Der Meego-Nachfolger Tizen ist erstmals stabil veröffentlicht worden.
Der Meego-Nachfolger Tizen ist erstmals stabil veröffentlicht worden. (Bild: Tizen.org)

Meego-Nachfolger Tizen erreicht Version 1.0

Der Meego-Nachfolger Tizen erreicht die stabile Version 1.0. Sowohl der Quellcode als auch das Software Development Kit für die Version mit dem Codename Larkspur sind ab sofort verfügbar.

Anzeige

Das unter der Ägide der Linux-Foundation entwickelte System Tizen ist in Version 1.0 erschienen. Das zum System gehörende Software Development Kit (SDK) ist für Windows sowie für Ubuntu verfügbar. Im September vergangenen Jahres wurde bekannt, dass Intels Meego und Samsungs Limo-Plattform vereint und unter dem Namen Tizen weiterentwickelt werden.

Betriebssystem mit Webtechnik

Statt der Frameworks GTK+ oder Qt wie in Meego, verwendet Tizen hauptsächlich Webteckniken wie HTML 5. Seit der zuletzt veröffentlichten Beta setzten die Entwickler dementsprechend auch weitere Spezifikationen des W3C-Teams um. Ebenfalls neu ist ein API, um auf eine lokale Kamera zuzugreifen.

Ebenfalls umgesetzt sind wichtige Funktionen des WebRTC-Frameworks. Das von Google initiierte Framework dient der Echtzeitkommunikation über das Web. Außerdem können mit Tizen 1.0 Peer-to-Peer-Verbindungen per WLAN aufgebaut werden.

SDK mit Simulator

Zur Anwendungsentwicklung bietet das SDK einen Simulator, der auf einem Browser basiert und die Tizen-APIs bereithält. Damit können Anwendungen auch für verschiedene Geräteprofile getestet werden.

Der auf Qemu 1.0 basierende Emulator des SDK nutzt Hardwarebeschleunigung über den Hardware Accelerated Execution Manager (HAXM) von Intel auf Windows-Systemen. Wird Ubuntu als Host-System verwendet, kann WebGL verwendet werden oder Evas-GL, das aus dem Enlightenment-Projekt stammt.

Weitere Details bieten die Release Notes des SDK sowie die des Betriebssystems. Das SDK steht für Windows und Ubuntu als Download zur Verfügung. Der Quellcode von Tizen 1.0 ist über die Git-Server verfügbar.


ed_auf_crack 09. Mai 2012

kann bestimmt auch außerhalb des offiziellen App stores nach installieren. Trotzdem...

ed_auf_crack 09. Mai 2012

Warum nehmen die nicht einfach Meego. immer muss jeder selbst etwas eigenes halbfertiges...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Mitarbeiterin/IT-Mitarbei- ter
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Software-Entwickler/-in Kombiinstrumente
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Experiment Control Scientist / Engineer (m/w)
    European X-Ray Free-Electron Laser Facility GmbH, Hamburg
  4. User Experience Designer (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Ravensburg (Home-Office möglich)

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Grand Budapest Hotel, Teenage Mutant Ninja Turtles, Django Unchained, Edge of...
  2. NEU: GOOGLE Chromecast HDMI Streaming Media Player
    19,00€ inkl. Versand
  3. VORBESTELLBAR: The Walking Dead - Die komplette fünfte Staffel - uncut / mit 3er Postcard Edition (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [
    34,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Firmenchef

    Voice over LTE bei der Telekom "kommt später"

  2. Magnetfeld

    Die Smartwatch sendet Daten durch den Körper

  3. Film-Codecs

    Amazon gibt 500 Millionen Dollar für Startup aus

  4. Direkt zur CIA

    BND soll deutsche Telefonate in die USA geroutet haben

  5. RT-AC5300

    Asus' Igel- Router soll der weltweit schnellste sein

  6. Streaming

    Netflix beginnt Anfang 2016 mit HDR

  7. Datenschutz

    Spotify bessert nach - ein bisschen

  8. Kopenhagen

    Elektro-Carsharing mit der Busfahrkarte

  9. The Witcher 3

    Romantik-Optimierung per Patch

  10. RSA-CRT

    RSA-Angriff aus dem Jahr 1996 wiederentdeckt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Digiskopie ausprobiert: Ich schau dir in die Augen, Wildes!
Digiskopie ausprobiert
Ich schau dir in die Augen, Wildes!
  1. Modulo Neue Kamera belichtet nie über
  2. Obstruction-Free Photography Algorithmus entfernt störende Elemente aus Fotos
  3. Flir One Hochauflösende Wärmebildkamera für iOS und Android

TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Windows-10-Updates Microsoft intensiviert die Geheimniskrämerei
  2. Windows-Insider-Programm Chrome hat Probleme mit Windows 10 Build 10525
  3. Microsoft Erster Insider-Build seit dem Erscheinen von Windows 10

Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. 20 Jahre im Einsatz Lebenserhaltende Maßnahmen bei Windows 95
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

  1. Re: Und wann fangen sie mit "ruckelfrei" an?

    GaliMali | 05:19

  2. Re: Was mir viel lieber wäre

    CoDEmanX | 04:37

  3. Re: Wow, so teuer ist Deutschland?

    /mecki78 | 03:57

  4. Re: MacBook? Wohl eher von Asus kopiert

    Tzven | 03:09

  5. Re: Dann ist das Drosselargument ja bald hinfällig

    Onbak | 02:50


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 18:05

  4. 17:38

  5. 17:34

  6. 16:54

  7. 15:15

  8. 14:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel