Abo
  • Services:
Anzeige
Me.ga: Kim Dotcom verspricht Neuseeland kostenloses Breitband
(Bild: Pacific Fibre)

Me.ga: Kim Dotcom verspricht Neuseeland kostenloses Breitband

Me.ga: Kim Dotcom verspricht Neuseeland kostenloses Breitband
(Bild: Pacific Fibre)

Kim Dotcom braucht eine höhere Datenrate für seinen Filesharing-Dienst Me.ga und will darum ein zweites Tiefseekabel für Neuseeland bauen. Bei der Finanzierung soll eine Klage gegen die US-Filmindustrie helfen.

Kim Schmitz alias Dotcom will die Internetversorgung seiner Wahlheimat Neuseeland entscheidend verbessern. Wie der Internetunternehmer laut einem Bericht des New Zealand Herald ankündigte, will Dotcom den gescheiterten Plan für das Pacific Fibre Cable wiederaufnehmen und Neuseeland per Unterseekabel mit den USA verbinden.

Anzeige

Computerworld Neuseeland sagte Dotcom, sein neues Unternehmen benötige für künftige Kunden ein weiteres Seekabel zusätzlich zum vorhandenen Southern Cross Cable.

Der Bau eines zweiten Tiefseekabels für den Inselstaat im südlichen Pazifik würde 400 Millionen Neuseeland-Dollar (330 Millionen US-Dollar) kosten und von dem neuen Unternehmen Dotcoms, Me.ga, mitfinanziert werden. Auch ein Rechenzentrum solle dabei in Neuseeland entstehen.

Dotcom will den Internet Service Providern des Landes wie Telecom New Zealand und Vodafone einen kostenlosen Zugang für alle Privatkunden anbieten, zahlen sollen nur Geschäftskunden und Regierungsstellen. Telecom New Zealand und Vodafone würden die Internetzugänge zu einem Fünftel des bisherigen Preises und mit einer drei- bis fünfmal höheren Datenübertragungsrate als bisher anbieten können. Eine Volumenbegrenzung für den Datentransfer soll es nicht geben.

Finanzierung unklar

Bei der Durchsuchung seiner Villa im Januar 2012 durch Einsatzkommandos und die Polizei wurden Dotcom und vier seiner Mitarbeiter verhaftet, die USA fordert seine Auslieferung. Sein Sharehoster Megaupload wurde wegen Vorwürfen auf Urheberrechtsverletzungen offline genommen. Dotcom ist auf Kaution frei, sein Vermögen wurde eingefroren und anschließend teilweise wieder freigegeben.

Der aus Deutschland stammende Dotcom wolle das Seekabel-Projekt zusammen mit weiteren Investoren finanzieren. Er erwarte Geld aus einer Klage gegen die US-Filmindustrie, die sein "Unternehmen widerrechtlich und aus politischen Gründen zerstört" habe.

Das Unternehmen Pacific Fibre von Sam Morgan hatte im August 2012 seinen Geschäftsbetrieb eingestellt, weil es nicht gelang, die Finanzierung des Seekabelprojekts abzusichern. Pacific Fibre wollte ein Seekabel über 12.950 km von Auckland über Sydney nach Los Angeles verlegen. Durch die saubere und günstige Energie in dem Land, das auf Wasserkraft und Geothermie setzt, könne Neuseeland zu einem gefragten Standort für Rechenzentren werden, sagte Dotcom.

Sein Vorschlag wird in Neuseeland sehr ernst genommen. Paul Brislen von der Telecommunications Users Association of New Zealand erklärte, der Plan wäre ein großer Fortschritt für das Land. "Wenn das jemand schafft, dann ist das Kim Dotcom", sagte Brislen. Die Google-Konzernführung habe Interesse, in Neuseeland aktiv zu werden. Er habe aber große Zweifel, ob die USA mit Dotcom zusammenarbeiten würden, sagte er später.

Clare Curran, IT-Expertin der New Zealand Labour Party, erklärte, Dotcoms Vorschlag sei ernst zu nehmen, müsse aber gründlich überprüft werden.


eye home zur Startseite
john-vogel 08. Nov 2012

Naja, das ist gar nicht so einfach. Neuseeland hat gerade mal 4 Mio. Einwohner, das Kabel...

KarlaHungus 07. Nov 2012

Das bezweifle ich aber.

Lala Satalin... 07. Nov 2012

Dann sucht er sich halt ne neue Domäne. Mega.6x.to. ;)

hutschat 06. Nov 2012

Stimmt, wenn Kim tatsächlich Geld von der verbrecherischen Filmindustrie dafür verwenden...

Bibabuzzelmann 06. Nov 2012

Ich will mir diesen Film hier auf ne Video-DVD brennen, aber ich weiss net wie ich die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Formel D GmbH, München
  3. über Ratbacher GmbH, München
  4. über Ratbacher GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 733,59€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)
  2. 452,83€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  2. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  3. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  4. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  5. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  6. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  7. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  8. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  9. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend

  10. Big-Jim-Sammelfiguren

    Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: Die erste kurze Demo sieht ja schon mal gut aus

    christian_k | 16:59

  2. bitte google & co. abmahnen...

    Prinzeumel | 16:58

  3. Re: nice ...

    Berner Rösti | 16:55

  4. Re: LG Hamburg...

    Cyber1999 | 16:55

  5. Kauft es bei GOG!

    Helites | 16:55


  1. 16:46

  2. 16:39

  3. 16:14

  4. 15:40

  5. 15:04

  6. 15:00

  7. 14:04

  8. 13:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel