Abo
  • Services:
Anzeige
DVB-T2 kommt von Media Broadcast.
DVB-T2 kommt von Media Broadcast. (Bild: Media Broadcast)

Media Broadcast: DVB-T2 verspricht exklusive Inhalte in 1080i/50

DVB-T2 kommt von Media Broadcast.
DVB-T2 kommt von Media Broadcast. (Bild: Media Broadcast)

Zwei Sender werden ihre Inhalte über DVB-T2 in höherer Auflösung ausliefern als über Kabel und Satellit. Full-HD werde auf heutigem Stand dafür einfach hochgerechnet, was nichts bringe, hält Kabel Deutschland dagegen.

Der Sendedienstleister Media Broadcast will für den neuen Antennenstandard DVB-T2 Inhalte in hoher Auflösung ausliefern. Media Broadcast erklärte am 6. Juli 2015: "So werden beispielsweise ZDF und RTL ihre Programme, im Gegensatz zu Kabel und Satellit, erstmals in Full-HD (1080i/50) ausstrahlen." Das Kürzel 1080i/50 steht für eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel mit 50 Halbbildern pro Sekunde.

Anzeige

Der Umstieg auf den neuen terrestrischen Fernsehübertragungsstandard DVB-T2 mit dem Kompressionsverfahren HEVC soll 2018 vollzogen werden. Der Sendedienstleister Media Broadcast hatte am 6. Oktober 2014 in Berlin ein Pilotprojekt zur Erprobung des Standards gestartet. Ein weiterer Test zu DVB-T2 wird von IRT/BR in München durchgeführt, noch ein weiterer ist geplant.

"Kein Mehrwert"

Maurice Böhler, Unternehmenssprecher von Kabel Deutschland, sagte Golem.de: "Kabel Deutschland verbreitet die Sender immer in der Auflösung beziehungsweise Framerate, wie sie der jeweilige Programmanbieter anliefert. Im Fall der öffentlich-rechtlichen Sender, also auch der ARD, sind das 720p50, bei allen anderen HD-Programmen 1080i50. Um alle Sender in 1080i50 verbreiten zu können, müsste Media Broadcast die Signale also 'hochrechnen'." Auf dem heutigen Stand - sowohl im Hinblick auf den Content, als auch die Endgeräte zu Hause - biete dieses Verfahren für die Bildqualität und damit für den Zuschauer "keinen Mehrwert".

Die privaten Anbieter und Netzbetreiber wollen ein DVB-T2-Angebot, das überwiegend verschlüsselt und bundesweit einheitlich vermarktet wird, während die öffentlich-rechtlichen Sender weiterhin unverschlüsselt zu empfangen sein sollen. Auf der Branchenmesse Anga Com in Köln im Juni 2015 wurden Aussagen zu den Preisen der verschlüsselten DVB-T2-Programme gemacht. "Es wird einen attraktiven Monatspreis im einstelligen Euro-Bereich geben", sagte Holger Meinzer, Chief Commercial Officer B2B bei Media Broadcast.


eye home zur Startseite
ms (Golem.de) 07. Jul 2015

Ja, 1080i - wurde korrigiert.

nille02 07. Jul 2015

Hast Recht, MBAFF gibt es nicht mehr aber andere Methoden (SAFF) gibt es noch weiterhin.

DanielH 07. Jul 2015

Nein das liegt schlicht und ergreifend an den TV-Geräten. 100hz und 200hz Geräte können...

nille02 07. Jul 2015

Wenn es die denn frei zu empfangen geben wird. Bei der Handball WM hatte der...

Der Held vom... 07. Jul 2015

Internet kaputt? Adresse von Youporn vergessen? ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. zooplus AG, München
  3. beeline GmbH, Köln
  4. Wandres GmbH micro-cleaning, Buchenbach-Wagensteig


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 4,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: und nun?

    GenXRoad | 00:25

  2. Re: Nur zu 50% versichert

    My1 | 00:22

  3. Re: Die man sich nicht leisten kann...

    GenXRoad | 00:20

  4. Re: Wer mietet denn eine PS4?

    GenXRoad | 00:18

  5. Soo viele Firmen..

    Vielfalt | 00:00


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel