Simulation der Meeresströmungen: Rolle der Ozeane im Kohlenstoffkreislauf erforschen
Simulation der Meeresströmungen: Rolle der Ozeane im Kohlenstoffkreislauf erforschen (Bild: Nasa)

Meeresströmungen Nasa macht tanzende Weltmeere sichtbar

Mit einem riesigen Rechenaufwand hat die Nasa Abertausende Meeresströmungen der Erde visualisiert. Videos zeigen das Zusammenspiel der Wassermassen.

Anzeige

Nie zuvor hat man das Rauschen der Meere so gesehen: Ob Golfstrom, zirkulierende Wassermassen entlang der Kanaren oder der Japanstrom Kuroshio - erstmals zeigt eine Visualisierung die Oberflächenströmungen der Ozeane des Planeten. Das Goddard Space Flight Center der US-Weltraumbehörde Nasa hat die wirbelnden Gewässer als Video veröffentlicht: in einer kurzen dreiminütigen und einer längeren, rund 20-minütigen simulierten Kamerafahrt um die Erde.

Zu sehen sind Zehntausende Ozeanzirkulationen, die auf Daten gleich mehrerer Beobachtungssatelliten und Messsysteme sowie Modellberechnungen beruhen. Neben optischen Aufnahmen, Temperatur- und Gravitationsdaten flossen auch Höhenmessungen von Radaranlagen in die Berechnungen ein. Das Ergebnis ist ein simulierter Flug über die Erde in einem Zeitraum von Juni 2005 bis Dezember 2007.

Koordiniert wurde der Blick auf die Weltmeere von dem Nasa-Projekt Ecco (Estimating the Circulation and Climate of the Ocean). Daran arbeiten Forscher des Massachusetts Institute of Technology im amerikanischen Cambridge mit Wissenschaftlern des Jet Propulsion Laboratory im kalifornischen Pasadena. Errechnet wurde die Simulation der Meeresströmungen von dem Nasa-Supercomputer Pleiades, einem der schnellsten Rechnersysteme der Welt.

Wirbel beruhen größtenteils auf tatsächlichen Messdaten

Die Daten, die die Ecco-Forscher sammeln, werden dazu verwendet, um etwa die Rolle der Ozeane im Kohlenstoffkreislauf zu erforschen. Sie helfen außerdem dabei, die derzeitige Entwicklung der polaren Ozeane zu beobachten.

Die Visualisierung kann allerdings nur die größten Strömungen veranschaulichen. Das sei nach Informationen der Nasa allein schon wegen der Auflösung in der Gesamtheit anders kaum möglich. Dadurch würden manche der größeren Ozeanzirkulationen auch etwas gleichmäßiger wirken als sie tatsächlich sind. Einmalig sei aber, dass die Wirbel größtenteils auf tatsächlichen Messdaten beruhen. Allein die Strömungen in kleineren Küstengebieten wurden von einem Klimamodell erzeugt.


PanicMan 19. Apr 2012

...muss ja immens sein! Die Rotationsenergie und Gravitation schließen wir hier mal aus...

Kommentieren



Anzeige

  1. PHP Developer (m/w)
    Helpling GmbH, Berlin
  2. Junior Java Software Developer (m/w) - Smart Home
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  3. Software-Entwickler (m/w) Continuous Integration
    e.solutions GmbH, Ulm
  4. SAP Spezialist/in für Berechtigungen und Usermanagement
    Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Kampfstern Galactica - Der Pilotfilm - Steelbook [Blu-ray]
    17,20€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 24.09.
  2. VORBESTELLBAR: Saturn 3 - Steelbook [Blu-ray]
    17,20€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 24.09.
  3. TIPP: Games-Downloads Angebote
    (u. a. Assassin's Creed: Liberation HD 3,39€, Child of Light inkl. 7 DLCs 29,95€, Driver San...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internet.org

    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

  2. TLC-Flash

    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

  3. Liske

    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

  4. Surfen im Ausland

    Apple SIM in Deutschland erhältlich

  5. Haushaltshilfe

    Rockets Helpling kauft Hassle.com

  6. Zynq Ultra Scale Plus

    Xilinx lässt erste 16-nm-Chips fertigen

  7. Apple

    iOS 8.4 soll Akku stärker belasten

  8. Soziale Netzwerke

    Reddit-Moderatoren streiken gegen Entlassung

  9. Worldwide Telescope

    Microsoft legt virtuellen Weltraum offen

  10. BND-Selektorenaffäre

    Die Hasen vom Bundeskanzleramt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Urheberrecht: Die Panoramafreiheit ist bedroht
Urheberrecht
Die Panoramafreiheit ist bedroht
  1. EU-Urheberrecht Wikipedia fürchtet Abschaffung der Panoramafreiheit
  2. Experten Filesharing-Urteil des Bundesgerichtshofs für Musikindustrie
  3. Privatkopie Österreich will Downloads von illegalen Quellen verbieten

Unity: "Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
Unity
"Inzwischen entstehen viele tolle Spiele ohne Programmierer"
  1. Unity Technologies 56.289 Engine-Tests in einer Nacht
  2. Engine Unity 5.1 mit neuer Rendering-Pipeline für Virtual Reality
  3. Microsoft Hololens setzt auf die Unity-Engine

Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
Anno 2205 angespielt
Brückenbau und Mondbesiedlung
  1. E3-Tagesrückblick im Video Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger
  2. Ubisoft Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

  1. In Braunschweig seit Dezember 2014

    Patrick1101 | 06:51

  2. Re: Viele Nahverkehrsbetriebe

    Mingfu | 06:20

  3. Re: Die sinnvolle Gastechnik wurde eingestellt, dafür

    laserbeamer | 04:04

  4. Re: Fenster öffnen

    laserbeamer | 04:01

  5. Re: Cool - her damit!

    User_x | 03:23


  1. 16:52

  2. 16:29

  3. 16:25

  4. 15:52

  5. 14:39

  6. 14:35

  7. 14:25

  8. 14:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel