Die Softwarequelle Medibuntu wird es bald nicht mehr geben.
Die Softwarequelle Medibuntu wird es bald nicht mehr geben. (Bild: Medibuntu/Screenshot: Golem.de)

Medibuntu Libdvdcss-Quelle wird geschlossen

Das Software-Repository Medibuntu wird es bald nicht mehr geben. Von dort konnten sich Anwender die Bibliothek Libdvdcss herunterladen, die für das Abspielen verschlüsselter DVDs benötigt wird. Eine alternative Quelle gibt es bereits.

Anzeige

Wer künftig die Softwarebibliothek Libdvdcss benötigt, wird auf andere Quellen zugreifen müssen als bisher. Medibuntu, wo Libdvdcss bislang verfügbar war, wird aufgegeben. Das Software-Repository diente zuletzt nur noch als Quelle für Libdvdcss, die dort zusätzlich angebotene Multimediasoftware war schnell veraltet. Stattdessen soll Libdvdcss jetzt bei Videolan gehostet werden.

Unter Ubuntu lässt sich Libdvdcss per Skript installieren, das der Bibliothek Libdvdread beiliegt. Das Einbinden der eigentlichen Softwarequelle Medibuntu ist dafür seit längerem nicht mehr nötig. Wer sie dennoch in Apt eingebunden hatte, erhält auf der Homepage des Maintainers Gauvin Pocentek eine Anleitung, wie die Paketquelle unter Debian und Ubuntu entfernt werden kann. Auf der Webseite des Videolan-Projekts gibt es bereits eine Anleitung zur Installation.

Medibuntu noch bis Oktober

Bis Ubuntu 13.10 im Oktober 2013 erscheint, will Pocentek das Repository noch online lassen. Die Pflege des Libdvdcss-Pakets für Ubuntu und Debian übernimmt Jonathan Riddell, der auch das Kubuntu-Projekt betreut. Riddell will das bei Libdvdread beigelegte Skript anpassen. Der Kubuntu-Maintainer hat auch die Pakete in Medibuntu inspiziert. Die meisten seien obsolet, aktuellere gebe es in den offiziellen Ubuntu-Softwarequellen, schreibt er. Deshalb lohne sich auch die Pflege des Repositorys nicht.

Libdvdcss ist in einigen Ländern, unter anderem in den USA, wegen der Entschlüsselung von DVDs illegal und wird deshalb nicht in den offiziellen Paketquellen für Ubuntu angeboten. Neben Libdvdcss waren bei Medibuntu weitere Multimediapakete erhältlich, die aufgrund von Patenten, Copyrights oder Lizenzproblemen nicht offiziell angeboten werden konnten.


Dorsai! 13. Sep 2013

Diese Software (fluendo und LinDVD) nichts taugt. libdvdcss funktioniert da weit besser...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Consultant Telematikdienste (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  2. SCADA Software / Hardware Architect (m/w) Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  3. Teamleiter Applicationmanagement (m/w)
    IT for Intellectual Property Management GmbH, Berlin
  4. E-Commerce Plattform Manager (m/w)
    redcoon GmbH, Aschaffenburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Der Tatortreiniger 3 (Folge 10-13) [Blu-ray]
    9,97€
  2. Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [Blu-ray]
    38,99€
  3. NEU: Blu-rays je 5 EUR
    (u. a. Dead Man Running, Romance & Cigarettes, Legendary, Tad Stones)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smartwatch

    Android Wear soll bald mit iOS sprechen

  2. HTC Re Vive ausprobiert

    Räumt schon mal die Keller leer

  3. Big Maxwell

    Nvidias Geforce GTX Titan X bietet 12 GByte Videospeicher

  4. EU-Datenschutzreform

    Verbraucherschützer warnen vor "Ausverkauf" der Nutzerrechte

  5. DSL/Mobilfunk

    O2 hält Watchever-Nutzung trotz Drosselung für möglich

  6. Anhörung im Bundestag

    Leistungsschutzrecht findet Unterstützer

  7. Branchenbuch

    Was Google und Bing nicht anzeigen, ist wertlos

  8. Globales Transportnetz

    China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

  9. Google

    Chrome-Support für Android 4.0 wird eingestellt

  10. Valve

    Kostenlose Source-2-Engine bietet Vulkan-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on: Rund, schnell, teuer
Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on
Rund, schnell, teuer
  1. Galaxy S6 und Edge-Variante Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
  2. Exynos 7 Octa Schneller Prozessor des Galaxy S6 wird in 14 nm gefertigt
  3. Qualcomm-Prozessor LG widerspricht Hitzeproblemen beim Snapdragon 810

Star Citizen: Grafiktricks und galaktisch zerstörte Toiletten
Star Citizen
Grafiktricks und galaktisch zerstörte Toiletten
  1. Squadron 42 Kampagne von Star Citizen startet im Herbst 2015
  2. Star Citizen Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits

MWC-Tagesrückblick im Video: Chromatische Aberrationen und Dank an die Kollegen von Heise
MWC-Tagesrückblick im Video
Chromatische Aberrationen und Dank an die Kollegen von Heise
  1. Leap Blackberry stellt Smartphone ohne Hardwaretastatur vor
  2. So groß wie ein Smartphone Huawei zeigt kompaktes Android-Tablet mit Telefoniefunktion
  3. Alcatel Onetouch Watch Runde Smartwatch wird doch teurer

  1. Re: "Zumindest kleineren Erdstößen sollte der...

    teenriot* | 00:54

  2. Re: Befürchtungen

    mag | 00:53

  3. Re: Wurde das Gerät nun gehackt aus der Ferne ?

    HansHorstensen | 00:52

  4. Re: 12 oder 11,5? (kwT)

    Gucky | 00:51

  5. Re: Preis

    Gucky | 00:42


  1. 22:28

  2. 21:33

  3. 21:22

  4. 19:04

  5. 18:51

  6. 17:08

  7. 16:52

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel