilweise entgegenwirken: Künftig soll es zumindest möglich sein, das Passwort zu ändern. Damit sollen alle auf dem Server liegenden Schlüssel ebenfalls aktualisiert werden. Auch das Zurücksetzen des Passworts soll künftig möglich sein, allerdings werden sich Daten dann nur entschlüsseln lassen, wenn der Anwender die Schlüssel auf seinem Rechner gesichert hat. Alternativ soll dies über Freunde möglich sein, denen Benutzer Zugriff auf ihre Dateien gewährt haben. Ohne Passwort seien die Daten aber weg, heißt es im Blog. Zumindest hätten Anwender aber dann Zugriff auf die immer noch verschlüsselten Daten.

Wer seine lokale Festplatte verschlüsselt und das Passwort verliert, steht vor dem gleichen Problem.

Mangelnde Sicherheit bei der Schlüsselerstellung 

kabowski 29. Jan 2013

Sich auf WWW Seiten warez zu laden ist sowieso nicht empfehlenswert, für jedermann...

EdRoxter 27. Jan 2013

Oooh, danke für die Erinnerung daran - wie oft hab ich meinen Informatiklehrer seinerzeit...

Husare 25. Jan 2013

Exakt, deswegen schrieb ich ja folgendes: "Wenn aber zwei Freunde zufällig die selbe...

azeu 24. Jan 2013

solange das Warez-Forum online ist und der Beitrag nicht gelöscht wird :) Also, Ball...

Alexbb 24. Jan 2013

seh ich genauso !

Kommentieren



Anzeige

  1. Java Software Developer (m/w) - Software Provisioning
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München
  3. Testingenieur/in Software und Systeme
    MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  4. IT-Berater Regulatory and Quality Systems (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad-Homburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Little Big Planet 3 - Extras Edition (PS4)
    49,97€
  2. Watch Dogs - Deluxe Digital Edition [PC Download]
    22,97€
  3. NUR 333 EURO: Xbox One Konsole für Prime-Kunden günstiger

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

    •  / 
    Zum Artikel