Anzeige
Mblok
Mblok (Bild: Kickstarter)

Mblok: Cloudspeicher-Würfel mit Bluetooth-Anbindung

Der Mblok von Kwelea sieht aus wie ein Spielewürfel und beinhaltet eine SSD, die über Bluetooth von bis zu sieben mobilen Geräten aus ansprechbar ist. So soll eine Mini-Cloud realisiert werden können.

Anzeige

Der Mblock kann in Speicherkapazitäten von bis zu 256 GByte hergestellt werden, betonten seine Erfinder auf Kickstarter. Die Übertragungsgeschwindigkeit von 24 MBit/s dürfte niemanden begeistern, doch dabei muss bedacht werden, dass der Speicher nur per Bluetooth erreicht werden kann. USB für den Betrieb an einem einzelnen Gerät gibt es ebenfalls. Der in den Speicherwürfel integrierte Akku soll dafür aber eine Laufzeit von 300 Stunden garantieren. Das Gerät hat ungefähr die Größe eines Handy-Ladeteils und wird derzeit über Kickstarter finanziert.

Anstelle eines Internetzugangs soll die persönliche Cloudlösung im Nahbereich von bis zu sieben Geräten erreicht werden können. Die Daten werden mit AES (128 Bit) verschlüsselt. Der Mblok soll mit Android- und iOS-Geräten kompatibel sein und soll, wenn die Finanzierungsziele erreicht werden, auch von Blackberry- und Windows-Mobile-Geräten aus nutzbar sein. Die dazugehörige Software entwickelt das Startup selbst. Sie soll auch die Möglichkeit bieten, den lokalen Speicher mit Dropbox und anderen Diensten wie Google Drive zu synchronisieren.

Der Datenwürfel könnte zum Beispiel als Datenspeicher für Fotos genutzt werden, die vom Smartphone oder Tablet ausgelagert werden sollen, damit sie den kostbaren Speicherplatz auf dem Mobilgerät nicht in Anspruch nehmen.

  • Software von Mblok (Bild: Kickstarter)
  • Mblok (Bild: Kickstarter)
  • Mblok (Bild: Kickstarter)
Software von Mblok (Bild: Kickstarter)

Die Mbloks sind gemessen an SSDs keineswegs preiswert. Die 128 GByte große Version soll 190 US-Dollar kosten, während für das Modell mit 256 GByte gar 260 US-Dollar verlangt werden. Das sind die Früheinsteigerpreise, die nur für eine limitierte Gerätemenge gelten, danach steigen die Preise noch höher auf 230 beziehungsweise 320 US-Dollar.

Das Finanzierungsziel von 120.000 US-Dollar ist noch nicht erreicht, wobei die Kampagne allerdings auch noch rund einen Monat läuft.


eye home zur Startseite
AntonKabanov 20. Mai 2014

3MB/s implies 11GB movie. How do you manage your memory? Can you watch 1080p movies with...

AntonKabanov 20. Mai 2014

I laughed very hard at the youtube link you have provided. By no means was that our...

bernd71 20. Mai 2014

WLAN ist konfigurationstechnisch anspruchsvoller und benötig auch mehr Energie. Bei...

aFrI 20. Mai 2014

Dickes großes Autsch!

Sicaine 20. Mai 2014

Ich kann mir naemlich einfach nicht vorstellen, dass das teil mit einem 500mAh Akku sehr...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)
  2. Trainee Requirements Engineer (m/w) Cloud Produkte
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  4. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  2. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  3. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  4. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  5. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  6. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  7. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  8. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  9. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  10. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Re: Adblocker sind die besseren Antiviren

    D43 | 05:53

  2. Mittelfristig wird ein ganz anderes Rechtekonzept...

    lahmbi5678 | 05:02

  3. Re: Vertrag richtig lesen

    Moe479 | 04:25

  4. Re: MS warnt? Die Unterstützen das doch.

    errezz | 04:06

  5. Re: Gute Idee aus Verbrauchersicht

    Moe479 | 03:51


  1. 17:09

  2. 16:15

  3. 15:51

  4. 15:21

  5. 15:12

  6. 14:28

  7. 14:17

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel