Mediaplayer: Banshee 2.5 verbessert Mac-Unterstützung
Banshee 2.5 verbessert die Unterstützung für Mac OS X. (Bild: Screenshot Golem.de)

Mediaplayer Banshee 2.5 verbessert Mac-Unterstützung

Die Entwicklungsversion des Mediaplayers Banshee 2.5 verbessert vor allem die Unterstützung für Mac OS X. Der GTK3-Port lässt dagegen weiterhin auf sich warten.

Anzeige

Die für den Medienplayer Banshee 2.6 geplanten Neuerungen betreffen vor allem die Nutzung unter Mac OS X. Einen Ausblick darauf bietet Banshee 2.5, die Entwicklungsversion dient zum Auffinden von Fehlern bis zur finalen Veröffentlichung von Version 2.6 im Oktober.

Mit Banshee 2.5 lassen sich Musikdateien unter Mac OS X in Finder öffnen, zum Medienimport wird der native Dateiendialog genutzt, und Banshee unterstützt nun USB-Massenspeicher in Apples Betriebssystem. Zur Verbesserung der Mac-OS-Unterstützung trägt auch bei, dass der Player die GTK-Mac-Integration nutzt und somit auf das Cocoa-API zugreifen kann.

Der Musikplayer unterstützt nun auch die Scrobble-Funktion von Last.fm für angeschlossene Geräte. Das heißt, Banshee kann die auf einem Gerät abgespielten Titel an das Last.fm-Profil weiterleiten. Die Funktion steht derzeit aber nur für Geräte bereit, die von der Erweiterung für Apple-Geräte unterstützt werden.

Zudem kann Banshee ab sofort mit Samsungs Galaxy Nexus benutzt werden. Die Anwendung kann außerdem Playlists aus mehreren Ordnern auslesen sowie die Fullscreen-Optionen des MPRIS-Interfaces verwenden. Nach wie vor basiert der Player auf GTK 2, da das auf GTK3 basierende GTK# noch nicht veröffentlicht wurde, wie der Entwickler Bertrand Lorentz schreibt.

Der Quellcode von Banshee 2.5 steht zum Download auf den Servern des Gnome-Projekts bereit. Eine Anleitung zum Kompilieren des Mediaplayers unter Windows, Mac OS X und Linux bietet das Projekt ebenfalls an.


RønnySchmatzler 25. Aug 2012

In punkto Stabilität und Featurereichtum ist dieser Player der Beste von den freien...

Kommentieren



Anzeige

  1. Abteilungsleiter (m/w) IT-Technik, Einkauf und externe IT-Entwicklungen
    Fonds Finanz Maklerservice GmbH, München
  2. Entwicklungsingenieur Elektronik / Elektrotechnik / Mechatronik (m/w)
    SVZ System Validierungs Zentrum GmbH, Gaimersheim
  3. (Senior-)Berater (m/w) SAP CRM
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Fachinformatiker (m/w)
    Clemens Kleine Dienstleistungen GmbH & Co. KG, Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Facebook, Google, Twitter

    Branchenweite Interessengruppe zum Open-Source-Einsatz

  2. Typ 007

    Leica Mittelformatkamera S filmt in 4K

  3. Cloud-Computing

    Mathematica Online für den Browser

  4. Taxi-Konkurrent

    Landgericht Frankfurt hebt Verbot von Uber auf

  5. Stadt München

    Zweiter Bürgermeister Münchens lobbyiert gegen Limux

  6. Wettbewerbsverfahren

    Justizminister Maas will an Googles Algorithmus

  7. Test Bernd das Brot

    "Dieses Spiel ist Mist"

  8. Apple

    Vorerst keine NFC-Funktion für deutsche iPhone-Käufer

  9. Sicherheitslücke bei Android

    AOSP-Browser soll über Javascript angreifbar sein

  10. Betriebssystem

    Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

Mobile Encryption App angeschaut: Telekom verschlüsselt Telefonie
Mobile Encryption App angeschaut
Telekom verschlüsselt Telefonie
  1. Magenta Mobil Deutsche Telekom startet neues Tarif-Portfolio
  2. Telekom Störungen bei der IP-Telefonie
  3. Quartalsbericht Telekom macht weiter keine genauen Angaben zu FTTH

    •  / 
    Zum Artikel