Abo
  • Services:
Anzeige
Medions 10-Zoll-Tablet Lifetab E10316
Medions 10-Zoll-Tablet Lifetab E10316 (Bild: Aldi-Nord)

Medion Lifetab E10316 10-Zoll-Tablet mit Quad-Core-Prozessor kostet 180 Euro

Früher als erwartet und zu einem noch günstigeren Preis beginnt Medion am 5. Dezember 2013 mit dem Verkauf eines 10-Zoll-Tablets. Das Tablet mit HD-Display, 1,6 GHz schnellem Quad-Core-Prozessor und Android 4.2 kostet 180 Euro. Vorab war ein Preis von 190 Euro im Gespräch.

Anzeige

Medion eröffnet zum Weihnachtsgeschäft den Preiskampf im Segment der 10-Zoll-Tablets. Im Bereich der 7- und 8-Zoll-Tablet tobt bereits länger ein Preiskampf. Mit günstigen Preisen wollen die Hersteller Kunden erreichen, die aufgrund der nötigen Investition bislang nicht an die Anschaffung eines Tablets gedacht hatten. Medion spekuliert darauf, dass das Tablet bei dem ein oder anderen unterm Weihnachtsbaum landet.

  • Lifetab E10316 (Bild: Medion)
  • Lifetab E10316 (Bild: Medion)
  • Lifetab E10316 (Bild: Medion)
Lifetab E10316 (Bild: Medion)

Zum Kampfpreis von 180 Euro bietet das Medion-Tablet Lifetab E10316 (MD 98516) eine vergleichsweise gute Ausstattung. Für ein Tablet mit 10 Zoll großem HD-Display und Quad-Core-Prozessor verlangen andere Hersteller deutlich mehr. Abstriche müssen wohl vor allem bei den zwei eingebauten Kameras gemacht werden.

Vorab sind kürzlich bereits die technischen Daten des Medion-Tablets bekanntgeworden, die nun offiziell bestätigt sind. Bisher wurde ein Verkaufspreis von 190 Euro erwartet, mit 180 Euro wird dieser noch unterboten. Erst in der zweiten oder dritten Dezemberwoche war mit dem Verkaufsstart gerechnet worden.

16 GByte Flash-Speicher und Micro-SD-Kartensteckplatz

Das Lifetab E10316 (MD 98516) hat einen 10,1 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Das ist bei günstigen 10-Zoll-Tablets im Grunde die minimale Displayauflösung. Der im Tablet verwendete Quad-Core-Prozessor läuft mit einer Taktrate von 1,6 GHz und arbeitet mit ARM-Cortex-A9-Kernen. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß und es gibt 16 GByte Flash-Speicher sowie einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die maximal 64 GByte groß sein dürfen.

Das Tablet hat ein WLAN-Modul, zu dem nur bekannt ist, dass es WLAN-n abdeckt. Es wird vermutlich nur Single-Band-WLAN unterstützen. Zudem sollen Bluetooth 2.1 und ein Micro-HDMI-Anschluss vorhanden sein. Ein Mobilfunkmodem ist nicht eingebaut. Sowohl vorne als auch hinten gibt es jeweils eine Digitalkamera mit einer maximalen Auflösung von jeweils 2 Megapixeln. Die beiden Kameras sind also nur für Videokonferenzen und Schnappschüsse gedacht.

Tablet wird mit Android 4.2 ausgeliefert

Auf dem Tablet läuft Android 4.2 alias Jelly Bean. Es gibt derzeit keine Informationen dazu, ob ein Update auf Android 4.3 oder auf Android 4.4 alias Kitkat geplant ist. Das Tabletgehäuse misst 263 x 172 x 10,5 mm und es wiegt 575 Gramm. Der eingebaute Lithium-Polymer-Akku soll eine maximale Laufzeit von sechs Stunden bieten.

Aldi-Nord und laut Prospektscan auch Aldi-Süd bieten das Medion-Tablet Lifetab E10316 (MD 98516) ab dem 5. Dezember 2013 zum Preis von 180 Euro an.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 25. Mär 2014

das Nook HD+ z.B. hat eine Omap CPU 4470 mit einem Single Core SGX544, selbst die GPU ist...

topas08 11. Dez 2013

Per Amazon bestellt. Die haben gleich die Formalitäten übernommen. Sprich zum Preis des...

kendon 28. Nov 2013

so wie wahrscheinlich jeder andere mensch der welt auch, nach vorn gebeugt, die ellbogen...

Anonymer Nutzer 27. Nov 2013

Eigentlich Top Daten finde ich. Aber das nicht vorhandene Mobilfunkmodem disqualifiziert...

MeinSenf 26. Nov 2013

Ich möchte von unterwegs auf daheim zugreifen, da habe ich schon IPv6. Das Medion Telefon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FUCHS SCHMIERSTOFFE GmbH, Mannheim
  2. T-Systems International GmbH, Bonn, Mülheim an der Ruhr, Aachen, Darmstadt, Münster
  3. MEDIAN Kliniken GmbH, Berlin
  4. Dataport, Hamburg oder Altenholz bei Kiel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Re: Ab der kommerziellen Firma..

    GebrateneTaube | 16:42

  2. Re: Wäre cool...

    Peh | 16:23

  3. Re: Exportlizenz

    picaschaf | 16:21

  4. Nur Samsung?

    mr_tux | 16:18

  5. Re: "Cyanogen OS anstelle eines Google-Androids"

    LoopBack | 16:08


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel