Anzeige
Viel Wirbel um eine neue Website
Viel Wirbel um eine neue Website (Bild: Kim Dotcom)

Mega: Kim Dotcom sucht Hostingpartner außerhalb der USA

Viel Wirbel um eine neue Website
Viel Wirbel um eine neue Website (Bild: Kim Dotcom)

Kim Schmitz alias Dotcom hat wieder einige neue Informationen zu seinem geplanten Filesharing-Dienst Mega veröffentlicht. Dabei brachen die Server zusammen.

Ein globales Cloud-Dateisystem, bei dem alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden, solle Mega werden, heißt es auf dessen Website. Sie ging in der Nacht unter me.ga online, leitet aber auf kim.com/mega weiter. Die Server brachen vorübergehend zusammen. Mit Mega sollten sich mehrere Uploads gleichzeitig abwickeln und auch nach einem Abbruch fortsetzen lassen, wie es von anderen Cloud-Diensten bekannt ist, heißt es auf der Website.

Anzeige

Entwickler sollen ein SDK erhalten, um Mega in ihre Software zu integrieren. Auch das ist bereits von anderen Anbietern von Cloud-Storage bekannt.

Beim Hosting setzt Kim Dotcom alias Schmitz auf ein verteiltes System von Hostern und sucht dafür über die neue Website Partner. Interessenten können sich bei ihm bewerben, sollten aber sicherstellen, dass Festplatten bei Ausfällen innerhalb von 24 Stunden ersetzt werden und gut vernetzt sind. Die Server selbst sollten mindestens über 20 TByte Speicherplatz, einen hochwertigen Raid-Controller und eine Anbindung mit mindestens 1 GBit/s, besser mit 2 GBit/s verfügen. Als Betriebssystem sollte Linux installiert sein. Angebote mit monatlichen Pauschalen würden dabei bevorzugt und es werde gegebenenfalls auch mit Werbeflächen bezahlt, heißt es weiter. Unternehmen mit Sitz in den USA kommen im Übrigen nicht infrage.

Auch Investoren, die Mega mitfinanzieren wollen, werden noch gesucht. Zwar reichen nach Angaben von Mega die Mittel, um den Dienst zu starten, um ihn aber möglichst lange kostenlos anbieten zu können, sollen andere aushelfen.

Starten soll Mega Anfang 2013, genau ein Jahr nach der Hausdurchsuchung in der Villa von Kim Dotcom in Neuseeland, die am 20. Januar 2012 stattfand. In den USA läuft weiterhin ein Verfahren gegen Dotcom, der derzeit auf Kaution frei ist. Dem 38-Jährigen droht eine Strafe von maximal 20 Jahren wegen krimineller Geschäfte und Geldwäsche im Zusammenhang mit seinem Sharehoster Megaupload.com. Dotcom versucht, eine Auslieferung von Neuseeland an die USA zu verhindern.


eye home zur Startseite
pholem 03. Nov 2012

Genau das sage ich doch :) Der Vergleich wird immer von den Leuten hervorgeholt, die...

megaboxblog 02. Nov 2012

dem stimme ich zu.

megaboxblog 02. Nov 2012

Sowie es aussieht möchte Kim sich durch die Verschlüsselung fein raushalten. Ob das...

megaboxblog 02. Nov 2012

versteh ich nicht :(

volkerswelt 02. Nov 2012

wie überraschend!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen
  2. Deutsche Telekom AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)

Folgen Sie uns
       


  1. Passwort-Cracker

    Hashcat will jetzt auch Veracrypt knacken können

  2. Sparc S7

    Oracle attackiert Intels Xeon mit acht Kernen bei 4,27 GHz

  3. Musikstreaming

    Spotify wirft Apple Behinderung des Wettbewerbs vor

  4. Fireflies

    Günstige Bluetooth-Ohrstecker sollen 100 US-Dollar kosten

  5. Twitch

    "Social Eating" als neuer Kanal

  6. Tidal

    Apple will Streamingdienst von Jay Z kaufen

  7. Social Media

    Facebook-Nutzer müssen vorerst weiter Klarnamen angeben

  8. Xiaomi Mi Qicycle

    Elektrisches Klappfahrrad mit Smartphone-Anschluss

  9. The Mill Blackbird

    Auto verwandelt sich für Filmaufnahmen

  10. United Internet

    Festnetzbetreiber heißt jetzt 1&1 Versatel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars Lego im Test: Das Erwachen der Lustigkeit
Star Wars Lego im Test
Das Erwachen der Lustigkeit
  1. Mixed Reality Lucasfilm und Magic Leap bringen Star Wars ins Wohnzimmer
  2. Playstation Kriegsgott statt neuer Konsolenhardware
  3. Trials on Tatooine Wie Lucasfilm Star Wars in die Virtual Reality gebracht hat

Axon 7 im Hands on: Oneplus bekommt starke Konkurrenz
Axon 7 im Hands on
Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  1. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Bargeld nervt: Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
Bargeld nervt
Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
  1. BND-Gesetzreform Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom
  2. Gehalt.de Was Frauen in IT-Jobs verdienen
  3. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft

  1. Re: never before has a generation so diligently...

    ElMario | 11:48

  2. Re: Wirklich so günstig?

    der_wahre_hannes | 11:48

  3. Bitte um Aufklärung

    lawy | 11:48

  4. Re: Anhaltende Probleme beim Verbindungsaufbau...

    koki | 11:47

  5. Re: Auch wenn dadurch einfacher würde....

    M.P. | 11:46


  1. 11:39

  2. 11:35

  3. 10:36

  4. 10:30

  5. 10:23

  6. 10:14

  7. 09:44

  8. 07:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel