Screenshot von Medal of Honor Warfighter
Screenshot von Medal of Honor Warfighter (Bild: Electronic Arts)

Medal of Honor Warfighter EA entfernt Links zu Waffenherstellern

Die Werbung für Partner aus der Waffenbranche ist noch immer auf der Webseite von Medal of Honor Warfigher zu sehen - nur die Links zu deren Webseiten findet Electronic Arts jetzt unangemessen und hat sie entfernt.

Anzeige

Den im November 2012 veröffentlichten Egoshooter Medal of Honor Warfighter hat Electronic Arts als besonders authentisch vermarktet. Das umfasst unter anderem eine enge Kooperation mit einer Reihe von Waffenherstellern. Bislang war auf der Webseite des Spiels ein Link auf die Onlineangebote der Firmen zu finden.

Jetzt ist das nicht mehr so: EA hat die Verknüpfungen entfernt. Ein Firmensprecher hat dem Nachrichtendienst BBC gesagt, die Links hätten sich "unangemessen angefühlt."

Die Namen und Logos der Fabrikanten sind allerdings auf der Medal-of-Honor-Seite weiterhin aufgeführt. Auch die Firmenslogans stehen da: "Speed is Fine, Accuracy is Final", wirbt etwa ein Unternehmen. Ein anderes schreibt "The Dead Center of Precision" - Sprüche, die zumindest im Kontext des Mitte Dezember 2012 verübten Schulmassakers von Newton zynisch wirken.

Unter den Partnerfirmen von EA befindet sich auch ein Unternehmen namens Magpul (Slogan: "Unfair Advantage"). Die Firma hatte ursprünglich das Bushmaster-Sturmgewehr entworfen, das der Schütze von Newton verwendet hat.

Nach dem Massaker steht in den USA zwar in erster Linie die Waffenbranche und -lobby in der Kritik. Die wehrt sich aber, indem sie wiederum unter anderem gewalthaltige Spiele verantwortlich macht. Einige Tage nach der Tat, bei der 20 Kinder und sechs Erwachsene getötet wurden, hatte ein US-Senator gefordert, die Auswirkungen von Games auf die psychische Entwicklung von Kindern und jungen Erwachsenen zu untersuchen.

Branchenverbände wie die Entertainment Consumers Association (ECA) haben die Kritik zurückgewiesen und gesagt, dass alle bisherigen Studien keine problematischen Wirkungen belegen konnten.


Moe479 29. Dez 2012

Gut gesprochen, morgen kommt in deinen Vorgarten ein Atom-Raketen-Silo, wir müssen uns...

Rogolix 29. Dez 2012

Also erstmal sterben in den USA genauso wie in Deutschland relativ gesehen 100% der...

F4yt 28. Dez 2012

Tja, die Hersteller wissen wohl, warum sie nicht mehr zu jedem Spiel Demos anbieten...

dabbes 28. Dez 2012

Gibts dafür einen passenden Begriff? "Gutmensch" aber eigentlich sind sie das ja nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. SW-Requirements-Manager (m/w)
    Daimler AG, Kirchheim
  2. IT Spezialist Serversysteme im Microsoft Umfeld (m/w)
    ADAC e.V., München
  3. Traineeprogramm mit dem Schwerpunkt IT
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  4. IT-Administrator/-in
    Gehring Technologies GmbH, Ostfildern

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Gravity - Diamond Luxe Edition [Blu-ray] [Limited Edition]
    10,50€
  2. VORBESTELLBAR: J-Stars Victory Versus + (PS3/PS4/PS Vita)
    (49,99€/69,99€/39,99€) (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 26.06.
  3. TIPP: FSK-18-Filme reduziert
    (u. a. Scarface 8,99€, Band of Brothers 17,97€, Robocop 1-3 Collection 20,65€, Dawn of the...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Ein Zombie, Insekten und Lollipop

  2. Star Wars Battlefront

    Planetenkampf vor dem Erwachen der Macht

  3. Geodaten

    200 Beschäftigte verpixelten Google-Street-View-Häuser

  4. Windkraftwerke

    Kletterroboter überprüft Windräder

  5. Inside Abbey Road

    Mit Google durch das berühmteste Musikstudio der Welt

  6. ÖBB

    WLAN im Spaceshuttle einfacher zu machen als im Zug

  7. Google

    Chrome unterstützt Windows XP bis Ende 2015

  8. Kernel

    GNU Hurd 0.6 erschienen

  9. Highway Star

    Wikos Alu-Smartphone kostet 370 Euro

  10. MM1

    VR-Stuhl mit Fünf-Punkte-Gurt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  2. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar
  3. Neue Kirin-Prozessoren Nächstes Google Nexus soll von Huawei kommen

Vorratsdatenspeicherung: Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
Vorratsdatenspeicherung
Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
  1. Überwachung Telekom begrüßt Speicherdauer der Vorratsdatenspeicherung
  2. Vorratsdatenspeicherung Regierung will Verkehrsdaten zehn Wochen lang speichern
  3. Asyl für Snowden Bundesregierung bestreitet Drohungen der USA

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

  1. Re: Eigentlich kann man mit diesem Quatsch mal...

    Der Held vom... | 10:41

  2. Wo liegt das Problem?

    HaMa1 | 10:36

  3. Re: Einfach selber Fotos machen!

    Mingfu | 10:34

  4. Re: Selbst wenn man 100mbit hätte

    plutoniumsulfat | 10:33

  5. Re: Smartgrid&Smartmeter unabdingbar für die...

    robinx999 | 10:32


  1. 09:01

  2. 20:53

  3. 19:22

  4. 18:52

  5. 16:49

  6. 16:35

  7. 15:14

  8. 14:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel