Abo
  • Services:
Anzeige
Produktion bei Gigaset
Produktion bei Gigaset (Bild: Gigaset)

Maxwell: Gigaset zeigt Android-Festnetztelefon für Videokonferenz

Produktion bei Gigaset
Produktion bei Gigaset (Bild: Gigaset)

Gigaset zeigt auf der IFA den Prototypen eines Touch-Festnetztelefons, das auf Android basiert und Voice-over-IP über SIP und Videokonferenzen ermöglicht. Über HDMI-Anschluss kann das Bewegtbild auf ein externes Display übertragen werden.

Der Festnetztelefonhersteller Gigaset setzt auf Android-Geräte. "Zur Internationalen Funkausstellung (IFA) werden wir ein Android-basiertes Schnurlostelefon ankündigen", sagte Gigaset-Vorstandschef Charles Fränkl der Tageszeitung Die Welt. Das Festnetztelefon soll auch einen Zugang zu Googles Playstore bieten. "Gigaset wird dann auch seinen kleinen App-Store haben", erklärte Fränkl. "Wir wollen nicht mehr ausschließlich Telefone verkaufen, sondern wollen auch über internetbasierte Zusatzdienste Geld verdienen."

Anzeige

Wie das Unternehmen bekanntgab, soll das Android-basierte Touch-Telefon SL 930 voraussichtlich im Sommer 2013 auf den Markt kommen.

Auf der IFA zeigt Gigaset auch Maxwell, den Prototypen eines Touch-Telefons für den Tisch. "Die Bedienung des tablet-artigen tastenlosen Geräts wird vollständig über einen Touchscreen erfolgen", erklärte Gigaset. Maxwell soll ebenfalls auf Android basieren und Voice-over-IP-Telefonate über das SI-Protokoll (SIP) sowie Videokonferenzen ermöglichen. Zusätzlich zum 10,1-Zoll-Multi-Touch-Display lässt sich die Konferenz mittels HDMI-Anschluss und Beamer auf eine Leinwand oder auf ein externes Display übertragen. Maxwell soll mit den Telefonanlagen Gigaset T300 und T500 zusammenarbeiten und im Metall- und Aluminiumlook kommen. Es wird voraussichtlich Ende 2013 im Verkauf sein.

"2013 werden wir ein videobasiertes Endgerät im Angebot haben", sagte Fränkl der Zeitung Die Welt. "Millionen Menschen haben das Telefonieren per Video mit Skype gelernt. Nun steigen die Ansprüche an die Bildqualität, und da sehen wir mit Gigaset unsere Chance."

Weitere Angaben zu den beiden Android-Festnetztelefonen waren bei Gigaset noch nicht zu erhalten. Auch Produktfotos gebe es noch nicht.

Festnetztelefone mit Android sind nicht neu: Im Januar 2012 war das Speedphone 700 der Telekom lieferbar. Das Android-basierte WLAN-Telefon ist zum E-Mail-Schreiben und Websurfen gedacht. Es ist mit einem niedrig auflösenden 8,1-cm-Touchscreen (240 x 400 Pixel) ausgestattet.


eye home zur Startseite
pholem 01. Sep 2012

Na gar nicht, ich habe doch nur dein Argument, dass man Festnetz braucht "wenn man gerne...

Nigge 30. Aug 2012

Auerswald bietet etwas sehr ähnliches schon seit einigen Monaten an. Ein sehr gutes...

lisgoem8 29. Aug 2012

das wird wieder nix alle Jahre wider versuchen sie es wer will schon immer die Leute...

jayrworthington 29. Aug 2012

Bin sicher, die denken gaaaaaaaanz angestrengt darueber nach, was ein Geschäftszweig tut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Metz Consumer Electronics GmbH, Zirndorf (bei Nürnberg/Fürth)
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1070 für 1.229 €)
  2. (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming)
  3. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, aufgehängt, aufgegeben

  2. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  3. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  4. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  5. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  6. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  7. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung

  8. Copyright

    Klage gegen US-Marine wegen 558.466-mal Softwarepiraterie

  9. Cosmos Rings

    Rollenspiel für die Apple Watch

  10. STARTTLS

    Keine Verschlüsselung mit der SPD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Besuch beim HAX Accelerator: Made in Shenzhen
Besuch beim HAX Accelerator
Made in Shenzhen
  1. Superbook Neues Laptop-Dock für Smartphones soll 100 US-Dollar kosten
  2. Kreditkarten Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern
  3. Bargeld nervt Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf

Die erste Ransomware: Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
Die erste Ransomware
Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
  1. Erpressungstrojaner Locky kann jetzt auch offline
  2. Ransomware Ranscam schickt Dateien unwiederbringlich ins Nirwana
  3. Botnet Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

Powershot G7 X II im Test: Canon versucht es wieder gegen Sony
Powershot G7 X II im Test
Canon versucht es wieder gegen Sony
  1. Prisma Endlich künstlerisch wertvolle Handy-Fotos
  2. Art Camera Googles Spezialkamera scannt Kunstwerke
  3. 360 Grad Vuze mit 3D-Rundumkamera zum Kampfpreis

  1. Re: Und schon ist alles weg...

    lolig | 10:53

  2. Re: Na dann viel Glück..

    mr_tux | 10:51

  3. Re: Ein Gadget, was die Menschheit auch noch nie...

    igor37 | 10:45

  4. Re: gmx.de und web.de nach wie vor standardmäßig...

    schachbrett | 10:43

  5. Übernahmeangebot von über 600 Millionen...

    deutscher_michel | 10:43


  1. 09:01

  2. 18:26

  3. 18:00

  4. 17:00

  5. 16:29

  6. 16:02

  7. 15:43

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel