Anzeige
NEC hat auf dem MWC 2013 das Medias W N05-E vorgestellt.
NEC hat auf dem MWC 2013 das Medias W N05-E vorgestellt. (Bild: Golem.de)

Medias W N05-E Hands on Praktisches Klapp-Smartphone mit zwei Displays

Der japanische Hersteller NEC hat auf dem MWC das bisher ausschließlich für Japan geplante Android-Smartphone Medias W 05-E gezeigt. Der zweite, ausklappbare Bildschirm bietet in vielen Situationen Vorteile, wie wir selbst ausprobieren konnten.

Anzeige

NEC hat auf dem Mobile World Congress (MWC) das Medias W N05-E der Öffentlichkeit präsentiert. Ein zweiter Bildschirm auf der Rückseite des Gerätes kann nach vorne geklappt werden und so das 4,3-Zoll-Display um einen zweiten Bildschirm mit der gleichen Größe ergänzen. So erhält der Nutzer ein 5,6-Zoll-Display. Ist der zweite Bildschirm nach hinten geklappt, schaltet er sich automatisch aus.

Der große Bildschirm wird vom Medias W N05-E in vielen Apps sinnvoll genutzt. Befinden sich beide Einzeldisplays nebeneinander, wird in der E-Mail-App auf dem linken Bildschirm der Posteingang angezeigt und auf dem rechten die jeweils ausgewählte Nachricht.

  • Das NEC Medias W N05-E (Bild: NEC/Screenshot: Golem.de)
  • Das Medias W N05-E mit ausgeklapptem zweiten Bildschirm (Bild: NEC/Screenshot: Golem.de)
  • Der zweite Bildschirm des Medias W N05-E kann auch als Ständer genutzt werden. (Bild: NEC/Screenshot: Golem.de)
  • Die einzelnen Bildschirme sind 4,3 Zoll groß und haben eine Auflösung von 960 x 540 Pixeln. (Bild: NEC/Screenshot: Golem.de)
  • Aufgeklappt ist das Display 5,6 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.080 x 960 Pixeln. (Bild: NEC/Screenshot: Golem.de)
  • Es kann dann getrennt oder als ein großer Bildschirm genutzt werden. (Bild: NEC/Screenshot: Golem.de)
  • Das NEC Medias W N05-E (Bild: NEC/Screenshot: Golem.de)
Das NEC Medias W N05-E (Bild: NEC/Screenshot: Golem.de)

Wird das Gerät um 90 Grad gedreht, kann der nun untere Bildschirm beim Schreiben einer E-Mail komplett als Bildschirmtastatur genutzt werden. Diese ist entsprechend groß und lässt sich besser bedienen als auf einem Einzelbildschirm. In der Galerie-App wird auf dem linken Bildschirm eine Übersicht angezeigt, rechts jeweils das ausgewählte Bild.

Auch beim Surfen im Internet macht der Gesamtbildschirm Spaß, Internetseiten sind deutlich besser zu erkennen. Allerdings muss sich der Nutzer an die bauartbedingte Trennung der Einzelbildschirme gewöhnen. Der schmale Streifen in der Mitte irritiert etwas, insbesondere wenn das Gerät vorher noch nicht oft benutzt wurde. Bei Spielen stört der Balken in der Mitte deutlich mehr. Bereits bei Sonys Tablet P ist diese Begleiterscheinung des Doppel-Bildschirm-Konzepts aufgefallen.

Inhalte können komfortabel geteilt werden

Die beiden Bildschirme lassen sich nach dem Ausklappen auch getrennt voneinander verwenden. Betrachtet der Nutzer gerade eine Internetseite auf dem kombinierten Bildschirm, kann er diese auf das linke Display ziehen und das rechte für ausgewählte andere Anwendungen verwenden. Momentan unterstützen nur wenige Anwendungen wie das E-Mail-Programm oder die Galerie die beiden Bildschirme, laut einem NEC-Mitarbeiter soll sich dies in Zukunft aber ändern.

Auch das Teilen von Inhalten mit anderen wird dank der beiden nebeneinanderliegenden Bildschirme komfortabler. Möchte der Nutzer ein Bild anderen zur Verfügung stellen, kann er es direkt aus der Galerie auf den zweiten Bildschirm beispielsweise über das Facebook-Symbol ziehen. Die Facebook-App wird dann automatisch geöffnet.

Globaler Marktstart ungewiss

Über die weiteren technischen Daten des Medias W N05-E hat Golem.de bereits berichtet. Das Gerät wird ab April 2013 nur in Japan erhältlich sein, allerdings zeigt NEC auf dem MWC 2013 in Barcelona einen "globalen Prototyp". Dieser unterscheidet sich nicht von der japanischen Version, einen Termin für einen globalen Marktstart konnte NEC jedoch nicht nennen.


fratze123 27. Feb 2013

irgendwie pervertiert das den sinn von mobiltelefonie. am schreibtisch hab ich auch...

John2k 27. Feb 2013

Darum meinte ich ja auch sowas wie das vorgestellte Produkt. Offenbar krankten alle...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Teilprojektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. IT Mitarbeiter/-in Service Desk
    UBL Informationssysteme GmbH über Personalberatung ExIntern GmbH, Neu Isenburg
  3. Support Engineer (m/w)
    inatec Solutions GmbH, Frankfurt am Main
  4. Softwareentwickler/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Better Call Saul - Die komplette erste Season [Blu-ray]
    19,90€
  2. Captain Phillips/Philadelphia - Best of Hollywood/2 Movie Collector's Pack 88 [Blu-ray]
    9,90€
  3. VORBESTELLBAR: Die Tribute von Panem - Complete Collection [Blu-ray] [Limited Edition]
    77,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  2. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  3. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  4. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash

  5. TV-Kabelnetz

    Ausfall für 30.000 Haushalte bei Unitymedia

  6. Nordrhein-Westfalen

    Mehrere Krankenhäuser von Malware befallen

  7. Erneuerbare Energien

    Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff

  8. Fitness-Apps

    Asics kauft Runkeeper

  9. Silicon Photonics

    Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen

  10. Fallout 4

    Überarbeiteter Überlebensmodus und größere Sichtweite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Howto: Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
Howto
Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
  1. Verschlüsselung Nach Truecrypt kommt Veracrypt

Time Lab: Großes Kino
Time Lab
Großes Kino
  1. Forscher des IIS Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich
  2. Arbeitsschutz Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

Lockdown befürchtet: Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
Lockdown befürchtet
Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
  1. Captive Portals Ein Workaround, der bald nicht mehr funktionieren wird
  2. Die Woche im Video Mensch verliert gegen Maschine und iPhone verliert Wachstum
  3. WLAN-Störerhaftung Freifunker machen gegen Vorschaltseite mobil

  1. Re: Also mein Fire-Stick zeigt Version 54.1.2.3...

    zeldafan | 07:30

  2. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Der_aKKe | 07:15

  3. Re: habe gerade getestet...

    Rulf | 07:05

  4. Re: Reicheweite durch 2 teilen

    wasabi | 06:45

  5. Re: mit Linux...

    Drag_and_Drop | 06:05


  1. 00:24

  2. 18:25

  3. 18:16

  4. 17:46

  5. 17:22

  6. 17:13

  7. 17:07

  8. 16:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel